1. Männer: Charakterspiel steht an

Wie geht’s beim Handball weiter?

Handball, Thüringenliga Männer, 9. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – SV Aufbau Altenburg Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Sonneberg. Nach zwei Niederlagen und zwei Remis haben die Thüringenligamänner des Sonneberger Handballvereins (SHV) bereits sechs Minuspunkte und rangieren derzeit mit 10:6 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz. Nicht nur aus dem Umfeld und von den Fans kommt deshalb die wohl nicht unberechtigte Frage, was in dieser Saison noch gehen soll. Klar, es sind noch 16 Spiele, aber ernsthaft glaubt wohl keiner mehr daran, dass sich Bad Blankenburg die Butter vom Brot nehmen lässt. Aktuell rangiert der Drittligaabsteiger mit weißer Weste (14:0 Punkte) auf der Spitzenposition. Doch selbst wenn die Kurstädter einbrechen sollten und alle anderen Kontrahenten noch Federn lassen, der Weg zur Tabellenspitze ist mittlerweile immens weit. Und so ist die Frage natürlich nicht unberechtigt, was in dieser Spielzeit für die Spielzeugstädter Handballer noch kommen soll. Andererseits kann vieles passieren und die Südthüringer sollten für mögliche Ausrutscher der Konkurrenz zumindest gerüstet sein. Und genau dabei zeigt sich der wahre Charakter einer Mannschaft. Die nächsten beiden Punktspiele sind eben diese Charakterspiele. Mental sicherlich nicht einfach, aber dennoch zwingend erforderlich wird es sein, die Gegner nicht zu unterschätzen und mit vollem Einsatz ans Werk zu gehen.

Am kommenden Samstagabend gastiert mit dem SV Aufbau Altenburg eine Mannschaft, die bisher alle fünf Partien verloren hat. Bis auf das Heimspiel gegen Hermsdorf (27:30) war man in diesen Spielen auch deutlich unterlegen, wobei es jedoch ehrlicherweise #gegen die Spitzenteams der Liga ging. So verlor man in Mühlhausen 21:33, zu Hause gegen Werratal 19:31, in Ronneburg 16:27 und in Eisenach 22:33. Und allein deshalb sind die Spielzeugstädter klarer Favorit am neunten Spieltag der Thüringenligasaison.

Nach dem unglücklichen 29:29-Unentschieden in Suhl, der unglücklichen 27:28-Heimpleite gegen Bad Blankenburg, dem zwischenzeitlich beruhigenden 35:26-Auswärtssieg in Behringen und der neuerlichen hauchdünnen 29:30-Niederlage in Mühlhausen wird es am Sonneberger Trainergespann um Manuel Müller und Konstantin Selenow liegen, die Mannschaft wieder aufzupäppeln. Freilich herrschte in den Tagen nach Mühlhausen erst einmal die Enttäuschung vor, doch verzagen gilt nicht und schon gar nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Es muss weiter akribisch gearbeitet werden, damit sich das Team stabilisiert, festigt und vor allem bereit ist, bei Ausrutschern der Konkurrenz zur Stelle zu sein. Von dem her könnte man auch meinen, dass ein solches Charakterspiel gegen den punktlosen Vorletzten genau zur richtigen Zeit kommt. Die Sonneberger Handballfans dürfen also gespannt sein, wie sich die Mannschaft um Kapitän Marius Bondar am Samstagabend ab 19 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle präsentiert. Eines steht allerdings auch fest, der Frust sitzt tief und der Wunsch nach Wiedergutmachung besteht umso mehr.

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME