1. Männer: Vorbericht zum Auswärtsspiel in Goldbach

Nach drei Wochen zurück in den Punktspielmodus

Handball, Thüringenliga Männer, 4. Spieltag, Vorbericht

SV Blau/Weiß Goldbach/Hochheim – Sonneberger HV    Sa. 19 Uhr

Sonneberg. Nach zwei punktspielfreien Wochenenden geht es für die Thüringenligamänner des Sonneberger Handballvereins am kommenden Samstag zum vierten Saisonspieltag nach Goldbach/Hochheim. In der vergangenen Woche war das Team zwar auch aktiv, musste sich dezimiert aber mit einer Pokalniederlage in Bad Langensalza beim Thüringer HC abfinden. Diese fiel am Ende mit 32:33 knapp und vermeidbar, aber keinesfalls unverdient aus, wie Vereinsvorsitzender Alexander Ebert erklärte: „Wir waren dezimiert und mussten in der Schlussphase mit einem Mann weniger auskommen. Nachdem sich Christian Bursuc verletzte hatte und Marius Bondar nach seiner dritten Zeitstrafe nicht mehr mitwirken durfte, war auch das Wechselkontingent erschöpft.“

Ebert selbst vertrat den urlaubsbedingt abwesenden Spielertrainer Manuel Müller und unterstütze Konstantin Selenow auf der Trainerbank. „Sicherlich hätten wir die Partie für uns entscheiden können, doch der THC ist keine schlechte Mannschaft und personell gut besetzt. So einfach wie das im Vorfeld immer klingt, war es gewiss nicht“, gestand Ebert weiter, fügte jedoch abschließend hinzu: „Die Niederlage ist ärgerlich, ohne Zweifel, aber auch kein Beinbruch. Diese Woche in Goldbach werden die Karten neu gemischt“.

Die Niederlage in Bad Langensalza dürfte ein Doppelpunktgewinn in Goldbach wieder aufwiegen. Doch das wird alles andere als einfach. Nicht nur der Pokalgegner THC hat personell aufgerüstet und ist deshalb nicht umsonst weit oben in der Landesliga. Auch im Nessetal beim bevorstehenden Gegner hat sich einiges getan. Aus den umliegenden Städten, von unmittelbaren Kontrahenten, wechselten einige namhafte Spieler nach Goldbach/Hochheim und allein deshalb darf die Mannschaft, die bisher zweimal gewann und verlustpunktfrei ist, keinesfalls unterschätzt werden. Doch die Sonneberger Erinnerungen an die Nessetalhalle in Goldbach sind sowieso nicht so rosig. Auch wenn die Gastgeber in den zurückliegenden Jahren eher im Mittelfeld der Tabelle herumkrochen, waren sie zu Hause und vor allem gegen Sonneberg immer besonders motiviert. Zumindest konnten sie mehrfach die Punkte daheim behalten.

Dies soll sich diesmal natürlich ändern. Die Spielzeugstädter sind ausgeruht und wollen den erfolgreichen Spielfaden der ersten drei Punktspiele wieder aufnehmen. Bisher verlor man noch keine Partie in dieser Spielzeit, trennte sich in Eisenach unentschieden (35:35) und besiegte zu Hause erst Hermsdorf (27:25) zum Saisonauftakt und später Ziegelheim (36:25).  Nun aber beginnen herausfordernde Wochen. Ein Doppelpunktgewinn in Goldbach diese Woche würde für die anstehenden Aufgaben in Suhl, zu Hause gegen Bad Blankenburg und in Behringen sicherlich das nötige Selbstvertrauen geben. Doch dazu bedarf es der vollen Konzentration der aktuellen Aufgabe am Samstagabend ab 19 Uhr in der Goldbacher Nessetalhalle. Eine Mitfahrgelegenheit für Fans besteht diesmal allerdings leider nicht, denn die Auswärtsfahrt wird mit Kleinbussen abgedeckt.

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME