SHV in Kürze vom 22.03.2017

SHV in Kürze vom 22.03.2017

Sonneberg. Das zurückliegende Wochenende kann man beim Sonneberger Handballverein (SHV) trotz zweier Niederlagen aus vier Spielen durchaus als erfolgreich bezeichnen. Es kommt dabei immer auf die Voraussetzungen der Betrachtung an. So klingt die 8:22-Niederlage der männlichen D-Jugend bei der Jugendspielgemeinschaft Könitz/Saalfeld recht hoch. Doch ein Blick auf die Tabelle verrät, dass es sich dabei um den Ligaprimus handelt, gegen den man das Hinspiel in eigener Halle noch mit 4:27 verloren hat. Coach Manuel Müller zeigte sich im Nachgang zu der Partie zumindest mit der Entwicklung seiner jüngsten Sprösslinge durchaus zufrieden. Ebenso attestierte er seiner weiblichen D-Jugend eine starke Leistung. Sie verloren gegen die Sportschülerinnen vom Thüringer HC zu Hause knapp mit 11:14, kämpften dabei aber vorbildlich. Nicht nur gut gekämpft, sondern auch erfolgreich waren außerdem die beiden Männermannschaften. Die Zweite verteidigte dabei ihre Tabellenführung dank eines 30:23-Heimsiegs gegen Königsee. Und die Erste kehrte nach der Niederlage gegen Ronneburg dank eines 38:32-Heimsiegs gegen Ziegelheim in die Erfolgsspur zurück.

Am kommenden Samstagabend ab 19.30 Uhr werden die Thüringenligamänner zum Südthüringenderby in Suhl erwartet. Bereits vorher um 15.15 Uhr geht es für die weibliche A-Jugend in Jena um Punkte. Am Sonntag dann empfängt die Damenmannschaft um 14 Uhr in der eigenen Lohau-Sporthalle die Kontrahenten der Spielgemeinschaft aus Hörselgau und Waltershausen.

Presse SHV

SHV intern

Free Joomla! template by L.THEME