Bestenermittlung Ü36 in Sonneberg

SHV Männer gehen als Titelverteidiger an den Start

Handball, Bestenermittlung Senioren Ü36, Samstag ab 15 Uhr, Vorbericht

Sonneberg. „Es klingt schon hart, ‚Bestenermittlung der Senioren Ü36‘, aber so ist nun einmal die offizielle Bezeichnung“, sagt Sonnebergs Alexander Ebert schmunzelnd in Anspielung auf das Wort Senioren. „Doch daran sieht man auch, wie alt wir mittlerweile sind.“ Als Vereinsvorsitzender des Sonneberger Handballvereins (SHV) hat Ebert eigentlich derzeit gewiss andere Probleme (siehe Artikel zum verweigerten Aufstiegsrecht), doch die Titelverteidigung ist schon ein Ansporn. Der langjährige Torhüter der Sonneberger Thüringenligahandballer war auch im letzten Jahr schon dabei, als die Spielzeugstädter in Suhl den Thüringer Meistertitel dieser Altersklasse gewannen. Und so war es fast selbstverständlich, dass sich die Südthüringer in diesem Jahr für die Austragung des Turniers beworben haben.

Dieses Turnier findet am kommenden Samstag in Sonnebergs Dreifelderhalle der SBBS in Steinbach statt. Mit dabei sind neben den Gastgebern noch die Teams aus Suhl/Goldlauter und Arnstadt. Spielberechtigt sind dabei alle Männer, die das 36. Lebensjahr vollendet haben – ohne Altersbeschränkung nach oben. Und so werden bei den Spielzeugstädtern einige Handball-Größen vergangener Tage auf dem Parkett stehen. Neben den „Küken“ im Team (u.a. Alexander Ebert, Ronny Kienel und auch Manuel Müller) greifen auch Handball-Urgesteine wie Mike Bub, Steffen Bergmann und Stephan Pfeifer mit an. Den älteren Handballfreunden dürfte auch der Name Konstantin Zelenow noch etwas sagen, der mit seiner handballerischen Klasse einst sogar in Coburg überzeugte, nachdem er von Sonneberg nach Franken gewechselt war. „Er hat einen Pass und darf für uns spielen“, freut sich Ebert der einst mit Zelenow gemeinsam auf der Platte stand. „Wir erwarten aber auch zum Beispiel Roman Gurtovy und noch einige andere ehemalige Sonneberger Handballer“, verrät Ebert, dem man die Vorfreude auf das Event anmerkt.

Los geht das Turnier um 15 Uhr. Gespielt werden jeweils 20 Minuten, wobei jede Partie zweimal stattfindet. Den Spielplan findet man auf der Homepage des Vereins unter www.sonneberg-handball.de. Die Siegerehrung nach den sechs Partien ist dann für ca. 18 Uhr geplant. Weitere Ehrungen finden aber bereits um 15 Uhr statt. Der SHV nutzt den Rahmen des Turniers, um die Ehrungen für alle anderen SHV-Teams durchzuführen. Neben der ersten Männermannschaft (3. Platz Thüringenliga) und der zweiten Männermannschaft (1. Platz Verbandsliga) werden auch die Frauen für ihren Staffelsieg in der Verbandsliga, die jungen Damen der A-Jugend für ihren Vizemeistertitel in der Landesliga und die Mädels der D-Jugend für ihren dritten Platz im Ligabetrieb der Jugend-Verbandsliga geehrt. Außerdem schafften es die von Manuel Müller trainierten Mädels letzte Woche bei der Thüringer Meisterschaftsendrunde in Nordhausen noch einmal aufs Treppchen.

Es gibt also einiges zu feiern und ganz nebenbei noch sicherlich gute Handballkost etlicher Handball-Altstars. Für die Zuschauer ist der Eintritt frei und ein Besuch in Steinbachs Dreifelderhalle dürfte sich allemal lohnen.

Presse SHV

Die Altstars vom letzten Jahr in Suhl:

 

Spielplan:

14.50 Uhr Technische Besprechung, Turniereröffnung
15.00 Uhr SG Suhl/Goldlauter – SG Motor Arnstadt
15.30 Uhr Sonneberger HV – SG Suhl/Goldlauter
16.00 Uhr SG Motor Arnstadt – Sonneberger HV
16.30 Uhr SG Motor Arnstadt – SG Suhl/Goldlauter
17.00 Uhr SG Suhl/Goldlauter – Sonneberger HV
17.30 Uhr Sonneberger HV – SG Motor Arnstadt
18.00 Uhr Siegerehrung

SHV intern

Free Joomla! template by L.THEME