SHV in Kürze vom 07.12.2016

Sonneberg. Die Mannschaften des Sonneberger Handballvereins (SHV) sind in den Wochen vor Weihnachten besonders gefordert. Waren am zurückliegenden Wochenende vier Teams im Punktspielbetrieb aktiv, müssen sich am bevorstehenden Samstag und Sonntag erneut vier Mannschaften beweisen.

Die Bilanz des letzten Wochenendes fällt dabei jedoch bescheiden aus. Lediglich die erste Männermannschaft konnte zu Hause gegen Apolda deutlich und souverän (31:20) gewinnen. Alle anderen Teams gingen baden. So verlor bereits am Samstag die zweite Männermannschaft zu Hause gegen Ilmenaus Reserve mit 25:29. Am Sonntag zog die männliche D-Jugend zu Hause mit 10:19 den Kürzeren gegenüber Oppurg/Krölpa und auch die Frauen kehrten aus Bad Salzungen (10:19) ohne Zählbares heim.

Das kommende Wochenende steht dann ganz im Fokus der Frauen und Kinder, denn beide Männermannschaften haben frei. Die Erste absolvierte bereits letzten Samstag den Jahresabschluss und die Thüringenligareserve muss erst kommende Woche noch einmal ran. Am bevorstehenden Samstag machen die SHV-Youngsters der D-Jugend den Anfang. Sie werden um 11.30 Uhr in Ilmenau empfangen. Am Nachmittag stehen zwei Heimspiele auf dem Programm. Erst empfangen dabei die Mädels der A-Jugend um 14 Uhr Jena, ehe um 16 Uhr die SHV-Frauen Wutha-Farnroda zur Revanche herausfordern. Beide Spiele finden in der Steinbacher Dreifelderhalle (SBBS) statt. Den Abschluss bildet am Sonntag die weibliche D-Jugend, die um 10 Uhr in Jena erwartet wird.

Presse SHV