1. Männer: Bericht zum 35:26-Auswärtssieg in Behringen

Entspannt zum Auswärtssieg

Handball, Thüringenliga Männer, 7. Spieltag, Bericht

SV Town & Country Behringen/Sonneborn – Sonneberger HV 26:35 (14:16)

Sonneberg/Behringen. „So entspannt habe ich noch nie in Behringen gewonnen“, freute sich ein spürbar erleichterter Sonneberger Spielertrainer Manuel Müller am Sonntag nach dem souveränen 35:26-Auswärtssieg in Behringen/Sonneborn.  Entspannt war er sicherlich deshalb, weil es nach den jüngsten Rückschlägen nicht ganz klar war, wie sich die Mannschaft präsentieren würde. Die letztwöchige, ärgerliche Heimniederlage gegen Bad Blankenburg und auch der verschenkte Punkt in Suhl steckten zumindest noch in den Hinterköpfen. Doch dem Trainergespann um Manuel Müller und Konstantin Selenow war es unter der Woche im Training gelungen, die Köpfe frei zu bekommen und den Fokus auf das nicht einfache Auswärtsspiel zu legen.

Den ersten Durchgang gestaltete der Gastgeber aus Behringen und Sonneborn noch ausgeglichen, nutzte dabei allerdings auch einige Sonneberger Fehler aus. Vor allem das Klebemittelverbot machte den Jungs zu schaffen, was sich auch auf die Stimmung auf dem Parkett auswirkte – Unmut machte sich breit. Nach der eigenen 1:0-Führung und dem zwischenzeitlichen 7:5, musste man deshalb in der Folgezeit kurz den Hausherren den Vortritt lassen. Diese gingen selbst zweimal in Führung (9:8 und 10:9). Doch nach dem folgenden 12:12 übernahmen die Spielzeugstädter wieder das Kommando. Bis zum Pausenpfiff war das Spiel zumindest wieder gedreht (16:14). „In der Kabine mussten wir dann kurz laut werden und alle daran erinnern, warum wir hier waren“, gestand Müller im Gespräch und verdeutlichte damit, dass es eben doch nicht so entspannt war – bis dahin zumindest. „Denn gleich mit Wiederanpfiff beherzigten unsere Jungs das, was wir besprochen hatten.“ Mit vier Toren in Folge schraubten die Spielzeugstädter die eigene Führung binnen fünf Minuten in die Höhe (16:14 auf 20:14). Damit war der Wille der Gastgeber gebrochen und endlich zeigte sich auch die Entspannung im Gesicht der Sonneberger Trainer. Zehn Minuten später besorgte der erneut beste Feldtorschütze, Anatoli Bulov, mit einem Doppelschlag die 29:18-Führung.

„Man merkte den Jungs an, dass sie Spaß hatten. Die Deckung steigerte sich, Alin Plesca im Tor hielt überragend und vorne spielten wir den Positionsangriff, wenn wir dazu kamen, lange und geschickt aus. Entscheidend waren aber die vielen einfachen, schnellen Tore. Peter Deli auf Rechtsaußen überzeugte diesmal auch mit sechs Toren bei sechs Versuchen.“ Coach Müller war endgültig entspannt und das Spiel plätscherte seinem Ende entgegen. Es brannte nichts mehr an und die Gäste aus Südthüringen nahmen dank eines 35:26-Auswärtssieges beide Punkte mit auf die Heimfahrt. Groß gefeiert wurde dabei allerdings nicht, denn das nächste Hammerspiel schwirrte bereits in den Köpfen umher. Am kommenden Wochenende geht es nach Mühlhausen und dort haben die Spielzeugstädter noch nie gewonnen. Es wird also Zeit, auch diesen Bock endlich umzustoßen. Beim nächsten Spitzenspiel der Thüringenliga besteht für Fans auch wieder die Gelegenheit, gemeinsam im großen Bus mit der Mannschaft gen Mühlhausen zu fahren. Details folgen im Laufe der Woche.

Auf das Trainergespann Müller/Selenow wartet unter der Woche demnach erneut viel Arbeit, um die Mannschaft entsprechend gut vorzubereiten. Doch mit dem Selbstvertrauen des jüngsten souveränen Auswärtssieges im Rücken, lässt es sich natürlich leichter arbeiten. Für Manuel Müller selbst begann der Tag nach dem Behringen-Spiel übrigens weder mit der Mühlhausen-Vorbereitung noch mit Entspannung, denn er weilte mit den SHV-Minis in Hildburghausen zum Turnier und so ging es für ihn direkt vom Telefon an den Spielfeldrand, um den Nachwuchs zu betreuen.

Presse SHV

Sonneberg: Plesca, Lonica; Müller, Bondar (10/6), Benak (2), Cadar (2), Schleuchardt, Chirila (2), Ignat (4), Deli (6), Bulov (10)

Strafwürfe: Behringen/Sonneborn: 5/6; Sonneberg: 6/7 Zeitstrafen: Behringen/Sonneborn: 5; Sonneberg: 7 Zuschauer: 50

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME