SHV in Kürze vom 25.04.2018

Sonneberg. Das zurückliegende Wochenende beim Sonneberger Handballverein (SHV) kann an sich als durchweg positiv bezeichnet werden, auch wenn es neben drei Siegen eine Niederlage gab. Diese kassierte die männliche D-Jugend in Kranichfeld (18:19). Für die SHV-Youngster, die bereits vorher als Vizemeister der Verbandsliga feststanden, ging es in diesem Duell allerdings gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer.

Das Hinspiel verlor man noch mit 12:29 und so kann diese Niederlage durchaus als positiver Saisonabschluss bewertet werden. Weiterhin feierte die zweite Männermannschaft ein erfolgreiches Ende der Spielzeit mit einem 32:24-Heimsieg gegen Ilmenau. Am Ende sprang für die Thüringenligareserve der dritte Platz in der Verbandsliga heraus. Meister und Aufsteiger in dieser Liga wurde übrigens die Thüringenligareserve aus Suhl/Goldlauter mit dem ehemaligen Sonneberger Torhüter und Handball-Urgestein Thomas Werner. Die erste Männermannschaft musste in der Thüringenliga am vergangenen Wochenende gleich zwei Nachholspiele bestreiten und gewann dabei sowohl zu Hause gegen Goldbach/Hochheim (30:23) am Samstag als auch tags darauf in Apolda (35:21).

Am kommenden Wochenende müssen die arg dezimierten Thüringenligamänner als einziges SHV-Team im Punktspielbetrieb ran. Sie empfangen zum Saison-Halali in eigener Halle Werratal bereits um 18 Uhr. Dabei gibt es neben den obligatorischen Bratwürsten und Freibier von 16 bis 20 Uhr auch eine Kinderhüpfburg an der SBBS-Halle in Steinbach.

Presse SHV