mJA: Bericht zur Auswärtsniederlage

Handball, Landesliga, männl. A-Jugend, 3. Spieltag, Bericht

SV Petkus Wutha-Farnroda – Sonneberger HV 33:25 (17:10)

Zweite deutliche Pleite in Folge

Sonneberg/Wutha-Farnroda. Auch am vergangenen Wochenende gab es für die männliche A-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) auswärts nichts zu holen. Wie vor zwei Wochen in Schnellmannshausen (25:32) verloren die von Mike Bub trainierten Jungs auch in Wutha-Farnroda mit 25:33.

Im Gegensatz zur Niederlage in Schnellmannshausen, bei der man im ersten Durchgang noch ordentlich mithielt, standen die SHV-Youngsters diesmal von Anfang an auf verlorenem Posten. Dabei hatten sie vor allem mit dem ungewohnten Spielgerät zu kämpfen. In der eigenen SBBS-Halle ist bekanntlich Klebemittel verboten, in Wutha-Farnroda dagegen erlaubt und so kam es in der Anfangsphase immer wieder zu Fehlabspielen und unplatzierten Würfen. Die dadurch entstandene Verunsicherung übertrug sich dann auch auf die Abwehr, sodass man den spielstarken Gastgebern zu wenig entgegen zu setzen hatte. Der Halbzeitstand von 10:17 aus Spielzeugstädter Sicht spiegelte auch den bis dahin festzustellenden  Leistungsunterschied dar.

Den zweiten Durchgang wollten die jungen Südthüringer allerdings nicht auch noch herschenken. Mit einer Umstellung auf eine offensivere Abwehr gelang es, den Spielfluss der Hausherren immer wieder zu stören und so auch den Rückstand bis auf drei Tore zu verkürzen. Doch es fehlte an diesem Tag einfach auch an Kontinuität, sodass dieser stärkeren Phase auch eine schwächere folgte. Die Schlussphase gehörte wieder den Gastgebern aus der Nähe von Eisenach. Diese konnten im Schlussspurt die eigene Führung wieder in die Höhe treiben und am Ende sicherlich verdient mit 33:25 gewinnen.

Für Sonnebergs Trainer Mike Bub sind die Gründe für die aktuellen Formschwankungen aber bereits gefunden und auch nachvollziehbar, doch nur schwerlich zu lösen. Viele seiner Spieler stehen derzeit kurz vor dem Abitur oder lernen gar bereits außerhalb von Sonneberg und können dadurch nur bedingt trainieren. Dennoch opfern sie sich Woche für Woche für ihre Mannschaft und den Verein auf, was natürlich höchsten Respekt verdient. Am kommenden Wochenende gilt es das letzte Heimspiel dieses Jahres erfolgreich zu gestalten und gegen Meiningen einen Doppelpunktgewinn zu feiern. Los geht das Spiel übrigens um 16.45 Uhr als Vorspiel der ersten Männermannschaft.

Presse SHV

Sonneberg: Wicklein; Röder (5), Strecker, Cronn (6), Hopf (1), Harreß (9), Schmidt, A. Schneider (3), R. Schneider (1)

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME