männl. B-Jugend: Bericht zum Remis

Sonneberger HV – Nordhäuser SV 26:26 (11:13)

Handball, Thüringenliga männl. B-Jugend, 10. Spieltag, Bericht

Punkt erkämpft

Sonneberg. Bereits am Wochenende vor Ostern empfingen die Jungs der B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) Nordhausen zum Duell des zehnten Spieltags. Mit den Gästen aus dem Südharz stellte sich eine Mannschaft vor, die schwierig in die Saison gestartet war, sich aber im Laufe der Spielzeit immer mehr steigerte. Beide Teams rangieren deshalb punktgleich (acht Pluspunkte) im unteren Tabellendrittel.

Nach dem Anwurf der Gastgeber aus der Spielzeugstadt sahen sich diese auch bereits vor erhebliche Probleme gestellt. Aus der offensiven Deckungsvariante der Gäste resultierten Fehlabspiele und Fehlwürfe, sodass schnell ein 0:4 auf der Anzeigetafel aufleuchtete. Eine folgende Auszeit des Trainergespanns Bub/Blechschmidt sorgte dann für etwas mehr Ordnung und mit drei Treffern in Folge waren auch die Hausherren im Spiel (3:4). Von nun an wogte das Spielgeschehen hin und her und keine Mannschaft konnte sich groß absetzen (6:6). Kurz vor dem Pausenpfiff waren es dann aber noch einmal die Gäste, die vorlegen konnten und mit einer 13:11-Führung in die Kabine gingen.

Nach dem Seitenwechsel legten diese auch gleich nach und schraubten die eigene Führung in die Höhe (18:11). Es schien, als wäre eine Vorentscheidung gefallen. Doch die Gastgeber gaben sich nicht auf und kämpften energischer. Scheinbar unbeeindruckt reagierten die Nordhäuser Jungs und konnten ihre Führung auch verteidigen (23:19). Deshalb rann den Hausherren langsam aber sicher die Zeit davon. Was nun folgte, kann jedoch getrost als Handballkrimi bezeichnet werden. Die Südthüringer spielten fortan nach dem „Alles-oder-Nichts-Prinzip“ und mobilisierten noch einmal alle Kraftreserven. Natürlich auch mit dem Glück des Tüchtigen gelang den SHV-Youngsters der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich (21:24, 24:24). Nordhausen legte zwar erneut vor, doch die Sonneberger glichen zweimal postwendend aus (25:25, 26:26). In die letzte Minute ging es mit Ballbesitz für Nordhausen. Diese jedoch vergeigten ihre Siegchance und mussten gar noch einen Gegenangriff der Sonneberger verkraften. Diese jedoch vergaben ihre überraschende Siegchance auch etwas vorschnell, feierten am Ende aber dennoch einen Punktgewinn – denn davon kann man getrost sprechen, wenn ein sieben-Tore-Rückstand binnen 20 Minuten aufgeholt wird.

Presse SHV

Sonneberg: Jonas Wicklein, Richard Scholz, Robert Röder (8), Tobias Strecker, Niclas Cronn (1), Maximilian Hopf (3), Leonhard Harreß (8), Alexander Schmidt, Richard Kloß (4), Arthur Schneider (2), Phillip Fröber

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME