Neuigkeiten

Handball, Thüringenliga Männer, 3. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HSV Bad Blankenburg II

Müllers Mannen auf Wiedergutmachung aus

Sonneberg. Für die Thüringenligamänner vom Sonneberger Handballverein (SHV) geht es am kommenden Samstagabend im zweiten Heimspiel der Saison einerseits natürlich vordergründig um die beiden Pluspunkte. Andererseits steht nach dem verkorksten Auftritt in der Fremde vergangene Woche in Goldbach auch Wiedergutmachung auf dem Programm. Nach einer desolaten ersten Hälfte und einem 6:17-Rückstand unterlagen die Spielzeugstädter dort am Ende sogar noch relativ knapp mit 28:32. Doch dieser erste Durchgang gab schon zu denken.

Nach dem Wochenende zum Abhaken folgt ein großes für den Sonneberger Handballverein (SHV) – zumindest was die Anzahl der beteiligten Mannschaften betrifft. Rückblickend muss man sagen, dass sowohl die Frauenmannschaft (7:20 in Werratal) als auch die erste Männermannschaft (28:32 in Goldbach/Hochheim) ihre Auswärtsaufgaben am zurückliegenden Wochenende unbefriedigend absolviert haben. Die zweite Männermannschaft ergatterte beim 28:28 in Plaue zumindest einen Punkt.

Das soll und muss am nächsten Samstag natürlich besser werden und zwei der drei Teams haben dazu auch die Gelegenheit. Den Anfang machen jedoch die Mädels der B-Jugend. Sie empfangen um 13 Uhr Bleicherode zum eigenen Saisonauftakt in der Steinbacher Dreifelderhalle (SBBS). Ebenfalls in der Landesliga spielt der männliche Nachwuchs, der sich ab 15 Uhr im ersten Saisonspiel mit Krauthausen misst. Um 16.45 Uhr dann empfängt die Männerzweite Apolda III, ehe es um 19 Uhr in der Thüringenliga zwischen Sonneberg und Bad Blankenburg II um Punkte geht. Dem SHV steht also ein großer Punktspieltag bevor, der natürlich auch hoffentlich positiv abgeschlossen werden kann.

Presse SHV

Handball, Verbandsliga Männer, 2. Spieltag, Bericht

TSV Plaue – Sonneberger HV 28:28 (13:11)

Ein verschenkter Punkt

Sonneberg/Plaue. Mit einem Punkt auf der Habenseite kehrte die Sonneberger Thüringenligareserve von ihrer ersten Auswärtsaufgabe der Saison zurück. Natürlich könnte man jetzt sagen, wenn der Aufsteiger dem letztjährigen Vizemeister der Verbandsliga einen Punkt abringt, dann ist das doch eine sehr gute Leistung. Betrachtet man jedoch das Spiel an sich, so fühlte sich für die Spieler der 2. Mannschaft dieses Unentschieden wie eine klare Niederlage an, was sich die Spielzeugstädter jedoch selbst zuzuschreiben haben.Nun zum Spielgeschehen. Die Gäste aus Sonneberg begannen wie die Feuerwehr und gingen gleich

ThSV Eisenach II – Sonneberger HV Sa. 18 Uhr (Busabfahrt: 14 Uhr)

Handball, Thüringenliga Männer, 19. Spieltag, Vorbericht

Auswärtsspiel bei der Wundertüte

Sonneberg. Am kommenden Samstagnachmittag starten Sonnebergs Thüringenligahandballer um 14 Uhr mit dem gemeinsamen Mannschafts- und Fanbus ab Oberlind (Ecke Rödnerweg / Friedrich-Engels-Straße) gen Eisenach und werden dort um 18 Uhr in der Jahnsporthalle von der Wundertüte der Liga empfangen.

Handball, Thüringenliga Männer, 2. Spieltag, Bericht

HSG GoGo Hornets – Sonneberger HV 32:28 (17:6)

Indiskutable erste Hälfte

Goldbach/Sonneberg. Nach einer grottenschlechten und indiskutablen ersten Halbzeit  wahren Sonnebergs Thüringenligahandballer im zweiten Durchgang zumindest ihr Gesicht und gehen nicht vollends unter. Doch wer zur Halbzeit mit 6:17 hinten liegt, dem kann fast nur noch ein Wunder helfen.

Sonneberger HV – HSC Erfurt Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Handball, Thüringenliga Männer, 24. Spieltag, Vorbericht

Mit Heimsieg wäre Platz zwei sicher

Sonneberg. Aus Sicht der Gastgeber vom kommenden Wochenende wäre  mit einem Heimsieg der zweite Tabellenplatz sicher. Aus Sicht der Gäste wäre mit einem Auswärtssieg der Klassenerhalt sicher. So unterschiedlich sind mittlerweile die Voraussetzungen, wenn Sonneberg auf Erfurt trifft.

Das zurückliegende Wochenende des Sonneberger Handballvereins (SHV) kann durchaus als erfolgreich verbucht werden. In vier Punktspielen konnten drei Siege eingefahren werden. Lediglich die männliche B-Jugend musste sich in Arnstadt recht deutlich mit 26:41 geschlagen geben. Ansonsten gewannen am Samstag sowohl die Mädels der B-Jugend gegen Gera (17:8) als auch die Männererste gegen Ziegelheim (34:29) in eigener Halle. Am Sonntag setzte die Damenmannschaft dann noch einen ordentlichen Schlusspunkt unter das SHV-Wochenende – sie gewannen 30:16 in Neuhaus.

Am kommenden Sonntag wird es für die Damen jedoch ungleich schwerer, denn um 14 Uhr empfängt man den ungeschlagenen Tabellenführer aus Jena in der SBBS-Halle. Die erste Männermannschaft reist bereits am Samstag nach Eisenach, wo man um 18 Uhr empfangen wird.

Einen besonderen Moment hatte das zurückliegende Wochenende auch noch zu bieten. Am Freitag ereilte die zweite Männermannschaft ein Notruf aus Mengersgereuth-Hämmern. Deren Gegner zum letzten Heimspiel der Saison hatte kurzfristig abgesagt, die Vorbereitungen für das Event liefen aber bereits auf Hochtouren und waren nur noch schwerlich und verlustbringend abzusagen. Kurzentschlossen sprang die Truppe um Spielertrainer Ronny Kienel ein und so konnte zumindest ein Trainingsspiel ausgetragen werden, bei dem die über 100 Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Bei einem Endresultat von 38:34 für Sonneberg hatten sie schließlich 72 Tore in 60 Minuten gesehen.

Presse SHV

Sonneberger HV – LSV Ziegelheim 34:29 (18:14)

Handball, Thüringenliga Männer, 18. Spieltag, Bericht

Zwei Punkte – mehr nicht

SonnebergsSonneberg. . Ein Sieg bringt beim Handballsport bekanntlich zwei Punkte. Dabei ist es grundsätzlich egal, ob man schön oder „dreckig“ gewinnt. Letzteres meint vor allem, wie der Sieg zu Stande kam. Auf der Suche nach positiven Eindrücken vom letzten Heimsieg der Sonneberger Thüringenligahandballer bleibt vor allem die Erkenntnis, dass die Spielzeugstädter auch „dreckig“, also ohne eine gute Leistung gezeigt zu haben, gewinnen können.

Handball, Thüringenliga Männer, 2. Spieltag, Vorbericht

HSG GoGo Hornets – Sonneberger HV Sa. 19 Uhr (Busabfahrt: 15.30 Uhr)

Es geht wieder nach Goldbach

Sonneberg. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt am vergangenen Wochenende gegen den MHV-Absteiger aus dem Werratal (26:24-Heimsieg) steht für Sonneberger Thüringenligahandballer am kommenden Samstag erneut ein Duell gegen einen MHV-Absteiger auf dem Programm. Für die erste Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) geht es dabei seit längerem Mal wieder nach Goldbach/Hochheim.

SV Town & Country Behringen/Sonneborn – Sonneberger HV 26:30 (17:10)

Handball, Thüringenliga Männer, 23. Spieltag, Bericht

„Coburger C-Jugend“ gewinnt Thüringenligapartie in Behringen

Sonneberg/Behringen. Beim Handball ist es mittlerweile weit verbreitet, dass bei der Begrüßung beider Mannschaften vor der Partie ein paar Grußworte an Schiedsrichter und Gegner gesprochen werden. Ab und an geht es dabei auch einmal lustig zu.

Mit zwei perfekten Ergebnissen starteten die Männerteams des Sonneberger Handballvereins (SHV) am vergangenen Wochenende in die neue Punktspielsaison 2015/2016. Zuerst besiegte die Männerzweite Zella-Mehlis nach einer fulminanten zweiten Hälfte mit 41:32. Und im Anschluss daran rangen die Thüringenligamänner den MHV-Absteiger aus Werratal mit 26:24 nieder. Das Spiel der männlichen A-Jugend gegen Meiningen wurde kurzfristig durch die Gäste abgesagt.

Am kommenden Wochenende wird es dann auch für das Frauenteam ernst. Die von Bernd Knortz trainierten Damen reisen dabei ins Werratal und müssen sich ab 17:15 Uhr im Punktspiel beweisen. Am Abend dann wird die erste Männermannschaft in Goldbach zum ersten Saison-Auswärtsspiel erwartet. Die Thüringenligareserve geht ebenfalls auf Reisen und gastiert am Sonntag ab 16 Uhr in Plaue.

Presse SHV

Handball, Verbandsliga Männer, 1. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV II – Zella-Mehlis 41:32 (17:19)

Eine starke Halbzeit reichte aus

Sonneberg. Nur durch eine kämpferische zweite Halbzeit gewann die zweite Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) ihr erstes Punktspiel in der Verbandsliga gegen den TSV aus Zella-Mehlis.

SV Town & Country Behringen/Sonneborn – Sonneberger HV Sa. 17 Uhr (Busabfahrt: 13.30 Uhr)

Handball, Thüringenliga Männer, 23. Spieltag, Vorbericht

Auswärtsfahrt zum angeschlagenen Gegner

Sonneberg. Bei ihrer vorletzten Auswärtsreise müssen Sonnebergs Thüringenligahandballer am kommenden Samstag nach Behringen und werden dort von der Spielgemeinschaft aus Behringen und Sonneborn um 17 Uhr empfangen. Geht es für die Spielzeugstädter vor allem darum, den Vorsprung auf die drittplatzierten Mühlhäuser zu wahren, plagen die kommenden Gastgeber ganz andere Sorgen. Lediglich vier Punkte beträgt noch der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. So hatten es sich die Verantwortlichen in Behringen/Sonneborn sicherlich nicht vorgestellt, spielt man dort doch die schlechteste Saison seit Jahren.

War am vergangenen Wochenende aufgrund der Schulferien lediglich die erste Männermannschaft im Einsatz, müssen am kommenden gleich vier Teams des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Spielbetrieb ran.
Die Männererste gewann in Saalfeld gegen Bad Blankenburg II mit 27:24.

Am kommenden Samstagabend können sich Handballinteressierte wieder auf einen Doppelspieltag des SHV freuen. Um 17 Uhr empfangen die Mädels der B-Jugend Gera in der Steinbacher Dreifelderhalle und bestreiten damit das Vorspiel zur Thüringenligabegegnung der Männer um 19 Uhr. Dabei empfängt die erste Männermannschaft Ziegelheim. Auch am Samstag und ebenfalls um 17 Uhr, aber in der Fremde, müssen die Jungs der B-Jugend ran. Sie werden in Arnstadt erwartet. Am Sonntag dann beschließt die Frauenmannschaft um 16 Uhr mit ihrer Partie in Neuhaus das SHV-Wochenende.

Presse SHV

Handball, Thüringenliga Männer, 1. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HSG Werratal 26:24 (14:11)

Saisonauftakt aller erster Güte

Sonneberg. Mit einem Bilderbuch-Saisonstart vollziehen die Männerteams des Sonneberger Handballvereins (SHV) den Auftakt in die neue Spielzeit. Erst gewinnt die Zweite ihr Auftaktspiel nach dem Verbandsliga-Aufstieg gegen Zella-Mehlis mit 41:32 und dann besiegt auch die Männererste den MHV-Absteiger aus dem Werratal mit 26:24. Vor allem das Highlight des Tages, das Südthüringenderby am Abend, war packend und mitreisend, sodass die gut 450 Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Es war ein Auftakt nach Maß – volle Halle und Doppelpunktgewinn. So hatten es sich die SHV-Verantwortlichen vorgestellt und die Akteure auf dem Feld gaben zum Erreichen dieses Ziels ihr Bestes.

Das vergangene Wochenende des Sonneberger Handballvereins stand ganz im Zeichen der Jüngsten des Vereins. Am Samstag waren die Spielzeugstädter erstmals Gastgeber eines Turniers der Minis. Mit insgesamt fünf teilnehmenden Mannschaften zeigten sich die Organisatoren am Ende zufrieden und auch das Abschneiden der gastgebenden SHV-Jüngsten erfreute. Eine Niederlage und drei Siege standen am Ende zu Buche. Im Anschluss an dieses Turnier meisterte die Frauenmannschaft auch ihr Punktspiel gegen Auma erfolgreich (19:6).

Nach der ruhigen Osterzeit sind am kommenden Wochenende wieder alle SHV-Teams im Einsatz. Den Anfang machen am Samstag die Mädels der B-Jugend, die um 14:15 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle Stadtroda empfangen. Im Anschluss daran findet das Punktspiel zwischen den Sonneberger Frauen und der Vertretung aus Stadtroda statt. Anpfiff hierzu ist um 16 Uhr. Bereits um 15.15 Uhr, aber auswärts müssen sich die Jungs der B-Jugend in Hermsdorf beweisen. Ebenfalls in der Fremde steigt das letzte Punktspiel der zweiten Männermannschaft. Da deren Staffelsieg bereits feststeht, geht es hierbei jedoch nur noch um die goldene Ananas. Um 17 Uhr und auch auswärts tritt zudem die erste Männermannschaft in Behringen an.

Presse SHV

HSV Bad Blankenburg II – Sonneberger HV 24:27 (12:12)

Handball, Thüringenliga Männer, 17. Spieltag, Bericht

Erfolgreiche Sonntagsreise

Sonneberg/Saalfeld. Mit einem verdienten 27:24-Auswärtssieg im Gepäck kehrten Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Sonntagabend aus Saalfeld-Gorndorf nach Hause. Gegner dort war die Reserve des Drittbundesligisten aus Bad Blankenburg.

Im ersten Spiel der neuen Saison besiegt die erste Männermannschaft Werratal mit 26:24. (Bericht folgt.)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Ebenfalls zum Auftakt erfolgreich ist auch die zweite Männermannschaft, die gegen Zella-Mehlis mit 42:31 gewinnt.

Am vergangenen Samstag war der Sonneberger Handballvereins (SHV) erstmals Veranstalter eines Turniers der Minis und der E-Jugend, also der Jüngsten des Vereins. Dazu weilten gleich vier weitere Teams aus der Region – Neuhaus am Rennweg, Pegnitz und Bad Rodach. Mit viel  Engagement und Einsatz wurde dieses Turnier zu einem großen Erfolg. Sowohl die Verantwortlichen, aber auch besonders die Eltern der SHV-Jüngsten legten sich mächtig ins Zeug, um angenehme Rahmenbedingungen zu schaffen. In einer solchen Wohlfühlatmosphäre spielt es sich bekanntlich dann auch besonders gut und so zeigten die Minis, was sie bisher bei Trainer Manuel Müller gelernt haben. Ähnlich erfolgreich wie in vorangegangenen Turnieren gewannen die Spielzeugstädter auch diesmal drei von vier Partien.

Sonneberger HV II – SG Könitz/Saalfeld III 37:33 (19:18)

Handball, Verbandsklasse Männer, 9. Spieltag, Bericht

Vorentscheidender Sieg im Spitzenspiel.

Sonneberg. Bereits vor Wochenfrist konnte die zweiten Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) durch einen hart umkämpften 37:33-Heimsieg gegen die dritte Vertretung der SG Könitz/Saalfeld ihre weiße Weste behalten und weiterhin verlustpunktfreier Tabellenführer der Verbandsklasse (Staffel 2) bleiben. Die SG Könitz/Saalfeld rangiert mit nunmehr vier Minuspunkten weiterhin auf dem zweiten Tabellenrang.

Handball, Thüringenliga Männer, 1. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HSG Werratal Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Leckerbissen zum Saisonauftakt

Sonneberg. Mit einem echten Schmankerl startet für Sonnebergs Handballer und deren Fans die neue Saison. Nicht nur das am Samstag der Saisonauftakt des gesamten Sonneberger Handballvereins (SHV) stattfindet, auch das Highlight am Abend lässt die Vorfreude steigen.

Bereits am vorösterlichen Wochenende mussten drei Teams des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Punktspielbetrieb ran. Dabei gab es von allem etwas. Die Damen verloren in Apolda hauchdünn mit 14:15, die männliche B-Jugend trennte sich 26:26-Remis von Nordhausen und die erste Männermannschaft siegte im Südthüringenderby gegen Suhl mit 30:28. Am kommenden Wochenende müssen sich lediglich die Frauen im Punktspiel beweisen. Sie empfangen am Samstag ab 16.30 Uhr Auma in der Steinbacher Dreifelderhalle.

Vorher jedoch geht es ebenfalls schon hoch her. Die Minis des SHV laden zum eigenen Turnier ein. Waren sie bisher stets in fremden Hallen erfolgreich unterwegs, präsentieren sich die SHV-Jüngsten nunmehr erstmals in eigener Halle. Los geht’s um 12.30 Uhr in Steinbach (SBBS-Halle). Mit dabei, neben den von Manuel Müller trainierten Gastgebern, sind Bad Rodach, Pegnitz und Neuhaus. Gespielt wird dabei im Modus „Jeder gegen Jeden“ bei einer Spielzeit von 2x10 Minuten. Für die Verpflegung wird wie gewohnt bestens gesorgt sein und so freuen sich die Verantwortlichen und vor allem Spielerinnen und Spieler über tatkräftige Unterstützung der Sonneberger Handballfans – interessierte Kinder und deren Eltern sind natürlich auch herzlich willkommen und wer weiß,  vielleicht packt dabei den ein oder anderen auch das Handballfieber!

Presse SHV

Mit einem am Ende verdienten 27:24-Erfolg kehrten Sonnebergs Thüringenligahandballer am Sonntagabend aus Saalfeld zurück. Dort wurde man von der Drittligareserve des HSV Bad Blankenburg empfangen. Dabei verlangten die Blankenburger den Sonnebergern alles ab, diese konnten sich am Ende aber eben doch durchsetzen. (Bericht folgt.)

Handball, SHV in Kürze

Für Handballer wird es ernst

Sonneberg. Nachdem am vergangenen Wochenende die Pokalspiele auf dem Programm standen, beginnt am kommenden Samstag für drei Teams des Sonneberger Handballvereins (SHV) der Punktspielalltag – es wird also ernst. Vorbei die Zeit der Testspiele und theoretischen Grundlagen, jetzt gilt es die bisher gezeigten Leistungen auch im entscheidenden Moment abzurufen.

Sonneberger HV – Nordhäuser SV 26:26 (11:13)

Handball, Thüringenliga männl. B-Jugend, 10. Spieltag, Bericht

Punkt erkämpft

Sonneberg. Bereits am Wochenende vor Ostern empfingen die Jungs der B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) Nordhausen zum Duell des zehnten Spieltags. Mit den Gästen aus dem Südharz stellte sich eine Mannschaft vor, die schwierig in die Saison gestartet war, sich aber im Laufe der Spielzeit immer mehr steigerte. Beide Teams rangieren deshalb punktgleich (acht Pluspunkte) im unteren Tabellendrittel.

HSV Bad Blankenburg II – Sonneberger HV So.  16 Uhr (Busabfahrt: 13.30 Uhr)

Handball, Thüringenliga Männer, 17. Spieltag, Vorbericht

Erneute Sonntagsreise

Sonneberg. Am kommenden Sonntag gehen Sonnebergs Thüringenligahandballer erneut auf Reisen. Dabei werden sie von Bad Blankenburg jedoch in Saalfeld-Gorndorf empfangen, weshalb der gemeinsame Bus für Mannschaft und Fans erst um 13.30 Uhr ab ehemaliger Geschäftsstelle in Oberlind, Ecke Rödnerweg/Friedrich-Engels-Straße, fährt.

Handball, Thüringer Vereinspokal, 1. Runde, Bericht

Sonneberger HV II – SGH Ilmenau 35:32 (18:18) 

Starker Auftritt der Sonneberger Reserve gegen Landesligisten

Sonneberg. Gab es noch vor gut einem Jahr gegen den Landesligisten aus Ilmenau für die zweite Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) nichts Zählbares zu holen, so konnte am vergangenen Wochenende trotz ersatzgeschwächter Truppe ein überraschender, aber völlig verdienter Sieg eingefahren werden.

Sonneberger HV – HSG Suhl/Goldlauter 30:28 (15:13)

Handball, Thüringenliga Männer, 22. Spieltag, Bericht

Rassiges Handball-Derby

Sonneberg. Wenn die beiden Handballmännermannschaften aus Sonneberg und Suhl in Thüringens höchster Spielklasse aufeinandertreffen, spricht das immer für ein kampfbetontes und intensives Spiel, bei dem bis zur letzten Sekunde gekämpft wird. In einem solchen Derby zählen vor allem Tugenden wie Einsatzwillen und Leidenschaft. Diesmal konnte man zwar auch das eine oder andere spielerische Highlight erleben, im Vordergrund jedoch stand wie immer der Kampf.

Am vergangenen Wochenende feierte der Sonneberger Handballverein (SHV) zwei Siege in zwei Spielen. Die Partie der Frauen am Samstag in Apolda wurde abgesagt. Am Sonntag taten sich die Männer der Zweiten zwar lange schwer, siegten am Ende aber doch mit 37:33 gegen den ärgsten Verfolger aus Könitz/Saalfeld. Damit hat die Thüringenligareserve vier Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten und kann mit einem Sieg im nächsten Heimspiel am 28. Februar bereits den Staffelsieg klar machen. Die Männer-Erste sorgte in Altenburg schnell für klare Verhältnisse und gewann souverän mit 32:21.

Am kommenden Wochenende spielen auch lediglich die Thüringenligamänner. Diese müssen sich erneut auswärts beweisen und reisen nach Saalfeld. Dort werden sie am Sonntag um 16 Uhr von Bad Blankenburg empfangen.

Presse SHV

Handball, Thüringer Amateurpokal, 1. Runde, Bericht

HSV Weimar – Sonneberger HV 28:47 (15:22)

Dezimiert zum Kantersieg

Weimar. Aus diversen Gründen reisten Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Samstag mit lediglich sechs Feldspielern und zwei Torhütern nach Weimar zum Pflichtspielauftakt. Spielertrainer Manuel Müller wollte in dieser Saison eigentlich kürzer treten, musste die Sportschuhe ob der dünnen Personaldecke aber erneut parat halten.

Aufbau Altenburg – Sonneberger HV 21:32 (12:18)

Handball, Thüringenliga Männer, 16. Spieltag, Bericht

Ohne Mühe zum Auswärtssieg

Sonneberg/Altenburg. Ohne größere Probleme entledigten sich Sonnebergs Thüringenligahandballer ihrer Auswärtsaufgabe beim Tabellenschlusslicht in Altenburg und siegten 32:21.

Sonneberger HV – HSG Suhl/Goldlauter Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Handball, Thüringenliga Männer, 22. Spieltag, Vorbericht

Vorösterliches Südthüringenderby

Sonneberg. Am Wochenende vor Ostern steigt in Sonneberg das Handball-Südthüringenderby der beiden Thüringenligavertretungen aus Sonneberg und Suhl. Man könnte auch sagen, es ist ein Duell zweier Überraschungsteams. Denn wenn am Samstagabend um 19 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle der Zweit- und der Sechstplatzierte aufeinandertreffen, hätten diese Platzierungen vor der Saison wahrscheinlich nur die Optimisten vorhergesagt.

Bereits am kommenden Wochenende wird es für einige Mannschaften des Sonneberger Handballvereins (SHV) wieder ernst. Zwar stehen erst „nur“ Pokalspiele auf dem Programm, aber auch die gilt es ordentlich zu meistern –zumal zwei Teams auch in heimischer Halle antreten.

SV Stahl Unterwellenborn – Sonneberger HV II 24:28 (12:16)

Handball, Verbandsklasse Männer, 11. Spieltag, Bericht

Siegeszug fortgesetzt

Sonneberg/Saalfeld. Mit einem 28:24-Auswärtserfolg im vorletzten Pflichtspiel dieser Spielzeit bewahrte die zweite Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) ihre weiße Weste und bleibt weiterhin verlustpunktfreier Tabellenführer.

SV Aufbau Altenburg – Sonneberger HV So. 16 Uhr (Busabfahrt: 11.30 Uhr)

Handball, Thüringenliga Männer, 16. Spieltag, Vorbericht

Sonntägliche Reise in die Skatstadt

Sonneberg. Am zurückliegenden Samstagabend empfingen die zweitplatzierten Sonneberger Thüringenligahandballer den Tabellenführer vom HSV Apolda zum absoluten Spitzenspiel. Vor einer großartigen Kulisse von über 600 Zuschauern entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie, die am Ende sicherlich zu Recht mit dem Stempel „Spitzenspiel“ versehen werden konnte. Aus Sonneberger Sicht gab es bekanntlich leider nichts zu bejubeln, denn der Meisterschaftsfavorit aus Apolda setzte sich mit 22:18 durch. Am kommenden Wochenende – erneut am Sonntag – müssen die Spielzeugstädter wieder auf Reisen und werden von einem gänzlich anderen Kaliber erwartet. In Altenburg trifft man nämlich auf den aktuellen Tabellenletzten.

Das zurückliegende Wochenende kann getrost als „Großkampftag“ des Sonneberger Handballvereins (SHV) bezeichnet werden. Gleich fünf Teams mussten im Punktspielbetrieb ran und waren zum überwiegenden Teil erfolgreich. Bereits am Samstag siegten die Thüringenligamänner in Nordhausen mit 35:32. Am Sonntag dann setzte sich die männliche B-Jugend zu Hause gegen Weimar (22:15) durch und die Männerzweite gewann in Unterwellenborn (28:24). Die Mädels der B-Jugend dagegen konnten in Ziegelheim nicht gewinnen (7:14) und die Frauenmannschaft musste gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Jena eine deutliche Pleite einstecken (9:40).

Am kommenden Samstag spielen die SHV-Youngster erneut zu Hause. Um 16.45 Uhr empfangen sie zur Thüringenligabegegnung Nordhausen und bestreiten damit auch gleichzeitig das Vorspiel des Männer-Südthüringenderbys zwischen Sonneberg und Suhl in Thüringens höchster Spielklasse. Los geht diese Partie um 19 Uhr. Am Sonntag dann, aber in der Fremde, müssen sich die SHV-Frauen beweisen. Sie werden um 16 Uhr in Apolda erwartet.

Presse SHV

Am zurückliegenden Wochenende konnte lediglich die zweite Männermannschaft jubeln, denn diese feierten als einzige einen Doppelpunktgewinn. Am Sonntag setzten sie sich in der Mengersgereuther „Meng-Hämm-Arena“ gegen den Gastgeber mit 40:28 durch. Das Vorspiel dazu bestritt die Frauenmannschaft aus Sonneberg. Dadurch kamen über 100 Zuschauer in den Genuss, gleich zwei Handballerspiele verfolgen zu können und die Schiedsrichterkosten konnten zwischen den beiden Vereinen geteilt werden. Eine sogenannte „Win-Win-Situation“, denn sowohl für Sonnebergs Handballer als auch für die aus Mengersgereuth-Hämmern lohnte sich das Experiment. Die Damen mussten bei ihrem Spiel gegen Oppurg in der Schlusssekunde noch den Ausgleich zum 17:17 hinnehmen. Am Samstag bereits empfingen die jungen Männer der B-Jugend in der Thüringenliga die Spielgemeinschaft aus Gotha/Goldbach/Hochheim. Dabei gab es für das von Mike Bub und Uwe Blechschmidt trainierte Team am Ende jedoch nichts zu holen. Die Niederlage gegen den nunmehrigen Tabellenzweiten fiel aber vielleicht etwas zu deutlich aus (21:28). Im Anschluss daran verlor die erste Männermannschaft das Thüringenliga-Spitzenspiel gegen Apolda vor über 600 Zuschauern mit 18:22.

Nach dem weniger erfolgreichen, zurückliegenden Wochenende können bis auf die B-Jugend aber alle Widergutmachung betreiben. Bereits am Samstag um 15.30 Uhr werden die Frauen in Apolda erwartet. Beim Tabellenachten wollen die sechstplatzierten Sonneberger Damen wieder punkten. Am Sonntag dann empfängt die zweite Männermannschaft um 15 Uhr in der Wolkenrasensporthalle die Spielgemeinschaft Könitz/Saalfeld. Im sicherlich vorentscheidenden Spiel um den Staffelsieg gegen den Tabellenzweiten zählt für die von Ronny Kienel betreute Thüringenligareserve nur ein Sieg. Um 16 Uhr, aber in Altenburg, muss sich dann die Erste beweisen. Beim Tabellenletzten  wäre jedoch alles andere als ein Sieg eine Überraschung.

Presse SHV

 

Handball, Thüringenliga Männer, Saisonvorbereitung

Umbruch schreitet voran

Sonneberg. Bei den Männern der ersten Mannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) tut sich was. Mittlerweile seit drei Wochen drehen sie, vordergründig im Freien, ihre Runden, um die Grundkondition für die anstehende Saison zu bolzen. Die ersten Trainingseinheiten nach einer längeren  freien Zeit haben in der Regel immer den gleichen Ablauf, denn die nötigen athletischen Grundlagen müssen gelegt werden, um die angestrebten Ziele erreichen zu können.

Sonneberger HV – HSV Weimar 22:15 (10:10)

Handball, Thüringenliga männliche B-Jugend, 9. Spieltag, Bericht

Erfolgreiche Heimbilanz ausgebaut

Sonneberg. Am vergangenen Sonntag traf die männliche B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) in der Thüringenliga auf die gleichaltrige Vertretung aus Weimar. Die bisherige Heimbilanz der Saison mit drei Siegen und einer Niederlage sollte weiter ausgebaut werden.

TSV 1864 Mengersgereuth-Hämmern – Sonneberger HV II 28:40 (13:20)

Handball, Verbandsklasse Männer, 8. Spieltag, Bericht

Klarer Derbysieg

Sonneberg/Mengersgereuth-Hämmern. Mit einem ungefährdeten 40:28-Auswärtssieg im Landkreisderby gegen den Lokalrivalen aus Mengersgereuth-Hämmern setzt die zweite Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) ihren Siegeszug fort und führt weiterhin ungeschlagen die Tabelle der Verbandsklasse (Staffel 2) an.

Nordhäuser SV – Sonneberger HV 32:35 (15:19)

Handball, Thüringenliga Männer, 21. Spieltag, Bericht

Doppelpunktgewinn im Südharz

Sonneberg/Nordhausen. Dank eines 35:32-Auswärtserfolgs im Südharz gegen den Nordhäuser SV verteidigen Sonnebergs Thüringenligahandballer ihren zweiten Tabellenplatz. Die Gastgeber schafften es demnach nicht, sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt nunmehr drei Punkte.

Sonneberger HV – HSV Apolda 18:22 (8:13)

Handball, Thüringenliga Männer, 15. Spieltag, Bericht

Handballschlacht vor großartiger Kulisse

Sonneberg. Es war das angekündigte Spitzenspiel der beiden derzeit besten Mannschaften der Thüringenliga, vor einer gewaltigen und großartigen Kulisse von über 600(!) Zuschauern. Mit dem 22:18-Erfolg verschafften sich die Gäste aus Apolda wahrscheinlich schon jetzt genügend Luft im Meisterschaftsrennen und können bereits für ein weiteres Abenteuer in der MHV-Oberliga planen. Mit nunmehr fünf Punkten Vorsprung und dem gewonnen direkten Duell dürfte für die Männer um Erfolgscoach Frank Ihl nichts mehr anbrennen.

Handball, Saisonrückblick des SHV

Nachwuchsarbeit soll intensiviert werden

Sonneberg. Der Rückblick auf die gezeigten Leistungen und abgelieferten Ergebnisse der Mannschaften des Sonneberger Handballvereins (SHV) in der Saison 2014/2015 wird getrübt durch das traurige Ereignis zum Saisonabschluss. Durch den plötzlichen Tod des Sonneberger Handballurgesteins Uwe Blechschmidt wurden nicht nur alle Spiele des SHV am letzten Punktspieltag abgesagt, im Prinzip rückte alles in den Hintergrund.

Es war das zweite Spitzenspiel im dritten Punktspiel des Jahres 2015 und die Spielzeugstädter mussten sich erneut geschlagen geben. Nach großem Kampf hieß es gegen den damit weiter ungeschlagenen Tabellenführer aus Apolda 18:22. (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Handball, Thüringenliga Männer, Saisonrückblick 2014/2015

Erfolgreiche Saison ohne Krönung

Sonneberg. Die erste Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) blickt auf eine erfolgreiche, ja gar die erfolgreichste Saison überhaupt zurück. In der kürzeren Vereinshistorie (seit 2007) gab es noch keine Saison, die in der höchsten Spielklasse des Freistaats mit dem Silberrang abgeschlossen werden konnte. Und auch in den Jahren davor muss man bis 2004 zurückschauen – damals gelangen der Meistertitel und der damit verbundene Aufstieg in die Regionalliga.

Nordhäuser SV – Sonneberger HV Sa. 19 Uhr (Busabfahrt: 14 Uhr)

Handball,  Thüringenliga Männer,  21. Spieltag, Vorbericht

Handballer gastieren bei strauchelnden Südharzern

Sonneberg. Nach einer zweiwöchigen Punktspielpause müssen Sonnebergs Thüringenligahandballer zurück aufs Parkett. Erinnert man sich an die beiden zurückliegenden Spiele, kommt der souveräne Heimsieg gegen Ronneburg (28:22) ins Gedächtnis – aber auch die 30:34-Pleite in Eisenach.

Handball, Thüringenliga Männer, 15. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HSV Apolda Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Spiel der Spiele – Spitzenspiel in Sonneberg

Sonneberg. Am kommenden Samstagabend ist es soweit, in Sonneberg steigt das Spiel der Spiele in der laufenden Thüringenligasaison. Der Tabellenerste gastiert beim Tabellenzweiten und könnte dort einen großen, vorentscheidenden Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Das aber will der Tabellenzweite natürlich verhindern. Aber der Reihe nach:

Nachdem am vergangenen Samstag lediglich die Frauenmannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Einsatz war und ihre Partie in Stadtroda mit 22:26 verlor, gehen am kommenden Wochenende alle fünf SHV-Teams im Punktspielbetrieb auf Punktejagd.

Den Anfang macht die erste Männermannschaft am Samstagabend. Ab 19 Uhr werden sie in Nordhausen erwartet. Am Sonntag dann geht es für die weibliche B-Jugend ab 12.30 Uhr in Ziegelheim um Punkte. Um 13 müssen sich die Jungs der B-Jugend in der Thüringenliga zu Hause gegen Weimar beweisen. Im Anschluss daran erwarten die Frauen die Spielgemeinschaft aus Jena und Großschwabhausen. Beide Spiele finden in der Steinbacher Dreifelderhalle statt. Um 15 Uhr, aber in fremden Gefilden (Unterwellenborn), wollen die Männer der Zweiten ihre weiße Punkte-Weste behalten.

Presse SHV

Am zurückliegenden Wochenende waren die im Punktspielbetrieb aktiven Mannschaften des Sonneberger Handballvereins (SHV) weniger erfolgreich, denn von drei Spielen konnte nur eines gewonnen werden. Diesen Sieg errang die erste Männermannschaft am Sonntag in Gotha (36:25). Am Samstag bereits aktiv, aber eben jeweils mit einer Niederlage im Gepäck heimkehrend, waren die Mädels der B-Jugend (7:9 in Apolda) und die Frauenmannschaft (14:24 in Eisenberg). Erfreulich dagegen war das Abschneiden der Minis beim Turnier in Naila. Die jüngsten des SHV konnten dabei alle vier Spiele gewinnen.

Am kommenden Wochenende sind wiederum vier SHV-Teams im Einsatz. Am Samstag bestreiten die Jungs der B-Jugend in der Thüringenliga das Vorspiel zum Spitzenspiel der Männer, ebenfalls in Thüringens höchster Spielklasse. Um 16.45 Uhr empfangen die von Mike Bub und Uwe Blechschmidt trainierten jungen Männer die Spielgemeinschaft aus Gotha und Goldbach/Hochheim. Das Duell der beiden besten Teams der Männer-Thüringenliga zwischen Sonneberg und Apolda steigt um 19 Uhr – beides in der Steinbacher Dreifelderhalle. Am Sonntag dann müssen erst die Damen und dann die zweite Männermannschaft ran. Aufgrund der Verlegung des Spielortes des Damenspiels, finden beide Partien in der Meng-Hämm-Arena in Mengersgereuth-Hämmern statt. Die Frauen empfangen dabei um 13 Uhr Oppurg zum (Tabellen-) Nachbarschaftsduell. Anschließend, um 15 Uhr, kommt es dann zum Landkreis-Derby zwischen Mengersgereuth-Hämmern und der Sonneberger Thüringenligareserve. So haben die Handballinteressierten aus Sonneberg einen kaum weiteren Anreiseweg und können sich zwei Handballspiele in Folge anschauen.

Presse SHV

Sonneberger HV II – TSV Oppurg II  44:26 (24:10)

Handball, Verbandsklasse Staffel 2, 10. Spieltag, Bericht 

Vorzeitiger Aufstieg ist perfekt!

 

Sonneberg. Mit einem deutlichen 44:26-Heimsieg gegen die zweite Vertretung des TSV Oppurg konnte die zweite Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) in ihrem letzten Heimspiel dieser Saison den vorzeitigen Aufstieg in die Verbandsliga perfekt machen. Mit nunmehr 20:0 Punkten und einem Verhältnis von 327:209 Toren rangiert das Team um Spielertrainer Ronny Kienel weiterhin uneinholbar auf dem ersten Tabellenrang der Verbandsklasse (Staffel 2) und kann den verbleibenden beiden Auswärtsaufgaben völlig entspannt und ohne Druck entgegen sehen.

Letzten Sonntag haben die „Minis“ (Jugend E) des Sonneberger Handballvereins an ihrem ersten Turnier im neuen Jahr teilgenommen. Eingeladen in die Frankenhalle Naila, hatten die Sonneberger vier Spiele zu absolvieren.

Im Mannschaftsbus und die Eltern im Schlepptau, waren die „Minis“, Betreuer und Eltern um 9.30 Uhr in Naila angekommen. Das Turnier begann um 10 Uhr und gegen 14.30 Uhr konnte glücklich und zufrieden die Rückfahrt angetreten werden.

Die Jüngsten des Vereins zeigten eine starke Leistung! Über Geschlossenheit, Kampfgeist und Freude am Spiel konnten alle vier Spiele gewonnen werden! Gespielt wurden jeweils 2x 10 Minuten gegen die Mannschaften aus Naila, Münchberg, Marktleugast und Gefrees.

Einmal in der Woche, in der Regel donnerstags von 16.00-17.30 Uhr in der Wolkenrasensporthalle, bietet der Sonneberger Handballverein ein Training für seine jüngsten Spieler an (Mädchen und Jungen gemeinsam). Sollten wir Ihr/dein Interesse geweckt haben, dann kommt auf uns zu: www.sonneberg-handball.de.

Sonneberger HV – VfB Mühlhausen Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle

Handball, Thüringenliga Männer, 26. Spieltag, Vorbericht

Handballer feiern Saisonabschluss

Sonneberg. Am kommenden Samstagabend steigt bei Sonnebergs Thüringenligahandballern der Saisonabschluss zu dem man am letzten Spieltag den Drittplatzierten aus Mühlhausen empfängt. Neben der ersten Männermannschaft beschließen auch die anderen Teams des Sonneberger Handballvereins (SHV) die Saison. So empfangen bereits um 15 Uhr die Mädels der B-Jugend Altenburg und um 16.45 Uhr treffen die Jungs der B-Jugend auf Arnstadt. Beide Spiele finden, wie das Männerspiel auch, in der Steinbacher Dreifelderhalle statt.

Am zurückliegenden Samstag  (28.02.2015) waren fast alle Mannschaften des Sonneberger Handballvereins (SHV) im Einsatz und konnten dabei größtenteils erfolgreiche Spiele verzeichnen. Lediglich das Spiel der Frauen gegen Auma wurde von den Gegnern abgesagt und die weibliche B-Jugend musste sich beim Ligaprimus in Hermsdorf geschlagen geben (5:25). Die Heimspiele dagegen waren alle von Erfolg gekrönt. Erst gewann die männliche B-Jugend ihr Thüringenligaspiel gegen Altenburg mit 25:20 ehe sich die zweite Männermannschaft die Meisterschaftskrone aufsetzte. Dank eines 44:26-Heimerfolgs über Oppurg ist ihnen der Meistertitel und der damit verbundene Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Am Abend dann gewann die erste Männermannschaft ihr Thüringenligaspiel gegen Ronneburg souverän mit 28:22. Ebenfalls am Samstag, aber bereits in den Morgenstunden, weilten die Minis zu einem Turnier in Bad Rodach und gewannen dort alle vier Spiele gegen die gleichaltrigen Kontrahenten.

Am bevorstehenden Wochenende (07./08.03.2015) sind alle SHV-Teams spielfrei. Am 14.03.2015 greifen dann wieder zwei Mannschaften in das Spielgeschehen ein. Dabei geht es für die männliche B-Jugend nach Jena und die Frauen werden in Stadtroda erwartet.

Presse SHV

Handball, Thüringenliga Männer, 14. Spieltag, Bericht

GoGo Hornets 2 – Sonneberger HV 25:36 (10:17)

Spielzeugstädter zurück in Erfolgsspur

Sonneberg/Gotha. Dank eines ungefährdeten 36:25-Auswärtserfolges beim Tabellenzwölften in Gotha fanden Sonnebergs Thüringenligahandballer schnell in die Erfolgsspur zurück.

Am bevorstehenden Wochenende steigt der Saisonabschluss des Sonneberger Handballvereins (SHV) in der Steinbacher Dreifelderhalle. Dazu tragen gleich drei SHV-Teams ihre letzten Punktspiele der Saison 2014/2015 aus. Den Anfang macht die weibliche B-Jugend, die um 15.00 Uhr Altenburg empfängt. Um 16.45 Uhr sind die Jungs der B-Jugend letztmals Gastgeber der Thüringenliga ihrer Altersklasse und erwarten dazu Arnstadt. Im kommenden Jahr wird die Mannschaft vom Trainergespann Mike Bub und Uwe Blechschmidt als (junge) A-Jugend in der Landesliga auflaufen. Am Abend dann steigt zum SHV-Saisonabschluss noch das Spitzenspiel in der Männer-Thüringenliga. Die zweitplatzierten Spielzeugstädter empfangen dazu den Dritten aus Mühlhausen. Umrahmt wird dieser letzte Punktspieltag traditionell mit Bratwurst und Freibier.

Am zurückliegenden Wochenende beendeten zudem die Frauen ihre Spielzeit. Aufgrund der 15:22-Heimniederlage gegen Apolda reichte es für die von Bernd Knortz trainierten Frauen nur zum achten Platz in der Abschlusstabelle. Ebenfalls unterlegen waren die Jungs der B-Jugend bei der Jugendspielgemeinschaft aus Goldbach/Hochheim und Gotha. Die 18:27-Niederlage war aufgrund der angespannten Personalsituation aufgrund vieler Verletzter jedoch noch im Rahmen. Wenigstens einen Punkt sicherten sich die Thüringenligamänner in Jena (28:28).

Presse SHV

Am zurückliegenden Samstag lud die Spielgemeinschaft Bad Rodach/Großwalbur in die Bayernhalle zu einem Turnier der E-Jugend (gemischt) ein. Gespielt wurden dabei je 2x10 Minuten. Neben den Gastgebern und den Spielzeugstädtern nahmen noch zwei Teams aus Coburg und die Spielgemeinschaft aus Neustadt/Wildenheid teil. Die Sonneberger Minis gewannen dabei  mit viel Kampfgeist und Einsatz alle vier Spiele und freuten sich am Ende gemeinsam mit den mitgereisten Eltern.

Die Ergebnisse:

Sonneberger HV – HSC Coburg 6:3
Sonneberger HV – TS Coburg 15:6
Sonneberger HV – Bad Rodach 9:5
Sonneberger HV – Neustadt/Wildenheid 7:6

Es spielten: Knortz (Tor), Brückner (18 Tore), Fiedler (1), Harreß (2), Haupt (4), Lenk (2), Leutheuser (2), Müller (4), Rose, Scheler, Schlicht (1), Tripke (2)

Handball, Thüringenliga Männer, 14. Spieltag, Vorbericht

GoGo Hornets II – Sonneberger HV So., 13.30 Uhr (Busabfahrt: 10 Uhr)

Spiel eins nach der ersten Pleite

Sonneberg. Am vergangenen Samstagabend erwischte es bekanntlich Sonnebergs Handballer in der höchsten Spielklasse des Freistaats (Thüringenliga) und sie kassierten als Tabellenzweiter beim Dritten die erste Saisonniederlage im letzten Spiel der Hinrunde. Durch die 25:31-Niederlage in Mühlhausen veränderte sich an der Tabellensituation jedoch nichts, sodass die Spielzeugstädter auch in die Rückrunde als Tabellenvize hinter Apolda starten.

JSG Goldbach/Hochheim/Gotha – Sonneberger HV 27:18 (14:7)

Handball, Thüringenliga, männl. B-Jugend, 14. Spieltag, Bericht

Trotz Problemen achtbar geschlagen

Sonneberg/Goldbach. Am vergangenen Wochenende traten die Jungs der männlichen B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) die Reise nach Goldbach zum aktuell Drittplatzierten zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison an. Die Vorzeichen standen dabei jedoch alles andere als günstig, denn es war ein Minimalaufgebot, welches das Trainergespann Bub/Blechschmidt zur Verfügung hatte. Neben den beiden Übungsleitern konnte lediglich noch ein Ersatztorhüter auf der Bank Platz nehmen, der zum Feldspieler umfunktioniert wurde. Alle anderen verfügbaren Spieler standen bereits auf der Platte.

Sonnberger HV – Aufbau Altenburg 25:20 (13:10)

Handball, Thüringenliga, männl. B-Jugend, 8. Spieltag, Bericht

Sieg zum Rückrundenauftakt

Sonneberg. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge konnte die männliche B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV) am vergangenen Samstag wieder ein Erfolgserlebnis feiern. In der höchsten Spielklasse des Freistaats, der Thüringenliga, empfingen die von Mike Bub und Uwe Blechschmidt trainierten SHV-Youngsters am achten Spieltag der Saison Altenburg zum Rückrundenauftakt. Gab es in der Hinrunde auswärts noch eine deftige Pleite, konnte man diesmal mit 25:20 durchsetzen.

