B-Jugend feiert Heimsieg

Handball, Thüringenliga männl. B-Jugend, 2. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HBV Jena  30:29

B-Jugend im ersten Heimspiel siegreich

Sonneberg. Im ersten Heimspiel der noch jungen Thüringenligasaison traf der Nachwuchs des Sonneberger Handballvereins (SHV) auf die Mannschaft vom HBV Jena. Eine Mannschaft, die schon über reichlich Erfahrung in dieser Spielklasse verfügt. Nach der etwas längeren Spielpause,  aufgrund der zweiwöchigen Herbstferien und der etwas spärlichen Trainingsbeteiligung in der letzten Zeit,  konnte man auf Sonneberger Seite eigentlich nicht so viel von dieser Partie erwarten.

Trotz allem begann das Spiel recht munter, beide Mannschaften legten gleich richtig los. Im Gegensatz zum ersten Gegner in Altenburg, agierten die Gäste aus Jena mit einer eher defensiveren Abwehrformation, welches den Spielzeugstädter etwas mehr entgegen kam. So gelang es den Gastgebern zu Beginn immer wieder, sich gute Wurfpositionen aus dem Rückraum zu erarbeiten und zu Torerfolgen zu kommen. Aber die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten, ob durch die konsequent gespielte schnelle Mitte oder durch die schnellen Gegenstöße, sie konnten immer wieder den Anschluss herstellen und teilweise in Führung gehen. In dieser Phase ging es immer wieder hin und her, wobei die Abwehrreihen nicht zu überzeugen wussten.

Auf Jenaer Seite versuchte man es nun mit einer kurzen Deckung gegen Leonard Harreß, dem bis dahin gefährlichsten Sonneberger Spieler. Es dauerte aber nicht lange, ehe sich die Heimmannschaft  mit dieser neuen Situation zurechtfand. Die Verantwortung im Angriff wurde nun auf mehrere Schultern verteilt, so führten Robert Röder und Arthur Schneider abwechselnd Regie und brachten sich und ihre Nebenleute immer wieder in gute Wurfpositionen. Am Ende der ersten Halbzeit vergaben die Spielzeugstädter sogar noch eine klare Torchance, welche ein Drei-Tore-Polster ergeben hätte (19:17).

In dieser bis dahin sehr torreichen Partie, insgesamt  36 Tore in 25 Minuten, wussten beide Teams eher im Angriff als in der Abwehr zu gefallen. Das Trainergespann Bub/Blechschmidt setzte in Durchgang zwei nun auch auf eine etwas offensivere Deckung, wobei der Jenaer Spieler Martin Richter ebenfalls kurz gedeckt wurde. Bis Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber ihre knappe Führung von zwei Toren behaupten, verloren aber dann etwas den Faden. Die Gäste steigerten sich in dieser Phase und gingen selbst mit zwei Toren in Führung. Zu diesem Zeitpunkt konnten sich die Sonneberger bei ihrem insgesamt sehr gut aufgelegten Torhüter Jonas Wicklein bedanken, der den Rückstand in Grenzen hielt. Aber der Siegeswille der Spielzeugstädter war größer als die schwindenden Kräfte. So warf die ganze Mannschaft noch einmal alle Kräfte in die Waagschale und zeichnete sich durch einen  großen Kampfgeist aus. Besonders Richard Kloß und Maximilian Hopf konnten sich zu diesem Zeitpunkt mehrfach als sichere Vollstrecker auszeichnen. So drehten sie die Partie in der Endphase dank vier eigener Treffer vom 26:28 glücklicherweise doch noch zum 30:28. Die Gäste versuchten nun mit einer offenen Manndeckung wenigstens noch einen Punkt zu ergattern. Aber mehr als minimale Ergebniskosmetik kam dabei nicht heraus. Am Ende des Tages stand ein etwas glücklicher, aber dennoch verdienter 30:29-Erfolg. Die ersten beiden Thüringenligapunkte wurden eingefahren und dementsprechend groß war auch der Jubel bei Mannschaft und Trainergespann.

Presse SHV

Sonneberg: Jonas Wicklein, Richard Scholz, Robert Röder (3), Tobias Strecker, Niclas Cronn  (1), Maximilian Hopf (6), Leonhard Harreß (8), Tim Zitzmann, Richard Kloß (7), Phillip Fröber, Alexander Schmidt (1), Arthur Schneider (5)

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME