Männliche B-Jugend kassiert Niederlage zum Auftakt

Handball, männliche B-Jugend, Thüringenliga, 1. Spieltag, Bericht

SV Aufbau Altenburg – Sonneberger HV  34:27 (20:11)

Auftakt nicht geglückt

Sonneberg/Altenburg. Am ersten Spieltag der neuen Saison mussten die Jungs der männlichen B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) die weite Reise nach Altenburg antreten. Die Gastgeber, eine über viele Jahre schon etablierte Mannschaft in der höchsten Spielklasse Thüringens, waren zu Beginn gleich ein harter Prüfstein.

Die Gäste aus der Spielzeugstadt dagegen sind ein absoluter Neuling und noch vollkommen unerfahren in dieser Spielklasse. Aber es ist ja eine enorme Herausforderung, sich mit den besten zu messen und diese haben die Jungs vom Trainergespann Mike Bub und Uwe Blechschmidt auch bewusst angenommen.

Vor der Begegnung war schon zu sehen, dass die Gastgeber über eine ganz andere Breite im Kader verfügen. So liefen sich auf Altenburger Seite bis zu 17 Spieler warm. Die Partie begann mit schnellen Toren der Gastgeber, welche gleich hellwach waren. Die Spielzeugstädter dagegen brauchten etwas, vor allem im Angriff, um sich auf die offensive Abwehr der Heimmannschaft einzustellen. Die Zweikampfstärke und die Laufbereitschaft bei den Gastgebern war schon etwas anderes, wie das, was die Sonneberger bis jetztaus der Landesliga kannten. Man merkte gleich, dass hier ein etwas anderer Wind weht. Es dauerte zwar ein bisschen, aber so Stück für Stück kamen die Gäste auch besser ins Spiel. So konnten sie bis zum Stand von 10:9 das Spiel vollkommen ausgeglichen gestalten.
Ab Mitte der ersten Hälfte drehte sich aber das Blatt und die Gastgeber erhöhten nun erneut das Tempo. Unkonzentrierte Abschlüsse im Angriff auf Sonneberger Seite wurden sofort per Gegenstoß bestraft. Zu diesem Zeitpunkt fanden die Spielzeugstädter kein richtiges Mittel mehr, um den 10:2-Lauf der Gastgeber zu stoppen. Dem kräfteraubenden Spiel musste man schon im ersten Durchgang etwas Tribut zollen. So ging es mit einem 11:20 in die Kabinen.

In der Pause musste nun vom Trainergespann Bub/ Blechschmidt etwas Aufbauarbeit geleistet werden. Größere Möglichkeiten zum Wechseln gab es leider auch nicht, da man nur mit zehn Spielern angereist war. Das Motto für die zweite Halbzeit hieß also, weiter kämpfen und nicht aufgeben. Erschwerend kam noch dazu, das alle Sonneberger Spieler extreme Probleme mit dem sehr glatten Ball hatten, obwohl dies nicht als Ausrede herhalten soll. Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist eigentlich schnell erzählt.

So ging es in einer sehr flotten, aber immer fair geführten Partie wieder auf und ab. Beide Mannschaften zeigten über weite Strecken ansehnlichen Handball. So konnten die Gäste, die spielerisch den Gastgebern um nichts nachstanden, den Abstand auf sechs Tore verkürzen. Die Altenburger nutzten natürlich die Größe ihres Kaders voll aus und gaben einigen Spielern immer wieder Verschnaufpausen. Bei den Gästen mussten fast alle Spieler über die volle Distanz gehen.
Am Ende stand aber, trotz einer starken kämpferischen und teilweise spielerischen Leistung, eine 27:34-Niederlage zu Buche. „Resümierend kann man sagen, es war kein perfekter Start, aber einer auf dem man aufbauen kann“, zeigte sich Coach Bub anschließend optimistisch.

Presse SHV

Sonneberg: Wicklein, Scholz, Fröber, Röder 3, Schneider A. 2, Hopf 7, Kloß 5, Harreß 9/2, Schmidt, Zitzmann 1,

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME