2. Männer: Souveräner Heimsieg gegen Tabellenführer

Zweite Mannschaft zeigt Tabellenführer die Grenzen auf

Handball, Verbandsliga Männer, 9. Spieltag, Bericht

Sonneberg. Mit einem souveränen 30:20-Heimerfolg (Halbzeit 16:10) zeigte die Thüringenligareserve des Sonneberger Handballvereins (SHV) dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Meiningen in der Verbandsliga deutlich die Grenzen auf. Bei den Spielzeugstädtern standen allerdings einige alte Haudegen auf dem Parkett und glänzten vor allem mit ihrer Routine und Ausgeglichenheit.

Den Meininger Aufstiegsambitionen standen dabei unter anderem mit den Blechschmidt-Brüdern, Robert und Martin, Geburtstagskind Ronny Kienel, Stefan Metzler und Steve Kroll gleich mehrere oberliga- bzw. thüringenligaerfahrene Akteure gegenüber. Dazu kam die gesunde Mischung aus jüngeren Nachwuchskräften, die sich perfekt mit eingliederten. So zeigte zum Beispiel Richard Scholz im Tor eine vorzügliche Leistung und Arthur Schneider rackerte sehenswert sowohl im Angriff als auch besonders in der Abwehr. Mit dieser Mannschaft und der gezeigten Leistung wären die Spielzeugstädter natürlich auch selbst ein heißer Titelanwärter, doch immer wieder wird man personell ausgebremst. Durch Krankheit, Verletzung und Arbeit fehlen immer wieder einige Spieler, sodass nicht immer auf das beste Aufgebot zurückgegriffen werden kann. Doch den beiden Spielertrainern Ronny Kienel und Christian Bartl fällt immer wieder etwas ein und so bleibt zu hoffen, dass man nicht nur die restlichen Spiele der laufenden Saison, sondern auch darüber hinaus stets eine schlagkräftige Truppe beisammen hat. Am zurückliegenden Samstag jedenfalls zeigten die teils fast 40-Jährigen Oldies noch einmal besondere Handballkost und glänzten dabei auch nicht nur mit energischen, sondern auch geschmeidigen Aktionen.

Presse SHV

Sonneberg: Scholz, Wicklein; Dietrich (4), Kienel (5/2), M. Blechschmidt (6), Kroll (1), R. Blechschmidt (5), Müller (1), Bartl (2), Schneider (1), Metzler (5)

SHV intern

Free Joomla! template by L.THEME