Neuigkeiten Mannschaften

Handball, Thüringenliga Männer, 18. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – SG Könitz/Saalfeld                  Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Gelingt endlich ein Heimsieg?!

Sonneberg. Es gibt Dinge im Leben, die kann man ändern und es gibt eben auch solche Dinge, die kann man nicht ändern. Zu letzteren gehört für Sonnebergs Thüringenligahandballer sicherlich das Problem in der SBBS-Halle in Steinbach mit den Lautsprechern der Sound-Anlage. War zum Heimspiel gegen Werratal noch alles in Ordnung, konnten am vergangenen Samstagabend gegen Behringen/Sonneborn nur ein Teil der gut 250 Zuschauer die unverkennbare Stimme des Hallensprechers Thomas Wöhner vernehmen.

Sowohl am vergangenen als auch am kommenden Wochenende sind nur die Männer des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Spielbetrieb aktiv. Teilten sie am zurückliegenden Samstag mit Behringen/Sonneborn die Punkte (30:30), wollen sie am kommenden Samstagabend ab 19 Uhr gegen Könitz/Saalfeld endlich den ersten Heimsieg im Jahre 2014 feiern. Für alle anderen Mannschaften geht es erst am ersten März-Wochenende wieder um Punkte.

Presse SHV

Handball, Thüringenliga Männer, 17 Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – SV Town&Country Behringen/Sonneborn   30:30     (15:12)

Eingeplanten Sieg verspielt

Sonneberg. Nach den 60 gespielten Minuten am vergangenen Samstagabend in der Steinbacher Dreifelderhalle herrschte eine gewisse Ratlosigkeit auf Seiten der gastgebenden Sonneberger. Das 30:30-Remis gegen Behringen/Sonneborn fühlte sich an wie eine Niederlage, da ein Doppelpunktgewinn eigentlich fest eingeplant und bis kurz nach der Halbzeit auch möglich war. Doch betrachtet man die letzten zehn Minuten können oder müssen die Spielzeugstädter gar von einem gewonnen Punkt sprechen, denn am Ende wurde es noch einmal ganz schön brenzlig.

Handball, Thüringenliga Männer, 17. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – SV Town & Country Behringen/Sonneborn Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Spielzeugstädter empfangen Häuslebauer

Sonneberg. Am kommenden Samstagabend empfangen Sonnebergs Thüringenligahandballer zum 17. Spieltag das Team mit dem klangvollen Namen „Sportverein Town&Country Behringen/Sonneborn“. Die Mannschaft aus Mittelthüringen mit dem großen Hauptsponsor und Namensgeber hat dabei aber natürlich nichts mit dem Häuslebauen zu tun.

Handball, Thüringenliga Männer, 13. Spieltag, Bericht

HSV Ronneburg – Sonneberger HV        29:20     (15:9)

Zu deutliche Schlappe im Hexenkessel

Sonneberg/Ronneburg. Mit einer am Ende zu hoch ausgefallenen Niederlage kehrten Sonnebergs Thüringenligahandballer in der vergangenen Samstagnacht vom Auswärtstrip aus Ronneburg zurück. Die Vorzeichen für ein erfolgreiches Bestehen standen allerdings schon vor der Partie nicht optimal und verschlechterten sich im Laufe des Spiels weiter.

Handball, Landesliga, männliche B-Jugend, 5. Spieltag, Bericht

TSG Concordia Reudnitz  –  Sonneberger HV       24 : 22 (12 : 8)

Wieder schwaches Auswärtsspiel!

Greiz. Vergangenen Samstag verloren die Jungs des Sonneberger Handballvereins (SHV) die Partie gegen Concordia Reudnitz, einen nicht wirklich übermächtigen Gegner, mit 22:24. Leider waren nicht alle Spieler verletzungsbedingt voll einsatzfähig, was man aber nicht als Entschuldigung  sehen sollte.

 

Handball, Landesliga, männliche B-Jugend,  10. Spieltag, Bericht

HSV Bad Blankenburg - Sonneberger HV 23 : 26 (13 : 11)

Spannung pur – bis zum Schluss

Sonneberg/Bad Blankenburg. Die Schützlinge des Trainergespanns Bub/Blechschmidt zeigten am zurückliegenden Samstag  in Bad Blankenburg in einem spannungsgeladenen Spiel eine  ihrer besten  Saisonleistungen und siegten mit 26:23. Das Heimspiel im September  konnten die Sonneberger noch mit 30:14 für sich entscheiden. Doch dementsprechend motiviert waren die Bad Blankenburger Jungs, die sich im Laufe der Saison von Spiel zu Spiel steigerten und bis dato auf Rang drei in der Tabelle hinter Sonneberg (16:4 Punkte) mit nur sechs Minuspunkten standen.

Handball, Thüringenliga Männer, 13. Spieltag, Vorbericht

HSV Ronneburg – Sonneberger HV        Sa. 19 Uhr (Busabfahrt: 15 Uhr)

Jahresauftakt und Hinrundenabschluss

Sonneberg/Ronneburg. Nach einer kurzen Weihnachtspause über den Jahreswechsel geht es für Sonnebergs Thüringenligahandballer am kommenden Wochenende schon wieder rund. Mit dem bevorstehenden 13. Spieltag wird dabei einerseits die Hinrunde abgeschlossen und andererseits gleichzeitig das neue Punktspieljahr eingeläutet. Die Spielzeugstädter müssen dabei zum Spitzenspiel des Spieltags in Ostthüringen beim HSV Ronneburg antreten.

Handball, Thüringenliga Männer, 8. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – VfB TM Mühlhausen                              Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Handball-Stunde der Wahrheit

Sonneberg. Wollen Sonnebergs Thüringenligahandballer in dieser Saison ein Wörtchen bei der Medaillenvergabe mitreden, ist ein Sieg am kommenden Samstagabend im Prinzip Pflicht. Denn dabei geht es gegen einen direkten Konkurrenten um einen Platz auf dem Treppchen – den VfB Mühlhausen.

Machten es die Jungs der B-Jugend den Männern des Sonneberger Handballvereins (SHV) am vergangenen Wochenende noch vor, müssen sich die Herren am kommenden Wochenende alleine beweisen. Die SHV-Jungs vom Trainergespann Bub/Blechschmidt siegten am zurückliegenden Spieltag in Bad Blankenburg mit 26:23 und stehen damit weiterhin auf dem zweiten Platz der B-Jugend-Landesliga. Die Männer hingegen verloren bekanntlich in Suhl mit 25:30. Am kommenden Wochenende sind diese auch die einzigen, die im Punktspielbetrieb aktiv sind. Zum Heimspiel empfangen die Spielzeugstädter dabei am Samstagabend ab 19 Uhr Behringen/Sonneborn.

Presse SHV

Das neue Jahr beginnt auswärts. Zumindest müssen drei von vier Teams des Sonneberger Handballvereins (SHV) zum Jahresauftakt in fremden Gefilden antreten. Einzig die männliche B-Jugend kann sich am Sonntag um 15 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle vor eigenem Publikum präsentieren. Zu Gast wird dabei die Spielgemeinschaft aus Krölpa und Oppurg sein. Am Samstag bereits müssen sich die jungen Damen der A-Jugend um 13 Uhr in Arnstadt beweisen. Am Abend gastieren die Männer in Ronneburg. Für die Frauen beginnt das Handballjahr 2014 am Sonntag um 14 Uhr in Auma.

Presse SHV

Handball, SHV in Kürze

Handball in Kürze

Sonneberg. Auf ein wenig erfolgreiches Wochenende blickt Sonnebergs Handballverein (SHV) zurück. Die Begegnung der Frauen in Hermsdorf als auch der weiblichen C-Jugend in Auma wurden abgesagt. Die Männer verloren in Apolda mit 22:29 und die männliche B-Jugend musste sich in Reudnitz mit 22:24 geschlagen geben. „Sicher eine vermeidbare Niederlage“, gestand Uwe Blechschmidt, einer der beiden Trainer. Doch er nahm seine Schützlinge auch in Schutz: „Derart lange und weite Auswärtsfahrten sind sie nicht gewohnt. Das gehört eben auch zum Lernprozess.“ Wiedergutmachung können die Jungs am 30. November in eigener Halle betreiben. Am kommenden Wochenende aber bereits müssen sich die Mädels der C-Jugend am Samstag ab 12.15 Uhr in Auma beweisen. Am Abend empfangen dann die Männer den direkten Tabellennachbarn aus Mühlhausen um 19 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle.

Presse SHV

Handball, Thüringenliga Männer, 16. Spieltag, Bericht

SG Suhl/Goldlauter – Sonneberger HV                 30:25     (15:11)

Nächste Derby-Pleite

Sonneberg/Suhl. Südthüringenderbys sind in dieser Saison eher ein schlechtes Omen für Sonnebergs Thüringenligahandballer. Konnte man in der Hinrunde zumindest eines von zweien gewinnen, setzte es am vergangenen Samstagabend in Suhl die zweite Derby-Pleite innerhalb kürzester Zeit. Waren es vor zwei Wochen zu Hause noch die Schiedsrichter, auf die die Spielzeugstädter schimpften und sich zumindest eines Punktes geraubt fühlten, haben sie sich die Niederlage in der Waffenstadt auf die eigene Fahne zu schreiben.

Handball, Thüringer Vereinspokal, 4. Runde, Bericht

Sonneberger HV – ThSV Eisenach II       27:23     (13:12)

Pokalsieg zum Weihnachtfest

Sonneberg. In einem fairen und kurzweiligen, aber keineswegs hochklassigen Spiel schlugen Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Sonntagnachmittag die Eisenacher Bundesligareserve mit 27:23 und erreichten damit die nächste Pokalrunde.

Handball, Thüringenliga Männer, 7. Spieltag, Bericht

HSV Apolda – Sonneberger HV                29:22     (17:6)

Desaströse erste Hälfte

Sonneberg/Apolda. In der Abwehr zu lasch und im Angriff zu ängstlich – so lässt sich die zweite Auswärtsniederlage der Sonneberger Thüringenligahandballer kurz und knapp erklären. Mit dem 22:29-Endstand waren die Spielzeugstädter dann auch noch recht gut bedient, denn zwischenzeitlich sah es wesentlich schlimmer aus. Dass zum Spitzenspiel der noch recht jungen Saison erkorene Duell war bereits Mitte der ersten Hälfte entschieden und wurde seinem Namen deshalb nicht gerecht. Spitze waren an diesem Abend nur die Hausherren, die im ersten Durchgang wahrscheinlich ihre besten 30 Minuten der bisherigen Saison spielten.

Handball, Thüringenliga Männer, 16. Spieltag, Vorbericht

HSG Suhl/Goldlauter – Sonneberger HV                             Sa. 19.30 Uhr (Busabfahrt: 17 Uhr)

Nächstes Südthüringenderby für Handballmänner

Sonneberg. So knapp war es schon lange nicht mehr, wenn die beiden südthüringischen Handballteams aus Suhl und Sonneberg aufeinander trafen. Doch damit ist nicht das Ergebnis gemeint, denn das Südthüringenderby steht bekanntlich erst noch bevor. Vielmehr trennen beide Mannschaften aktuell lediglich drei Punkte in der Tabelle.

Handball, Thüringer Vereinspokal Männer, 4. Runde, Vorbericht

Sonneberger HV – ThSV Eisenach           So., 16 Uhr SBBS-Halle

Pokalspiel unterm Weihnachtsbaum

Sonneberg. Nun also doch! Am kommenden Sonntag ab 16 Uhr empfangen Sonnebergs Thüringenligahandballer ein Team des ThSV Eisenach zur vierten Runde des diesjährigen Thüringer Vereinspokals. Hierbei ist bewusst die Rede von einem Team aus Eisenach, da derzeit nicht klar, wer die Reise von der Wartburgstadt in die Spielzeugstadt antreten wird.

Handball, Thüringenliga Männer, 7. Spieltag, Vorbericht

HSV Apolda – Sonneberger HV                Sa. 19.30 Uhr     (Busabfahrt: 15.30 Uhr)

Reise zum Spitzenspiel

Sonneberg/Apolda. Am kommenden Samstagnachmittag geht es für Sonnebergs Thüringenligahandballer wieder auf Reisen. Um 15.30 Uhr fährt der Mannschaftsbus, in dem natürlich wieder eine Mitfahrgelegenheit besteht, ab Haltestelle Oberlind gen Apolda zum Spitzenspiel des siebten Spieltags. In Mittelthüringen treffen dabei  der  gastgebende Zweitplatzierte aus Apolda und die drittplatzierten Sonneberger aufeinander. Die Favoritenrolle liegt allerdings klar bei den Gastgebern, auch wenn die Spielzeugstädter bisher eine ordentliche Saison spielen.

 

 

Handball, Landesliga, männliche B-Jugend, 9.  Spieltag, Bericht

Sonneberger HV –  SV Thuringia Königsee 36:13 (16:8)

Youngsters zeigen Geschlossenheit

Sonneberg. Mit einer souveränen Leistung gewannen am Wochenende die Jungs der B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) die Begegnung gegen SV Thuringia Königsee 36:13 vor heimischem Publikum. 

Handball, Thüringenliga Männer, 12. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV  -SV Aufbau Altenburg                              36:24     (16:14)

Versöhnlicher (Punktspiel-) Jahresabschluss

Sonneberg. Im letzten Punktspiel im Jahre 2013 vor eigener Kulisse zeigten Sonnebers Thüringenligahandballer noch einmal ihre beiden Gesichter. Nachdem über den ersten Durchgang der Mantel des Schweigens gelegt werden sollte, brannten die Jungs um Spielertrainer Manuel Müller nach dem Seitenwechsel ein wahres Feuerwerk ab und schickten die Gäste aus Altenburg mit einer 36:24-Packung nach Hause. Müller selbst betrat dabei wieder nicht als Spieler das Parkett, was diesmal allerdings auch nicht von Nöten war. Angeführt von einem der Neuzugänge präsentierten sich die Spielzeugstädter in wahrer Spiellaune und erzielten so ihren bisher höchsten Saisonsieg. Mann des Tages war dabei zweifelsohne der überragende Moritz Weitz. Vom Strafwurfpunkt eiskalt und aus dem Feld ebenso mit einer optimalen Trefferausbeute, jubelte er am Ende über insgesamt 14 Tore.

Handball, SHV in Kürze

Handball in Kürze

Sonneberg. Waren in den zurückliegenden drei Wochen nur die Männer des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Punktspielbetrieb aktiv, müssen am kommenden Wochenende wieder vier Teams ran. Den Auftakt macht die männliche B-Jugend in Reudnitz am Samstag um 14.30 Uhr. Um 16 Uhr müssen sich dann die Frauen in Hermsdorf beweisen und am Abend gastieren die Männer zum Spitzenspiel der Thüringenliga in Apolda. Den Schlusspunkt unter ein komplettes SHV-Wochenende in der Fremde setzen am Sonntag die Mädels der weiblichen C-Jugend ebenfalls in Apolda.

Presse SHV

Sowohl am vergangenen als auch am kommenden Wochenende sind lediglich die männlichen Vertretungen des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Spielbetrieb aktiv. Am zurückliegenden Samstag verloren die Männer bekanntlich in Schnellmannshausen ihr Pokalspiel mit 27:28. Die B-Jugend machte es einen Tag später zu Hause gegen Königsee wesentlich besser und siegte am deutlich und locker mit 36:13. Am kommenden Samstag müssen sich die Jungs vom Trainergespann Bub/Blechschmidt ab 14 Uhr in Bad Blankenburg beweisen. Am Abend dann treffen die Männer im nächsten Südthüringenderby in der Suhler Wolfsgrube auf den langjährigen Kontrahenten aus der Waffenstadt.

Presse SHV

Handball, Thüringenliga Männer, 12. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – SV Aufbau Altenburg                             Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Zum Jahresabschluss ist Wiedergutmachung angesagt

Sonneberg. Am kommenden Samstagabend wird um 19 Uhr das letzte Punktspiel der Sonneberger Thüringenligahandballer im Jahre 2013 in der Steinbacher Dreifelderhalle angepfiffen. Für die Spielzeugstädter geht es dabei nicht nur um zwei Punkte, vor allem eine gewisse Art der Rehabilitation steht auf dem Programm. Die letzten Wochen waren durchaus turbulent und können nur bedingt als erfolgreich betrachtet werden.

Handball, Thüringenliga Männer, 6. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HSC Erfurt    26:21     (13:11)

Handballer können auch kämpfen

Sonneberg. Nach den vor allem auch spielerisch überzeugenden Siegen in der jüngeren Vergangenheit mussten sich Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Samstagabend zwei Punkte hart erkämpfen. Gegen den HSC aus Erfurt taten sich die Spielzeugstädter lange Zeit schwer, leisteten sich ungewohnt viele Fehler und machten sich dadurch das Leben selbst schwer. In der Endabrechnung steht mit dem 26:21-Heimsieg ein Doppelpunktgewinn und die Erkenntnis, dass die Südthüringer auch in solchen Spielen die Ruhe bewahren und gewinnen können.

Handball, Thüringer Vereinspokal, 5. Runde (Achtelfinale), Bericht

SG Schnellmannshausen – Sonneberger HV      28:27     (16:15)

Handballmänner aus Pokal raus

Sonneberg/Treffurt. Am zurückliegenden, frühen Samstagabend verloren Sonnebergs Handballmänner im Achtelfinale des Thüringer Vereinspokals in Treffurt gegen Schnellmannshausen mit 27:28 und sind damit aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden.

Am vergangenen Wochenende waren nur die Frauen und Männer des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Punktspielbetrieb aktiv. Das Spiel der weiblichen C-Jugend in Apolda wurde abgesagt. Dabei unterlagen die Männer in Jena deutlich mit 21:29. Die Frauen machten ihre Sache dagegen besser und konnten sich zu Hause mit 25:21 gegen Eisenberg durchsetzen. So konnten die von Bernd Knortz trainierten Damen die Hinrunde auch mit einem positiven Punkteverhältnis (6:4) abschließen und sich nunmehr in aller Ruhe auf die am 12. Januar beginnende Rückrunde vorbereiten. Die Männer dagegen haben am kommenden Samstagabend ab 19 Uhr in eigener Halle noch die möglich, den Jahresabschluss etwas freundlicher zu gestalten.

Presse SHV

Handball, Thüringenliga Männer, 6. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HSC Erfurt    Sa. (19 Uhr SBBS-Halle)

Folgt der vierte Streich im dritten Heimspiel?

Sonneberg. Die Ergebnisse der letzten drei Punktspiele der Sonneberger Thüringenligahandballer lesen sich äußerst ordentlich: 34:23 in Saalfeld, 30:22 in Behringen und 33:27 gegen Suhl. Der bisher einzigen Niederlage im Werratal (28:36) steht noch ein weiterer Heimsieg gegen Eisenach (26:16) entgegen. Die Südthüringer sind also gut in die Saison 2013/2014 gestartet und damit voll im Soll. Die Kehrseite dieser Medaille ist allerdings, dass man mit dem derzeitig vierten Tabellenplatz (8:2 Punkte) oftmals die Favoritenrolle innehat. So auch am Samstagabend, wenn es ab 19 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle gegen den HSC aus Erfurt geht. 

Handball, Thüringer Vereinspokal, 5. Runde, Vorbericht

SG Schnellmannshausen – Sonneberger HV      Sa. 17.30 Uhr

Handballmänner auf Pokalreise

Sonneberg/Treffurt. Nach der unglücklichen 30:31-Heimniederlage der Sonneberger Thüringenligahandballer vergangenen Samstag gegen den Ligaprimus aus dem Werratal, müssen sich die Spielzeugstädter am kommenden Wochenende einer ganz anderen Herausforderung stellen. Es geht in der fünften Runde des Thüringer Vereinspokals nach Treffurt. Dort treffen die Männer um Spielertrainer Manuel Müller auf Schnellmannshausen.

Handball, Thüringenliga Männer, 11. Spieltag, Bericht

HBV Jena 90 – Sonneberger HV                               29:21     (14:12)

20 Minuten hui, dann 40 Minuten pfui

Sonneberg/Jena. Nach einer desolaten Leistung, ohne mannschaftliche Geschlossenheit, ohne Kampfgeist und ohne die nötige mentale Stärke kehrten Sonnebergs Thüringenligahandballer in der vergangenen Samstagnacht mit einer deutlichen 21:29-Niederlage im Gepäck aus Jena zurück.

Handball, Thüringenliga Männer, 5. Spieltag, Bericht

SG Könitz/Saalfeld – Sonneberger HV   23:34     (10:18)

Glänzender Auswärtsauftritt

Saalfeld. Mit einem souveränen 34:23-Auswärtssieg verzückten Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Samstagabend ihre zahlreich mitgereisten Fans und wurden dabei ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. In der Gorndorfer Dreifelderhalle verbreiteten die gut 40 Sonneberger Fans über weite Strecken der Partie Heimspielathmosphäre und waren den Hausherren dabei genauso überlegen wie die Spieler auf dem Parkett. Das Sonneberger Spiel kann dabei mit der Gefühlswelt von Trainer Manuel Müller verglichen werden. Diesmal fehlte sein Namen auf dem Spielprotokoll, sodass auch alle derzeit verfügbaren Akteure eingetragen und zum Zuge kommen konnten. War er am Anfang noch nervös und angespannt, gewann er im Laufe der Spielzeit genauso wie seine Jungs auf dem Feld immer mehr an Sicherheit, was sich in wahrer Spielfreude widerspiegelte. Nur in den ersten zehn Minuten waren die Spielzeugstädter noch nicht Herr des Geschehens.

Am vergangenen Wochenende mussten lediglich die Männer des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Punktspielbetrieb ran. Sie verloren allerdings zu Hause das Südthüringenderby gegen Werratal hauchdünn mit 30:31. Am kommenden Samstag sind ebenfalls die Männer dran, diesmal aber im Pokal beim Landesligisten Schnellmannshausen. Vorher und in eigener Halle empfangen die Jungs der männlichen B-Jugend Königsee. Los geht’s dabei am Samstag um 16.45 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle.

Presse SHV

Handball, Landesliga, männliche B-Jugend, 6. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – JSG Könitz/Saalfeld/Unterwellenborn             22:15 (9:5)

Mit Licht und Schatten

Sonneberg.  Nach dreiwöchiger Spielpause empfingen die B-Jugendhandballer des Sonneberger Handballvereins (SHV) bereits vor einer Woche die Jungs der Spielgemeinschaft Könitz/Saalfeld/Unterwellenborn, eine bekannte  Mannschaft  aus der Vorsaison, in welcher die Sonneberger beide Spiele für sich entscheiden konnten.

Handball, Landesliga, männliche B-Jugend, 4. Spieltag Bericht

WSV Neuhaus am Rennweg –  Sonneberger HV        22 : 26 (6 : 11)

Neuhaus am Rennweg. Vergangenen Sonntag fand das Derby zwischen der männlichen B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) und dem WSV Neuhaus am Rennweg statt. Im Vorfeld darf gesagt werden: die Sonneberger machten sich selbst das Leben schwer und mussten in Neuhaus um ihren Sieg bangen. Es war definitiv die bisher schlechteste Saisonleistung der Mannschaft.

Handball, Thüringenliga Männer, 15. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HSG Werratal 05       30:31     (16:15)

Dramatik ohne Happy End

Sonneberg. Sonnebergs Thüringenligahandballer verpassten am vergangenen Samstagabend vor einer stimmungsvollen Kulisse von gut 400 Zuschauern  nur hauchdünn eine faustdicke Überraschung als sie dem Ligaprimus aus dem Werratal zu Hause mit 30:31 unterlagen.

Zwei Siege, zwei Niederlagen und ein Remis, so lautet die Bilanz des Sonneberger Handballvereins (SHV) vom vergangenen Wochenende. Dabei gab es sowohl für die Mädels der C-Jugend in Weimar (9:25) als auch die Frauen in Oppurg (15:22) nichts zu holen. Die weibliche A-Jugend dagegen trennte sich zu Hause von Neuhaus 9:9 unentschieden. Siegreich dagegen konnten die Jungs der B-Jugend und die Männermannschaft ihre Heimspiele gestalten. Am Samstag gewannen erst die von Mike Bub und Uwe Blechschmidt trainierten jungen Männer gegen die Jugendspielgemeinschaft aus Könitz, Saalfeld und Unterwellenborn mit 22:15 und anschließend besiegten die Männer an gleicher Stelle Nordhausen mit 30:21.

Am kommenden Wochenende müssen sich am Samstag die weibliche C-Jugend ab 15.30 Uhr in Apolda und die Männer ab 20 Uhr in Jena beweisen. Am Sonntag dann empfangen die Frauen um 14 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle Eisenberg.

Presse SHV

Handball, Thüringenliga Männer, 4. Spieltag, Bericht

SV Town & Country Behringen/Sonneborn – Sonneberger HV        22:30   (10:12)

Sonneberg/Behringen. Die Neuen stechen und die Alten ziehen mit. So oder so ähnlich kann Sonnebergs Leistung in Behringen gegen die Spielgemeinschaft aus Behringen und Sonneborn umschrieben werden.

Handball, Thüringenliga Männer, 10. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – Nordhäuser SV         30:21     (14:10)

Souverän zum vierten Heimsieg

Sonneberg. So richtig Stimmung wollte am Samstagabend in der Steinbacher Dreifelderhalle nicht aufkommen. Zu deutlich war der Leistungsunterschied zwischen den gastgebenden Sonnebergern und ihren Gästen aus Nordhausen. Der 30:21-Heimsieg fiel dabei eigentlich sogar noch zu niedrig aus, denn trotz der Dominanz leisteten sich die Hausherren einige Fehler zu viel.

Handball, Thüringenliga Männer, 4. Spieltag, Vorbericht

SV Town & Country Behringen/Sonneborn – Sonneberger HV         Sa. 17 Uhr (Busabfahrt: 13.30 Uhr)

Sonneberg/Behringen. Wenn Sonnebergs Thüringenligahandballer am kommenden Wochenende zum zweiten Mal in der noch jungen Saison auf Reisen gehen, soll nach der ersten Auswärtspleite nun der erste Erfolg her. Das 28:36 im Werratal vor knapp drei Wochen fiel zwar vielleicht zu hoch aus, war aber dennoch verdient. Bei der heimstarken Spielgemeinschaft aus Behringen und Sonneborn hängen die Trauben aber bekanntlich auch besonders hoch, weshalb sich die Spielzeugstädter gehörig strecken müssen, um den insgesamt dritten Saisonsieg einfahren zu können.

Handball, Thüringenliga Männer, 15. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HSG Werratal 05       Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Ligaprimus gastiert in Sonneberg

Sonneberg. Einen ganz schweren Brocken empfangen Sonnebergs Thüringenligahandballer am kommenden Samstagabend in der Steinbacher Dreifelderhalle, denn um 19 Uhr gibt sich der Ligaprimus die Ehre. Dass es gleichzeitig auch ein Südthüringenderby gegen Werratal ist, dürfte die Anspannung nur zusätzlich erhöhen.

Handball, Thüringenliga Männer, 10. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – Nordhäuser SV         Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Schwung aus Großschwabhausen mitnehmen

Sonneberg. Im vorletzten Punktspiel in eigener Halle im Jahre 2013 gilt es für Sonnebergs Thüringenligahandballer den Schwung vom letztwöchigen Erfolg mitzunehmen. Am Samstagabend empfangen die Männer des Sonneberger Handballvereins den Ligakonkurrenten aus Nordhausen und wollen dabei auf die Leistung aus dem Großschwabhausen-Spiel aufbauen.

Handball, Landesliga, männliche B-Jugend, 3. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – SV Blau-Weiß Auma        29:14  (12:7)

Sonneberg. Am 3. Spieltag  trafen die Youngsters des Sonneberger HV (SHV) auf die bisher  noch unbekannten Spieler vom SV Blau-Weiß Auma. Genau wie die Spielzeugstädter hatten auch Jungs aus Auma bereits eine Partie der noch jungen Saison gewonnen.

Das zurückliegende Wochenende kann als erfolgreiches aus Sicht des Sonneberger Handballvereins (SHV) betrachtet werden, denn lediglich eine Niederlage gab es aus vier Partien zu verzeichnen. Die Mädels der C-Jugend mühten sich dabei auch redlich, doch gegen die Sportschülerinnen des Handballstützpunktes Thüringer HC war kaum ein ankommen (10:33). Die Jungs der B-Jugend zeigten dagegen in Eisenberg endlich auch einmal auswärts, wie stark sie bereits spielen können und siegten deutlich mit 31:21. Ebenso erfolgreich waren die Frauen, die zu Hause Neuhaus mit 18:13 bezwangen und die Männer, die aus Eisenach mit einem 26:23-Auswärtssieg zurückkehrten.

Am kommenden Wochenende sind auch lediglich die Letztgenannten im Einsatz. Sie empfangen am Samstagabend den Ligaprimus und Aufstiegsfavoriten aus Werratal zum Südthüringenderby. Los geht’s um 19 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle.

Presse SHV

Waren am vergangenen Wochenende nur die Männer des Sonneberger Handballvereins (SHV)im Punktspielbetrieb aktiv, müssen am kommenden alle Teams ran. Dabei gilt es für die Männer das Erfolgserlebnis aus Großschwabhausen auch zu Hause gegen Nordhausen zu wiederholen. Los geht’s um 19 Uhr. Das Vorspiel dazu bestreiten die Jungs der männlichen B-Jugend um 16.45 Uhr gegen die Spielgemeinschaft aus Könitz/Saalfeld und Unterwellenborn. Bereits um 15 Uhr, aber in der Fremde, müssen sich die Frauen in Oppurg beweisen. Am Sonntag geht es für die Mädels der C-Jugend auf Reisen. Sie werden um 10 Uhr in Weimar erwartet. Um 10.30 Uhr geht es dann in der Wolkenrasensporthalle für die jungen Damen der A-Jugend um Punkte. Sie empfangen Neuhaus und wollen dabei im dritten Anlauf den ersten Saisonsieg feiern.

Presse SHV

Sonneberg. Am vergangenen Wochenende mussten sich zwei Teams des Sonneberger Handballvereins (SHV) beweisen. Für die Frauen gab es dabei im Pokal gegen die höherklassigen Thüringenligistinnen aus Ruhla nichts zu holen (17:32). Die männliche B-Jugend dagegen gewann auch ihr zweites Heimspiel gegen Auma deutlich mit 29:14.

Handball, Thüringenliga Männer, 14. Spieltag, Bericht

ThSV Eisenach II – Sonneberger HV       23:26     (12:14)

Handballmänner beweisen Teamstärke

Sonneberg/Eisenach. Mit einer Energieleistung haben Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Samstagnachmittag die Bundesligareserve aus Eisenach mit 26:23 niedergerungen und bewiesen dabei mannschaftliche Geschlossenheit.

Handball, Thüringenliga Männer, 9. Spieltag, Bericht

SV Fortuna Großschwabhausen – Sonneberger HV       28:31     (13:16)

Handballer kehren mit Erfolgserlebnis zurück

Sonneberg/Großschwabhausen. Auch wenn die Favoritenrolle vor dem Spiel dem Tabellenstand nach klar vergeben war, bewies der Gastgeber, dass er eigentlich nicht auf einen Abstiegsrang gehört. Die Sonneberger indes wiederholten ihre Leistung von vor einem Jahr an gleicher Stelle und entführten erneut zwei Punkte aus Großschwabhausen.

Handball, Thüringenliga Männer, 3. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HSG Suhl/Goldlauter       33:27   (18:16)

Sonneberg. In einem kampfbetonten und harten, aber nicht unfairen Südthüringenderby setzten sich Sonnebergs Thüringenligahandballer gegen ihren Kontrahenten aus der Waffenstadt Suhl am Ende sicher mit 33:27 durch.

Handball, Thüringenliga Männer, 14. Spieltag, Vorbericht

ThSV Eisenach II – Sonneberger HV       Sa. 15 Uhr           (Busabfahrt: 11 Uhr)

Wartburgstädter vs. Spielzeugstädter – Teil III

Sonneberg/Eisenach. Wenn am kommenden Samstagnachmittag um 15 Uhr die Thüringenligabegegnung zwischen Sonneberg und Eisenach von den Sportfreunden Klich/Pfefferkorn in der altehrwürdigen Eisenacher Jahn-Halle angepfiffen wird, stehen sich beide Teams bereits zum dritten Mal in dieser Saison gegenüber.

Handball, Thüringenliga Männer, 9. Spieltag, Vorbericht

SV Fortuna Großschwabhausen – Sonneberger HV       Sa. 18.30 Uhr (Busabfahrt: 15 Uhr)

Handballer wollen zurück in Erfolgsspur

Sonneberg/Großschwabhausen. Nach zwei Pleiten in Folge wollen Sonnebergs Thüringenligahandballer zurück in die Erfolgsspur finden. Dabei müssen sie am kommenden Wochenende beim Kellerkind Großschwabhausen als Favorit auch gleich Farbe bekennen.

Handball, Landesliga, männliche B-Jugend, 2. Spieltag Bericht

SV Hermsdorf - Sonneberger HV       41:24  (23:11)

 

Hermsdorf. Vergangenen Sonntag reisten die Jungs der B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) in die seit vielen Jahren bekannte und gefürchtete Handballhochburg Thüringens, nach Hermsdorf.

Während die Männer des Sonneberger Handballvereins(SHV) am vergangenen Wochenende mit einer 20:29-Pleite im Gepäck aus Ronneburg zurückkehrten, machten es die Jungs der B-Jugend und die Frauen am Sonntag besser. Einerseits bezwangen die von Mike Bub und Uwe Blechschmidt trainierten Youngsters zu Hause Krölpa/Oppurg mit 29:17 und andererseits entführten die von Bernd Knortz trainierten Frauen aus Auma beide Punkte (28:27).

Am kommenden Wochenende müssen aus chronologischer Sicht die Männer ausnahmsweise als erste ran. Zur ungewohnten Anwurfzeit um 15 Uhr werden sie in Eisenach erwartet. Eine halbe Stunde später muss sich die B-Jugend in Eisenberg beweisen. Am Sonntag dann steht ein doppelter Heimspieltag im weiblichen Bereich an. Erst empfangen die Mädels der C-Jugend um 13.45 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle den Thüringer HC. Und anschließend müssen sich die Frauen an gleicher Stelle gegen Neuhaus beweisen.

Presse SHV

Am zurückliegenden Wochenende mussten zwei Teams des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Punktspielbetrieb ran und beide Mannschaften quittierten am Ende Niederlagen. Erst unterlag die weibliche C-Jugend am Samstagmittag in Auma mit 9:16 und am Abend dann kassierten die Männer zu Hause eine 20:21-Niederlage gegen Mühlhausen.

Besser machen können es letztgenannte am kommenden Samstagabend in Großschwabhausen. Alle anderen SHV-Teams sind spielfrei.

Presse SHV

Am 11.01.2014 fand das erste Turnier in diesem Jahr für unsere Minis in Lichtenfels statt. Drei Spiele, drei Siege und jede Menge Spaß für unsere Jüngsten! (Da kann sich der Erwachsenenbereich eine Scheibe abschneiden.)

Am Samstag stürmten 16 Handballminis-Mannschaften das Lichtenfelser Sportzentrum.

Handball, Thüringenliga Männer, 8. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – VfB TM Mühlhausen 20:21 (13:11)

Bei Handballern ist der Wurm drin

Sonneberg. Es war als Stunde der Wahrheit auserkoren, das Heimspiel der Sonneberger Thüringenligahandballer am vergangenen Samstagabend gegen Mühlhausen. Dabei trafen die punktgleichen Drittplatzierten aufeinander. Ein Spitzenspiel sollte es sein, doch das war es nicht. Viel zu viele Fehler auf beiden Seiten verhinderten ein schönes Handballspiel – einzig und allein die Spannung hielt bis zur letzten Sekunde was sie im Vorfeld versprach.

Seite 7 von 7

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME