1. Männer: Das 10. Heimspiel steht an!

Siegesserie soll weiter ausgebaut werden

Handball, Thüringenliga Männer, 20. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – SV Town & Country Behringen/Sonneborn Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Sonneberg. Die Thüringenligamänner des Sonneberger Handballvereins (SHV) bestreiten am kommenden Samstagabend ab 19 Uhr ihr zehntes Heimspiel der laufenden Saison 2018/2019 und haben dabei nur ein Ziel: Der neunte Heimsieg soll her. Nur einmal musste man sich im bisherigen Saisonverlauf geschlagen geben. Das war gegen Bad Blankenburg (27:28), wo man auch jüngst das Rückspiel beim designierten Thüringenmeister verlor. Ansonsten konnten alle Heimspiele mehr oder weniger souverän, aber auf jeden Fall erfolgreich gestaltet werden. Nachdem man in der Vorwoche in Altenburg dank eines 34:28-Auswärtssieges zurück in die Erfolgsspur fand, ist das Ziel für die anstehende Heimaufgabe klar definiert. Die Favoritenrolle obliegt den Spielzeugstädtern allein aufgrund der Tabellenkonstellation, aber eben auch, weil sie sich wieder zu einer Heim-Macht entwickelt haben.

Gegen den erwarteten Gegner der Spielgemeinschaft aus Behringen und Sonneborn fällt die Heimbilanz der Sonneberger bis auf einen Ausrutscher auch durchweg positiv aus. Von dem her zählen für das Trainergespann um Manuel Müller und Konstantin Selenow auch keine Ausreden. Freilich wiegt das verletzungsbedingte Fehlen von den beiden Stammkräften, Marius Bondar und Marius Ignat, schwer. Doch erst jüngst bewies das Team, dass es diese Ausfälle zumindest teilweise, aber ausreichend kompensieren kann. Jetzt sind eben andere gefragt, die in die Bresche springen müssen. Dessen sind sich alle bewusst und dementsprechend wird beim Tabellenzweiten auch trainiert.

Wie sich das Training beim Tabellenelften aus Behringen/Sonneborn im Detail gestaltet, weiß man in Südthüringen natürlich nicht. Wohl aber, dass man die Truppe von Trainer Michael Stegner keinesfalls unterschätzen sollte. Sonst könnte es den Spielzeugstädtern wie den Waffenstädtern gehen. Suhl büßte in eigener Halle einen Punkt ein und trennte sich nur 24:24-Remis von Behringen. Doch das war bereits zum Hinspiel ein deutliches Warnzeichen und so gestalteten die SHV-Mannen die Partie in Behringen bereits souverän und erfolgreich (35:26). In Anbetracht dessen, dass Behringen/Sonneborn auswärts bisher überhaupt erst diesen einzigen Punkt holte, verstärkt sich die Sonneberger Favoritenrolle nur noch. Und diese gilt es eben einfach anzunehmen.

Inklusive diesem Duell haben die Spielzeugstädter noch vier Heimspiele auszutragen und wollen dabei natürlich auch in gewisser Weise Danke sagen, an die besten Fans der Thüringenliga. Diesmal kann das übrigens nahezu der gesamte SHV, denn vor der ersten Männermannschaft (19 Uhr), spielt auch deren Reserve um 17 Uhr gegen Erfurt und davor bereits um 15 Uhr die Frauen gegen Apolda – alles in der Steinbacher Dreifelderhalle der SBBS. Einem langen Handballtag steht also nichts im Wege!

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME