1. Männer: Vorbericht zum ersten Punktspiel 2019

Zum Jahresauftakt wartet dicker Brocken

Handball, Thüringenliga Männer, 12. Spieltag, Vorbericht

HSV Ronneburg – Sonneberger HV So. 16 Uhr (Busabfahrt: 12 Uhr)

Sonneberg. Zum Jahresauftakt nach der Weihnachtspause wartet auf die erste Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) gleich ein dicker Brocken, denn es geht nach Ostthüringen, wo man am Sonntag um 16 Uhr vom HSV Ronneburg erwartet wird. Unterstützung erhofft man sich dabei von zahlreichen Fans, denn es besteht wieder die Möglichkeit, im gemeinsamen Mannschafts- und Fanbus mitzureisen. Dieser fährt am Sonntag um 12 Uhr ab dem Lidl-Parkplatz in Sonneberg und es sind noch einige Plätze frei.

Die Spielzeugstädter treffen dabei auf einen Gegner, der im bisherigen Saisonverlauf zwar nicht vollends überzeugen konnte, in eigener Halle aber stets als Favorit bezeichnet werden kann. Die von Ronneburg selbst als „Hexenkessel“ bezeichnete Sporthalle in der Zeitzer Straße wird nur selten eingenommen. Das Gefühl an sich aber kennen die Sonneberger, denn erst in der letzten Spielzeit gelang ihnen dieses Kunststück. Damals sogar mit erschwerten Vorzeichen, denn es war das erste Spiel nach dem zahlenmäßig starken Verlust etlicher Spieler. Der Spielbetrieb konnte damals nur aufrechterhalten werden, weil sich einige altgediente Sonneberger erneut in den Dienst der ersten Mannschaft stellten. Unter ihnen waren unter anderem Martin Schleuchardt und Paul Dietrich, die auch diesmal mit nach Ostthüringen aufbrechen wollen. Der im letzten Jahr ebenfalls reaktivierte Martin Blechschmidt beließ es allerdings bei einem kurzen Intermezzo bis zum Saisonende. Der damalige Auswärtssieg ist jedoch allen noch in Erinnerung – auch Spielertrainer Manuel Müller.

Er und sein Trainerkollege Konstantin Selenow werden die Mannschaft nach der fast vierwöchigen Weihnachtspause entsprechend vorbereiten. Etliche der ausländischen Spieler nutzten die Freizeit für einen Heimatbesuch und konnten dabei die Akkus mit Sicherheit wieder auftanken, um voller Tatendrang in die Rückrunde zu starten. Das gute Gefühl aus den jüngsten Erfolgen des letzten Jahres (z.B. 31:24-Heimsieg gegen Werratal) jedenfalls gilt es mitzunehmen auf die Reise nach Ostthüringen.

Die Südthüringer rangieren derzeit mit 16:6 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Ronneburg dagegen musste schon fünf Pleiten und ein Remis hinnehmen und liegt deshalb mit nur 11:11 Punkten aktuell auf dem 8. Rang. Doch dieser Tabellenplatz täuscht über das Leistungsvermögen hinweg, auch wenn die Gastgeber vor dieser Saison einen personellen Umbruch vollzogen.

Drei Urgesteine verließen den Verein oder zumindest die erste Männermannschaft. Top-Torschütze Mirko Alexy zog es zum Oberligisten nach Zwickau, Oldie Udo Werler beendete mit nunmehr 50 Jahren seine aktive Laufbahn und auch der Meistertrainer der Saison 2016/2017 Stefan Koska verabschiedete sich. Die Trainerposition übernahm Christian Hoppe, der bis dahin im Nachwuchs agierte und er erwischte gleich einen miserablen Start mit drei Niederlagen. Zum Saisonauftakt verlor man in Suhl mit 23:26, anschließend zu Hause gegen Bad Blankenburg mit 25:27 und eine Woche später auch noch in Behringen mit 26:34. Der Fehlstart war perfekt, konnte aber halbwegs repariert werden. Es folgten Siege gegen Altenburg (27:16) und in Arnstadt (36:14) und ein beachtenswertes Remis in Mühlhausen (27:27). Bis zum Jahreswechsel folgten nur noch zwei Niederlagen (in Goldbach mit 19:27 und in Hermsdorf mit 22:24) und drei Siege. Darunter allerdings zwei bemerkenswerte Heimerfolge – gegen Eisenach (30:28) und Werratal (30:22).

Von dem her kann man die Favoritenrolle am kommenden Sonntag gar nicht recht verteilen. Der Tabelle nach sind es die Sonneberger. Der Heimstärke nach die Ronneburger. Alle Fans dürfen sich demnach auf ein kurzweiliges Handballspiel vor lautstarker Kulisse freuen und so beginnt das neue Handballjahr, wie das alte aufgehört hat – mit einem Handball-Leckerbissen!

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME