1. Männer: Vorbericht zum Auswärtsspiel in Altenburg

Charakterfrage nach Spitzenspiel-Pleite

Handball, Thüringenliga Männer, 19. Spieltag, Vorbericht

SV Aufbau Altenburg – Sonneberger HV Sa. 18 Uhr (Busabfahrt: 14 Uhr)

Sonneberg. Die Thüringenligamänner des Sonneberger Handballvereins (SHV) müssen am kommenden Samstagnachmittag eine der weitesten Reisen der Saison antreten, denn es geht nach Ostthüringen – genauer gesagt nach Altenburg. In der berühmten Skatstadt steht allerdings kein Kartenspiel auf dem Programm, viel mehr geht es um zwei weitere Punkte, die man einfahren will. Nach der ärgerlichen 26:29-Niederlage im Spitzenspiel in Bad Blankenburg am vergangenen Wochenende, wird dieses Spiel gegen den Tabellenvorletzten einmal mehr zur Charakterfrage.

Bei noch sieben ausstehenden Spielen in dieser Spielzeit und sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bad Blankenburg ist der Meisterschaftszug zwar noch nicht gänzlich abgefahren, aber man kann doch davon ausgehen, dass sich der Drittligaabsteiger die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lässt und sowohl Meisterschaft als auch Aufstieg feiern wird. Für die Spielzeugstädter gilt es also einmal mehr die Vizemeisterschaft zu erringen. Das wiederum sieht gar nicht so schlecht aus, denn diese Position haben die Südthüringer aktuell inne und können sie auch aus eigener Kraft verteidigen. Genau aus diesem Grund will man am Samstagabend auch einen Doppelpunktgewinn in Altenburg feiern. Doch das Spiel wird in vielerlei Hinsicht schwer.

Nicht nur, dass man sich psychologisch nach der Spitzenspiel-Niederlage wieder aufrappeln muss, auch die Tatsache, dass es gegen den Tabellenvorletzten geht, ist psychologisch nicht einfach. Doch bereits beim Hinspiel mussten die Spielzeugstädter eine Niederlage gegen Altenburg verarbeiten, denn damals verlor man im Spiel davor in Mühlhausen. Der folgende 37:26-Heimsieg war dann zumindest Wiedergutmachung. Andererseits wissen die SHV-Mannen auch, dass sie allein für ihre Fans kämpfen müssen. In Bad Blankenburg waren wieder über 50 eigene Anhänger auf der Tribüne und auch nach Altenburg besteht die Möglichkeit für Fans, im Mannschaftsbus mitzufahren. Dieser fährt am Samstag um 14 Uhr ab Parkplatz Lidl in Sonneberg. Und apropos Mitfahrgelegenheit. Die Sonneberger haben in dieser Spielzeit überhaupt nur noch zwei Auswärtsspiele – jetzt in Altenburg und am 4. Mai im Werratal. Auch dann fährt wieder ein gemeinsamer Mannschafts- und Fanbus. Bis dahin stehen nach dem Altenburg-Spiel noch drei Heimspiele auf dem Programm (Behringen/Sonneborn, Arnstadt/Plaue, Mühlhausen). Doch nun gilt es erst einmal die Aufgabe in Ostthüringen zu lösen.

Der SV Aufbau Altenburg rangiert zwar mit 6:28 Punkten auf dem 12. und damit vorletzten Tabellenplatz, doch davon darf man sich nicht blenden lassen. Freilich hagelte es im Saisonverlauf einige deftige Klatschen für die Skatstädter. Doch vor allem zu Hause ärgerten sie den einen oder anderen Favoriten doch gehörig. So musste erst am vergangenen Samstag die Bundesligareserve des ThSV Eisenach einen Punkt zurücklassen (35:35). Ansonsten waren auch die Heimspiele gegen Ronneburg (26:28), Hermsdorf (27:30) oder Goldbach/Hochheim (22:22) sehr eng. Dennoch stehen insgesamt nur zwei Siege im bisherigen Saisonverlauf zu Buche: Einmal in Arnstadt/Plaue beim punktlosen Schlusslicht (27:25) und einmal zu Hause gegen Behringen/Sonneborn (30:27).

Von dem her braucht man allerdings auch nicht lange um den heißen Brei herumzureden. Die Spielzeugstädter sind am Samstagabend eindeutig Favorit und alles andere als ein deutlicher Sieg wäre eine Überraschung.

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME