SHV in Kürze vom 14.03.2018

Sonneberg. Die Punktspielergebnisse beim Sonneberger Handballverein (SHV) vom zurückliegenden Wochenende waren zumindest besser als noch in der Vorwoche. Zufrieden war man auf Seiten des SHV dennoch nicht so richtig. Das 30:30-Remis der Thüringenligamänner in Behringen/Sonneborn schmerzte dabei wahrscheinlich genauso, wie die deutliche 12:26-Pleite der Frauen gegen Werratal.

Gegen den Tabellenführer war allerdings kein Kraut gewachsen und das sahen auch die zahlreichen Zuschauer so und honorierten die gezeigte Leistung der sehr jungen Sonneberger Mannschaft mit aufmunterndem Applaus. Im Anschluss an das Damen-Spiel ging die Thüringenligareserve der Männer aufs Parkett. Gegen Bad Blankenburg, der Bundesligareserve, holperte es zwar mehrere Male, doch am Ende war der 31:20-Heimsieg auch in der Höhe verdient. Die männliche D-Jugend gab sich dann am Sonntag Tabellenschlusslicht Arnstadt/Plaue keine Blöße und siegte mit 22:13 in der Wolkenrasensporthalle.

Die SHV-Youngsters der D-Jugend sind am kommenden Wochenende gleich wieder gefragt. Sie empfangen in der eigenen SBBS-Halle um 14 Uhr Ilmenau. Im Anschluss ab 15 Uhr ist die Damenmannschaft in Stadtroda beim Auswärtsspiel gefragt. Am Abend dann gastiert in der Steinbacher Dreifelderhalle zum Thüringenligaspiel Altenburg bei der Männerersten.

Neben drei Punktspieleinsätzen geht es am kommenden Wochenende auch wieder für die Jüngsten des SHV rund. Sie reisen am Samstag gleich mit zwei Mannschaften zu einem Miniturnier nach Hildburghausen und wollen dort ihr bereits Gelerntes gegen Gleichaltrige testen. Denkt man zurück an das zuletzt in eigener Halle ausgetragene Miniturnier, dürfte die Vorfreude sowohl bei den Aktiven selbst als auch bei den Eltern groß sein.

Presse SHV