1. Männer: Runde 2 im Amateurpokal

Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Ziegelheim

Handball, Thüringer Amateurpokal, 2. Runde (Viertelfinale), Vorbericht

Sonneberger HV – LSV Ziegelheim Sa. 19 Uhr (SBBS)

Sonneberg. Nach der letztwöchigen Punktspielpause geht es für die erste Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) am kommenden Samstagabend erneut in heimischer Halle gegen den LSV Ziegelheim – diesmal aber im Amateurpokal. Zur Erinnerung: Vor Wochenfrist traten die Ostthüringer schon einmal in Sonneberg an und entführten damals mit ihrem 30:29-Auswärtssieg beide Punkt aus der Spielzeugstadt.

Eine kleine Sensation war das und aus Sicht der Südthüringer eher eine kleine Blamage. Generell liefen die Punktspiele bisher überhaupt nicht nach dem Geschmack der SHV-Verantwortlichen, weshalb es in jüngster Zeit auch erhöhten Redebedarf gab. Mit großen Ambitionen startete man in die neue Spielzeit, steht dort nach zwei Pleiten aus zwei Spielen gegen vermeintlich leichtere Gegner aber schon fast mit dem Rücken an der Wand. Mit 0:4 Punkten jedenfalls wollte gewiss keiner in die Punktspielserie starten.

Anders verlief dagegen das Pokalspiel bereits vor dem Punktspielstart. In Goldbach/Hochheim konnte man sich seiner Zeit mit 34:24 durchsetzen und wollte diesen Elan auch mit in die Punktspiele nehmen. Das misslang bekanntlich, wie eben beschrieben. Doch vielleicht kann dieser an sich unbeliebte Pokalwettbewerb auch so etwas wie ein kleiner Rettungsanker für die Spielzeugstädter werden – und eine Trendwende einläuten. Mit den Gästen aus Ziegelheim gastiert dabei eigentlich der perfekte Gegner. Einerseits gilt es die Heimspielpleite von vor zwei Wochen auszumerzen und andererseits wird ein Erfolgserlebnis dringend benötigt. Und mit einem möglichen Erfolg im Viertelfinale und dem damit verbundenen Einzug ins Halbfinale des Amateurpokals könnte auch gleichzeitig wieder frischer Wind in die Punktspielserie kommen. Auch wenn das nächste Ligaspiel dann wieder auf sich warten lässt, denn aufgrund der Herbstferien findet das nächste Punktspiel erst am 14. Oktober statt. Das übrigens erneut in heimischer Halle. Gegner wird dann die MHV-Reserve des HSV Apolda sein.

Zurück zu den Spielzeugstädtern, die sich nicht nur gewissenhaft auf das Pokalspiel vorbereiten. Vielmehr gilt es die Weichen für den weiteren Saisonverlauf nach zu justieren. Gearbeitet wird im Training dementsprechend hart. Das Trainerduo, bestehend aus Manuel Müller und Konstantin Selenow, hat die Zügel noch einmal angezogen. Außerdem klappt das Zusammenspiel auch mit den beiden rumänischen Neuzugängen, George-Alexandru Cadar und Marius Ignat, immer besser und so dürfen die Sonneberger Handballfans darauf gespannt sein, wie sich die Mannschaft neu präsentiert. Intern hat man dieses Pokalspiel bereits als kleinen Neuanfang ausgerufen. Bleibt zu hoffen, dass nicht nur der Wunsch der Vater des Gedankens bleibt, sondern dass die Mannen um Kapitän Philipp Oehrl auch auf dem Parkett entsprechende Taten folgen lassen.

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME