1. Männer: Nächster schwerer Auswärtsbrocken

Dritte Auswärtsfahrt im noch jungen Spieljahr 2019

Handball, Thüringenliga Männer, 15. Spieltag, Vorbericht

LSV Ziegelheim – Sonneberger HV Sa. 17:30 Uhr (Busabfahrt: 13:00 Uhr)

Sonneberg. Eine unangenehme und ungewisse Reise nach Ostthüringen steht für die erste Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) am kommenden Samstag an. Sie werden um 17:30 Uhr in Ziegelheim erwartet und wer die Wieratalhalle kennt, weiß, dass es ein dickes Brett wird, welches die Südthüringer dort zu bohren haben. Einer wird definitiv nicht dabei sein – nicht mal auf der Bank: Kreisläufer Marius Constantin Ignat unterzog sich unter der Woche seiner Kreuzband-OP in Jena und befindet sich auf dem Weg der Besserung. Von dieser Stelle aus die besten Genesungswünsche!

Ansonsten sollte das Trainergespann bestehend aus Konstantin Selenow und Manuel Müller aus dem Vollen schöpfen können und dies wird auch nötig sein, denn Spiele in Ziegelheim sind stets hart und mitunter sehr intensiv bis zur letzten Sekunde. Von dem her ist es einerseits schön, dass sich Matej Konsel immer besser regeneriert und gegen Eisenach zuletzt nicht nur in der Abwehr, sondern auch schon im Angriff aushelfen konnte. Seine Fähigkeiten werden in der zweiten Saisonhälfte noch von großer Bedeutung sein. Außerdem ist die Stimmung in der Mannschaft derzeit sehr gut, was aufgrund der bisherigen Ergebnisse im Sportjahr 2019 wenig verwundert. Dem deutlichen 38:24-Heimsieg in der Vorwoche gegen Eisenach waren bekanntlich zwei weitere Siege vorausgegangen. So konnte man zum Jahresauftakt mit 34:30 in Ronneburg und eine Woche später knapp aber verdient mit 28:27 in Hermsdorf gewinnen. Die Punktausbeute ist also optimal und dies soll natürlich auch so bleiben.

Dank der Niederlage vor zwei Wochen von Bad Blankenburg in Werratal beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer nur noch vier Punkte. Der Vorsprung auf die Konkurrenz ab Platz drei ist mit drei (Mühlhausen) bzw. vier (Hermsdorf) bzw. fünf Punkten (Werratal) zumindest nicht schlecht. Ein Ruhepolster aber natürlich auch nicht und so wird am Samstag wieder die vollste Konzentration und Einsatzbereitschaft von Nöten sein, wenn man beide Punkte aus dem Wieratal entführen will.

Der bevorstehende Kontrahent aus Ziegelheim sammelte jüngst auch gehörig Selbstvertrauen und Punkte, denn Goldbach/Hochheim wurde in eigener Halle mit 28:21 dominiert. Davor gab es zum Jahresauftakt im Nachbarschaftsduell in Altenburg einen noch deutlicheren Sieg (38:24). Dort glänzte Ziegelheims Maximilian Amtsberg übrigens mit 16 Toren. Die Vorzeichen für eine spannende Partie zwischen dem Tabellenzweiten aus Sonneberg (22:6 Punkte) und dem Zehnten aus Ziegelheim (10:14 Punkte) sind also vielversprechend – auch wenn die Spielzeugstädter natürlich die Favoritenrolle annehmen müssen. Um dieser gerecht werden zu können, sowohl auf dem Parkett als auch daneben, ist es umso schöner, dass erneut eine Mitfahrgelegenheit für Fans im gemeinsamen Mannschafts- und Fanbus besteht. Dieser fährt um 13:00 Uhr von der bekannten Haltestelle Lidl-Parkplatz in Sonneberg.

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME