Neuigkeiten Mannschaften

Das zurückliegende Wochenende konnte beim Sonneberger Handballverein (SHV) durchaus als erfolgreich verbucht werden, denn in zwei Spielen gab es einen Sieg und ein Unentschieden. Die Männererste entführte dabei aus dem Hexenkessel in Ronneburg einen Punkt (23:23) und die weibliche A-Jugend gewann gar mit 26:19 im Werratal. Für die jungen Damen um Trainerin Carolin Knortz war es der erste Sieg im ersten Punktspiel!

Am kommenden Wochenende stehen zwei Heimspiele auf dem SHV-Programm. Dabei empfängt die weibliche D-Jugend um 14 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle (SBBS) Weimar und am Abend an gleicher Stelle ab 19 Uhr steigt das Südthüringenderby zwischen Sonneberg und Suhl in der Thüringenliga der Männer.

Presse SHV

Das Spiel der weiblichen D-Jugend am Samstag wurde kurzfristig abgesagt!

 

Punktgewinn oder Punktverlust?!

Handball, Thüringenliga Männer, 8. Spieltag, Bericht

HSV Ronneburg – Sonneberger HV 23:23 (9:11)

Sonneberg/Ronneburg. Die Thüringenligahandballer des Sonneberger Handballvereins (SHV) kehrten am vergangenen Wochenende mit einem 23:23-Remis aus Ronneburg heim, wussten dabei schlussendlich aber nicht so richtig, ob sie sich über einen Punkt freuen sollten oder dem verlorenen Punkt nachtrauern mussten. Spielertrainer Manuel Müller brachte es schließlich aber auf einen einfachen Nenner:

Die gezeigte Leistung der Thüringenligamänner des SHV in Ronneburg war erneut ganz stark. Nur zu einem Sieg reichte es am Ende nicht! Man trennte sich 23:23 unentschieden. (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Handball, Thüringenliga Männer, 8. Spieltag, Vorbericht

HSV Ronneburg – Sonneberger HV Sa. 19 Uhr

Sonneberg. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, so muss ganz klar das Motto für die Thüringenligahandballer des Sonneberger Handballvereins (SHV) lauten. Nachdem man vergangene Woche im Südthüringenderby dem Meisterschaftsanwärter aus dem Werratal keine Chance ließ und äußerst souverän mit 30:18 gewann, werden die Karten am kommenden Samstagabend wieder gänzlich neu gemischt.

Am zurückliegenden Wochenende lagen beim Sonneberger Handballverein (SHV) Freud und Leid ganz dicht beieinander. Am Samstag verlor erst die Frauenmannschaft ihr Auswärtsspiel in Behringen mit 26:31, ehe im Anschluss in eigener Halle die erste Männermannschaft mit einem fulminanten 30:18-Kantersieg über den Meisterschaftsanwärter Werratal aufwartete.

Am kommenden Wochenende geht es für die Männererste am Samstag nach Ronneburg zum nächsten Kracher (Anpfiff 19 Uhr). Ebenfalls am Samstag und genauso auswärts, nur etwas früher müssen die jungen Damen der A-Jugend ran. Sie werden um 17.15 Uhr zum ersten eigenen Punktspiel der Saison im Werratal erwartet.

Presse SHV

Der Dritte im Bunde

Handball, Thüringenliga Männer, Vorstellung des dritten Neuzugangs

Sonneberg. Zwei von drei Neuzugängen der ersten Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) wurden bereits offiziell vorgestellt. Einer fehlt in dieser Reihe noch, obwohl er bereits einige Spiele absolvierte: Mate Liptak heißt er, ist 21 Jahre jung und Torhüter.

Müller-Schützlinge setzen Ausrufezeichen

Handball, Thüringenliga Männer, 7. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HSG Werratal 30:18 (17:10)

Sonneberg. Dank einer fulminanten Leistung siegen die Thüringenligahandballer des Sonneberger Handballvereins (SHV) vor knapp 500 Zuschauern mit 30:18 im Südthüringenderby gegen den Meisterschaftsanwärter aus dem Werratal! Es war ein Spiel zum mit dem Zunge schnalzen, stets kurzweilig und über weite Strecken auf einem hohen Niveau – zumindest was die Leistung der Spielzeugstädter angeht.

Mit einer fast meisterlichen Leistungen schicken Sonnebergs Thüringenligahandballer den Südthüringer Kontrahenten aus dem Werratal im Derby mit 30:18 gen Heimat! (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Ein besonderer Abend steht bevor

Handball, Thüringenliga Männer, 7. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HSG Werratal Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Sonneberg. Am kommenden Samstagabend steigt ab 19 Uhr ein besonderes Handballspiel in der Steinbacher Dreifelderhalle, denn es stehen sich zum siebten Spieltag der Thüringenligasaison der Sonneberger HV und die HSG Werratal gegenüber. Seit jeher ist dies eines dieser besonderen Südthüringenderbys, die es nunmehr seit ein paar Jahren in aller Regelmäßigkeit gibt. Diesmal werden neben dem Derby-Charakter, der eigentlich schon Ansporn genug ist, aber noch zwei weitere Aspekte für eine besondere Brisanz sorgen.

Am vergangenen Wochenende war bekanntlich nur ein Team des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Einsatz. Die erste Männermannschaft kehrte dabei mit einem nicht für möglich gehaltenen 37:26-Auswärtssieg aus Ziegelheim zurück. Am kommenden Wochenende müssen sich neben der Männerersten auch die Frauen wieder beweisen. Sie werden um 15 Uhr in Behringen empfangen. Der Anwurfzeit nach haben die Damen dann auch gute Chancen bis zum Anpfiff der Männer wieder in Sonneberg zu sein und das könnte sich durchaus lohnen. Dort steigt nämlich um 19 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle das Südthüringenderby zwischen dem gastgebenden Spielzeugstädtern und der HSG Werratal. Alle anderen SHV-Teams haben weiterhin spielfrei.

Presse SHV

Doppelpunktgewinn in Ziegelheim – Geschichte wiederholt sich!

Handball, Thüringenliga Männer, 6. Spieltag, Bericht

LSV Ziegelheim – Sonneberger HV 26:37 (11:20)

Sonneberg/Ziegelheim. Aus dem östlichsten Zipfel Thüringens kehrten Sonnebergs Handballmänner in der vergangenen Nacht von Samstag auf Sonntag mit einem nicht für möglich gehaltenen 37:26-Auswärtssieg zurück und bestätigten damit zugleich den Aufwärtstrend. Außerdem wiederholten sie in gewisser Weise die Geschichte aus dem Vorjahr, als man mit einem Auswärtssieg in Ziegelheim ebenfalls zurück in die Erfolgsspur fand. Die Zwangspause nach dem abgesagten Pokalspiel vergangene Woche tat den Spielzeugstädter dabei sichtbar gut, denn sie sprühten nur so vor Spielfreude. Mit dem dritten Erfolg in dieser Spielzeit egalisierte man zugleich das Punktekonto (6:6 Punkte) und schob sich auch in der Tabelle etwas nach oben.

Mit einem starken Auftritt entführen Sonnebergs Thüringenligahandballer beide Punkte aus Ziegelheim. Die Grundlage bildete eine starke Abwehr samt Torhüter und ein treffsicherer Angriff. 37:26! (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Geschichte wiederholen

Handball, Thüringenliga Männer, 6. Spieltag, Vorbericht

LSV Ziegelheim – Sonneberger HV Sa. 17.30 Uhr

Sonneberg. Nach dem das Pokalspiel der ersten Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) am vergangenen Samstag kurzfristig von Seiten des Gastgebers aus Goldbach/Hochheim abgesagt wurde, geht es am kommenden Wochenende mit dem Punktspielbetrieb weiter. Dabei wird man zum sechsten Spieltag in Ziegelheim empfangen. Vor einer solch schweren Auswärtspartie hätte man das Pokalspiel natürlich gerne mitgenommen, um sich weiter einzuspielen. Aber es hat nun mal nicht sollen sein. So konnte das Wochenende aber wenigstens zum Regenerieren genutzt werden.

Das Pokalspiel der zweiten Runde des Thüringer Amateurpokals wurde vom Gastgeber Goldbach/Hochheim kurzfristig aufgrund von personellen Problemen abgesagt.

Pokal zum Einspielen nutzen

Handball, Thüringer Amateurpokal Männer, 2. Runde, Vorbericht

SV BW Goldbach/Hochheim – Sonneberger HV Sa. 19 Uhr.

Sonneberg. Nachdem die Thüringenligahandballer vom Sonneberger Handballverein (SHV) am vergangenen Wochenende nach drei Pleiten in Serie mit einem 38:27-Heimsieg gegen Weimar zurück in die Erfolgsspur fanden, müssen sich die Mannen um Spielertrainer Manuel Müller am kommenden Samstagabend in Goldbach im Thüringer Amateurpokal beweisen.

Konnte man vor Wochenfrist noch ein erfolgreiches Wochenende beim Sonneberger Handballverein (SHV) bejubeln, kehrten sich die Ergebnisse am zurückliegenden Wochenende komplett um. Das einzige Team, dass doppelt punkten konnte, war die erste Männermannschaft, die in der Vorwoche als einzige verlor. Die weiteren SHV-Teams gingen diesmal leer aus. Einschränkend muss man jedoch sagen, dass sowohl die Männerzweite (21:33 gegen Altenburg) als auch die Frauen (23:26 gegen Meiningen) jeweils gegen höherklassige Mannschaften im Pokal antraten. Die männliche D-Jugend kehrte vom ersten Punktspiel überhaupt mit einer 6:16-Niederlage heim. Dabei ging es in Bad Blankenburg aber auch gleich gegen einen der Staffelfavoriten.

Am kommenden Wochenende beginnt eine zweiwöchige Schonfrist für alle SHV-Teams – bis auf die Männererste. Sie müssen als einzige Mannschaft im Thüringer Amateurpokal in Goldbach antreten.

Presse SHV

Ein Heimsieg zum Verschnaufen

Handball, Thüringenliga Männer, 5. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HSV Weimar 38:27 (19:10)

Sonneberg. Mit einem deutlichen 38:27-Heimsieg meldeten sich die Thüringenligahandballer vom Sonneberger Handballverein (SHV) im Handballoberhaus des Freistaats zurück und schafften nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Doppelpunktgewinn. Es war erst der zweite Sieg in der noch jungen Saison, doch kam er genau zur richtigen Zeit. Es drohte eine Krise, doch mit dem Tabellenschlusslicht aus Weimar kam zugleich auch ein dankbarer Gegner. Leider muss man dies so deutlich formulieren, denn die Gäste waren in allen Belangen unterlegen und der Sieg fiel eigentlich noch zu niedrig aus. Doch vermutlich im Gefühl des sicheren Sieges ließ man auf Seiten der Spielzeugstädter die Zügel teilweise arg schleifen. Oder versuchte man seine Kräfte für die kommenden Aufgaben zu schonen?!

Nach einer einseitigen und nur bedingt ansehnlichen Partie schicken die SHV-Männer die Gäste aus Weimar deutlich mit 38:27 nach Hause. (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Mini-Krise soll beendet werden

Handball, Thüringenliga Männer, 5. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HSV Weimar Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Sonneberg. Für die Thüringenligahandballer des Sonneberger Handballvereins (SHV) steht am kommenden Samstagabend ab 19 Uhr bereits das dritte Heimspiel der noch jungen Saison ins Haus. Dabei kann das einzige Ziel nur lauten, endlich wieder Punkte einzufahren. Denn auch wenn es erst der fünfte Spieltag der noch jungen Saison ist, sahen die Spielzeugstädter bisher eher ziemlich alt aus. Das hat allerdings verschiedene Ursachen.

SHV in Kürze

Sonneberg. Am vergangenen Wochenende gab es für den Sonneberger Handballverein (SHV) ordentlich Grund zu feiern. In vier Spielen konnten drei Siege und sogar eine Premiere errungen werden. Die weibliche D-Jugend des SHV, welche erstmals überhaupt im Punktspielbetrieb in Thüringen teilnimmt, konnte nach der hauchdünnen Niederlage vor einer Woche den ersten Sieg einfahren.

Gelungener Saisonauftakt der Frauen

Handball, Verbandsliga Frauen, 1. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – SV Eintracht Eisenach 18:16

Sonneberg. Am vergangenen Samstag starteten die Damen des Sonneberger Handballvereins (SHV) in den Punktspielbetrieb. Als Gast begrüßte man die Damen der Eintracht aus Eisenach. Der Absteiger der Vorsaison galt als direkter Wiederaufstiegskandidat, was schon vor Anpfiff eine spannende Partie versprach. 

Nachwuchsarbeit der Handballer trägt erste Früchte

Sonneberg. Am ersten Septemberwochenende weilte eine Delegation des Sonneberger Handballvereins (SHV) zur Sichtungsveranstaltung des Thüringer Handballbezirks Mitte in Saalfeld. Im Fokus standen dabei vor allem talentierte Jungen und Mädchen des Jahrgangs 2004.

Zwei Herren lassen Träume platzen – Handballer verlieren Spitzenspiel

Handball, Thüringenliga Männer, 4. Spieltag, Bericht

VfB TM Mühlhausen – Sonneberger HV 28:27 (18:14)

Sonneberg/Mühlhausen. Der Traum vom Punktgewinn in Mühlhausen, er lebte für Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Samstagabend bis zehn Sekunden vor Schluss. Dann aber griffen die beiden Unparteiischen erneut dermaßen ins Spielgeschehen ein, dass es deren Leistung an diesem Abend krönte – in negativer Hinsicht. Was war geschehen?

Ernüchterung am zweiten Spieltag

Handball, Thüringenliga Männer, 2. Spieltag, Bericht

Sonneberg/Eisenach. Bereits am zweiten Spieltag der noch jungen Thüringenligasaison muss die erste Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) die erste Pleite einstecken. Mit 28:29 verlor man dabei zwar hauchdünn in der Wartburgstadt in Eisenach gegen die Bundesligareserve, doch wieder einmal wird über das „Wie“ zu reden sein. Wenn man keine zehn Minuten vor Schluss mit drei Toren führt und in Überzahl agiert, ist es mehr als fahrlässig, beide Punkte noch aus der Hand zu geben. Und da zählt dann auch nicht mehr, dass auf Seiten der Gastgeber mit Willy Weihrauch ein junger Erstligaspieler auf dem Parkett stand.

Trotz einer bärenstarken kämpferischen Leistung fahren Sonnebergs Thüringenligahandballer ohne Zählbares aus Mühlhausen heim. Musste man in den vergangenen Wochen die Schuld definitiv bei sich selbst suchen, waren die diesmal auch die Schiedsrichter bei der 27:28-Niederlage nicht ganz unbeteiligt. (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Das erste Auswärtsspiel der Saison war für Sonnebergs Thüringenligahandballer gleich eines zum Vergessen. Mit 28:29 verlor man dabei in Eisenach bei der Bundesligareserve. Vor allem die letzten Minuten, als man eine Drei-Tore-Führung noch vergeigte, waren dabei zum Haare raufen.  (Bericht folgt)

Es geht schon fast um alles!

Handball, Thüringenliga Männer, 4. Spieltag, Vorbericht

VfB Mühlhausen – Sonneberger HV Sa. 19 Uhr

Sonneberg. Mit zwei Niederlagen im Gepäck geht es für Sonnebergs Thüringenligahandballer am kommenden Samstag zum amtierenden Meister des Freistaats, der zugleich auch noch der Angstgegner ist. Der erste Sieg überhaupt in Mühlhausen wäre also aus verschiedenster Hinsicht ein wirklicher Befreiungsschlag - wenn er denn gelingt. Die Vorzeichen jedenfalls stehen alles andere als gut.

Reise zur Wundertüte der Liga

Handball, Thüringenliga Männer, 2. Spieltag, Vorbericht

ThSV Eisenach II – Sonneberger HV Sa. 17 Uhr

Sonneberg. Am zweiten Spieltag der jungen Saison geht es für Sonnebergs Thüringenligahandballer erstmals wieder auf Reisen. Dabei begibt sich der Tross gen Westthüringen, in die Wartburgstadt nach Eisenach. Eine wichtige Neuerung gibt es dabei für mitreisende Fans. Die Auswärtsfahrten werden nicht mehr im großen Reisebus, sondern mit Kleinbussen organisiert. Je nachdem wie viele Fans mitfahren wollen, werden entsprechend viele Busse bereitgestellt. Die Organisation des Fanbusses übernimmt der langjährige und treue Fan Ralph Adler. Seine Kontaktdaten findet man auf der Homepage des Sonneberger Handballvereins (www.sonneberg-handball.de) in der Rubrik 1. Mannschaft Herren.

Rein ergebnistechnisch betrachtet muss das zurückliegende Wochenende aus Sicht des Sonneberger Handballvereins (SHV) als negativ abgehakt werden, denn zwei Niederlagen steht nur ein Sieg entgegen. Die Partie der männlichen D-Jugend wurde zudem auch noch abgesagt. Doch diese Absage erfolgte zum großen Bedauern der Sonneberger Jungs von Seiten der Gäste aus Könitz/Saalfeld. Weiterhin kehrte die andere Jugendmannschaft, die weibliche D-Jugend, zwar mit einer Niederlage aus dem Werratal zurück, doch einerseits fiel die mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse aus (11:12) und andererseits war es das erste Punktspiel überhaupt für die jungen SHV-Mädels – und dafür präsentierten sie sich mehr als ordentlich und kämpften von der ersten bis zur letzten Sekunde. Ebenfalls überzeugend trat die zweite Männermannschaft in Königsee auf  und entführte beim Landesligaabsteiger beide Punkte (27:26). Einzig wirklich enttäuscht war man beim SHV ob der 20:23-Pleite der Thüringenligamänner zu Hause gegen Jena.

Diese können es am kommenden Samstagabend in Mühlhausen zumindest wieder gut machen. Beim amtierenden Thüringenmeister hängen die Trauben aber besonders hoch. Ebenfalls am Samstag, aber in der eigenen SBBS-Halle, müssen gleich zwei SHV-Teams ran. So empfangen um 15 Uhr die Frauen Eisenach zum eigenen Saisonauftakt. Anschließend ab 17 Uhr spielt die Männerzweite gegen Arnstadt. Zum nächsten Auswärtsspiel geht es dagegen für die weibliche D-Jugend. Sie werden am Samstag bereits um 10:30 Uhr in Saalfeld erwartet.

Presse SHV

SHV in Kürze

Sonneberg. Nachdem die erste Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) bereits am vergangenen Wochenende mit einem überzeugenden 38:29-Heimsieg gegen Behringen/Sonneborn in die neue Spielzeit 2016/2017 gestartet ist, geht es diese Woche auch für die zweite Männermannschaft los. Alle anderen SHV-Teams haben noch mindestens eine Woche Schonfrist.

Die Mannen um Spielertrainer Ronny Kienel empfangen dabei zum Saisonauftakt um 16 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle Zella-Mehlis. Dabei wird es nun für einige ehemalige A-Jugendliche auch im Männerbereich ernst. Bis zur letzten Saison trainierten sie noch unter Mike Bub im Nahwuchsbereich. Ab dem kommenden Wochenende ist dies Geschichte und sie dürfen sich in der Verbandsliga beweisen. Darauf arbeitete die Truppe aber natürlich seit Wochen hin und man darf gespannt sein, wie sich die neuformierte zweite Männermannschaf im ersten Punktspiel präsentieren wird. Für die Thüringenligatruppe um Spielertrainer Manuel Müller geht es zum Auswärtsspiel nach Eisenach. Dort wird man um 17 Uhr erwartet.

Presse SHV

Überraschender Erfolg beim Absteiger

Handball, Verbandsliga Männer, 2. Spieltag, Bericht

SV Thuringia Königsee – Sonneberger HV II 26:27

Sonneberg/Königsee. Nachdem deutlichen 35:26-Heimerfolg zum Saisonauftakt vor Wochenfrist gegen Zella-Mehlis setzte sich die zweite Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) um Spielertrainer Ronny Kienel auch im zweiten Saisonspiel durch. Beim Absteiger aus der Landesliga, dem SV Thuringia Königsee, gelang am Ende ein verdienter 27:26-Auswärtserfolg. Damit bleibt die Sonneberger Thüringenligareserve weiter verlustpunktfrei.

Handballprojekt findet immer mehr Unterstützung

Sonneberg. Das Nachwuchsprojekt des Sonneberger Handballvereins (SHV) „Handball statt Internet“ findet zusehends Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Es gibt immer mehr Interessierte junge Sportlerinnen und Sportler, die sich dem Verein anschließen.

Ernüchterung weicht der Enttäuschung

Handball, Thüringenliga Männer, 3. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HBV Jena 20:23 (8:14)

Sonneberg. Die Enttäuschung war den Verantwortlichen des Sonneberger Handballvereins (SHV) nach der 20:23-Pleite gegen Jena ins Gesicht geschrieben. Egal ob man sich anschließend mit den beiden Vorsitzenden Alexander Ebert und Uwe Scheler unterhielt oder mit Spielertrainer Manuel Müller oder dem sportlichen Leiter Hans-Joachim Ursinus das Wort suchte – alle waren maßlos enttäuscht und konnten das Gesehene kaum in Worte fassen. An sich kann man natürlich gegen einen der Meisterschaftsanwärter verlieren, doch über das Wie wird zu reden sein.

Bestandene Generalprobe

Handball, Saisonvorbereitung Frauen

Sonneberg/Ebersdorf. Nachdem es bei der ersten Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) bereits am vergangenen Wochenende im Punktspielbetrieb zur Sache ging, haben die Frauen noch eine etwas längere Schonfrist. Deshalb absolvierte die von Bernd Knortz trainierte Damenmannschaft kurz vor dem Start in den Liga-Alltag am vergangenen Sonntag ein Testspiel gegen die Frauen aus Ebersdorf bei Coburg.

Drittes Spiel, zweite Niederlage. Mit einer enttäuschenden Leistung wartete am vergangenen Samstagabend die erste Männermannschaft auf und verlor folgerichtig das Heimspiel gegen Jena mit 20:23. (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Auftakt macht Lust auf mehr

Handball, Thüringenliga Männer, 1. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – SV Town & Country Behringen/Sonneborn 38:29 (18:17)

Sonneberg. Sonnebergs Thüringenligahandballer starteten am vergangenen Samstagabend mit dem erhofften Erfolgserlebnis in die neue Saison 2016/2017. Dabei überzeugte nicht nur die erste Männermannschaft, die den Gästen aus Behringen/Sonneborn am Ende keine Chance ließ (38:29), auch das Rahmenprogramm des Sonneberger Handballvereins (SHV) passte.

Neues Spiel, neues Glück

Handball, Thüringenliga Männer, 3. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HBV Jena Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Sonneberg. Zum dritten Punktspiel der aktuellen Thüringenligasaison empfängt die erste Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) am kommenden Samstagabend zur gewohnten Anwurfzeit um 19 Uhr den Kontrahenten aus Jena. Dabei geht es für beide Teams bereits zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison um ziemlich viel, denn beide sind mit hohen Erwartungen in die Spielzeit gestartet, konnten diese aber bisher nur zum Teil erfüllen.

Zum Saisonauftakt wartete auf die Truppe von Spielertrainer Manuel Müller mit Behringen/Sonneborn das Team, welches den letztjährigen Saisonabschluss etwas vermasselte. Diesmal überzeugten die Hausherren - vor allem im zweiten Durchgang - und gewannen am Ende verdient mit 38:29. (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Am zurückliegenden Wochenende steht für den Sonneberger Handballverein (SHV) sowohl ein Sieg als auch eine Niederlage zu Buche. Die erste Männermannschaft verlor dabei bekanntlich in Eisenach hauchdünn mit 28:29. Deren Reserve machte es dagegen deutlich besser und bezwang im ersten Punktspiel mit neuformierter Mannschaft Zella-Mehlis locker mit 35:26.

Handballer starten in Punktspielsaison

Handball, Thüringenliga Männer, 1. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – SV Town & Country Behringen/Sonneborn

Sonneberg. Nach dem zurückliegenden Trainingslager und dem überraschenden Pokalerfolg gegen den MHV-Oberligisten aus Hermsdorf am vergangenen Wochenende gehen Sonnebergs Thüringenligahandballer gestärkt und selbstbewusst in die neue Spielzeit. Diese startet am kommenden Samstagabend um 19 Uhr mit dem Heimspiel gegen die Mannschaft aus Behringen/Sonneborn. Für den Saisonauftakt haben sich die Spielzeugstädter diesmal etwas Besonderes einfallen lassen.