Fand am vergangenen Wochenende lediglich ein Punktspiel mit Sonneberger Beteiligung statt, müssen sich am kommenden wieder drei Teams beweisen. Den Auftakt ins neue Punktspieljahr vermasselte dabei am zurückliegenden Samstagabend die erste Männermannschaft mit einer 25:31-Niederlage in Mühlhausen. Am kommenden Sonntag können die Mannen um Spielertrainer Manuel Müller jedoch bereits Wiedergutmachung betreiben. Um 13.30 Uhr werden sie von der MHV-Oberliga-Reserve der GoGo Hornets II empfangen. Bereits am Samstag geht es für die Frauenteams um Punkte. Die jungen Damen der B-Jugend werden dazu ab 15.30 Uhr in Apolda erwartet und die Frauenmannschaft um 15 Uhr in Eisenberg.

 

Neben den Teams im Punktspielbetrieb können am kommenden Sonntag auch die Jüngsten des Vereins wieder ihre Kräfte messen. Beim Turnier in Naila treffen sie auf die Gleichaltrigen aus Münchberg, Marktleugast, Gefrees und den Gastgeber Naila.

Presse SHV

HBV Jena – Sonneberger HV 28:28 (15:14)

Handball, Thüringenliga Männer, 25. Spieltag, Bericht

Auswärtspunkt zum Abschluss

Sonneberg/Jena. Mit einem 28:28-Remis im Gepäck traten Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Samstagabend die Heimreise aus der Universitätsstadt Jena an. Wie so häufig nach einem Unentschieden, stellte sich auch diesmal wieder die Frage, ob es ein gewonnener oder ein verlorener Punkt war.

Sonneberger HV – HSV Ronneburg 28:22 (14:10)

Handball, Thüringenliga Männer, 20. Spieltag, Bericht

Heimsieg souverän eingetütet

Sonneberg. Mit einem souveränen 28:22-Heimsieg über Ronneburg rehabilitierten sich Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Samstagabend für die vorwöchentliche Niederlage in Eisenach und festigten so den Medaillenrang. Weiterhin zeigten sie sich vor gut 300 Zuschauern in der Abwehr wieder verbessert und ließen nur 22 Gegentore zu.

Handball, Thüringenliga Männer, 13. Spieltag, Bericht

VfB Mühlhausen – Sonneberger HV 31:25 (13:10)

Zum Jahresauftakt setzt es erste Saisonpleite

Sonneberg/Mühlhausen. In Mühlhausen kann man verlieren, dort ist es ganz schwer zu gewinnen, den Sonneberger Thüringenligahandballern gelang das bisher auch noch nicht und nach dem zurückliegenden Samstagabend müssen die Südthüringer bis zur nächsten Saison warten, um es erneut zu probieren. Kurz um, die Spielzeugstädter zogen mit 25:31 den Kürzeren und kassierten damit zum Jahresauftakt die erste (!) Saisonpleite überhaupt.

HBV Jena – Sonneberger HV Sa. 17 Uhr (Busabfahrt: 13.30 Uhr)

Handball, Thüringenliga Männer, 25. Spieltag, Vorbericht

Letzte Saisonreise bei klaren Verhältnissen

Sonneberg. Wenn Sonnebergs Thüringenligahandballer am kommenden Samstagnachmittag um 13.30 Uhr gen Jena aufbrechen, geht es grundsätzlich nur noch um die sprichwörtliche „Goldene Ananas“, denn das letzte Wochenende sorgte für klare Verhältnisse an verschiedenen Fronten. Allen voran die Medaillen-, Meister- und Aufstiegsfragen sind geklärt. Apolda steht als Staffelsieger fest und wird auch das Aufstiegsrecht wahrnehmen. Vom zweiten Tabellenplatz sind die Sonneberger nicht mehr zu verdrängen und auch der Bronzerang hat mit Mühlhausen bereits seinen Besitzer fest. Ebenso steht der erste Absteiger fest. Nachdem Altenburg letzten Sonntag zu Hause gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf (Nordhausen) mit 25:28 verlor, müssen sie den Gang in die Landesliga antreten. Die einzig fehlende Entscheidung könnte schon am kommenden Wochenende, spätestens aber dann am letzten Spieltag fallen – wer als zweites Team aus der Thüringenliga absteigt.

Sonneberger HV – HSV Ronneburg Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Handball, Thüringenliga Männer, 20. Spieltag, Vorbericht

Zum Heimspiel kommt das nächste Schwergewicht

Sonneberg. Am Samstagabend empfangen Sonnebergs Thüringenligahandballer ein weiteres Schwergewicht der Liga zum Heimspiel. Auch wenn es erst das dritte Heimspiel des Jahres ist, den Zuschauern zumindest wird einiges geboten. Im Januar empfing man bekanntlich den Tabellenführer aus Apolda vor über 600 Zuschauern. Vor zwei Wochen gastierte der Absteiger aus der MHV-Oberliga aus Ziegelheim und nun kommt mit Ronneburg ebenfalls eine Größe des Thüringer Handballs in die Spielzeugstadt.

Im Spitzenspiel des 13. Spieltags kassierten die Mannen um Spielertrainer Manuel Müller die erste Niederlage der Saison. Mit 25:31 musste man sich den gastgebenden Mühlhäusern geschlagen geben. (Bericht folgt)

Hier geht´s zur aktuellen Statistik der 1. Männer.

Sonneberger HV – HSV Ronneburg 24:30

Handball, Thüringenliga, männliche B-Jugend, 13. Spieltag, Bericht

Dem Ligaprimus lange Paroli geboten

Sonneberg. An den beiden vergangen Spieltagen gab es für die männliche  B-Jugend des Sonneberger Handballvereins (SHV)  zwei  zumindest vom Ergebnis her deutliche Niederlagen. Das Team um das Trainergespann Bub/ Blechschmidt ist im Moment nicht gerade vom Glück begünstigt.

Das zurückliegende Wochenende des Sonneberger Handballvereins (SHV) kann getrost als verkorkst bezeichnet werden und muss schnellstmöglich abgehakt werden. Am Samstag verloren erst die Thüringenligamänner beim Tabellenvorletzten in Eisenach mit 30:34 und am Sonntag dann kassierten die Frauen eine deutliche 12:27-Heimpleite gegen Tabellenführer Jena. Zumindest die Männer haben am kommenden Wochenende eine Chance zur Wiedergutmachung. Das eigentliche Spiel der Damen wurde von deren Gästen jedoch bereits abgesagt.

So kommt es am Samstag doch nicht zum ganz großen SHV-Kampftag, denn eigentlich hätten sich die Handballinteressierten Sonneberger auf vier Spiele am Stück freuen können. Durch die Absage der Damenpartie entsteht jedoch leider etwas Leerlauf im Nachmittagsprogramm. Dazu kommt, dass der Gegner der zweiten Männermannschaft aus Oppurg einer Zeitverschiebung der Landesklassenpartie nicht zugestimmt hat. So empfängt die Männerzweite bereits um 15.15 Uhr deren Gäste. Vorher schon, um 13.30 Uhr empfangen die Jungs der B-Jugend Altenburg zum Tabellen-Nachbarschaftsduell. Am Abend dann ab 19 Uhr gastiert Ronneburg zur Thüringenligapartie der Männer.

Ebenfalls am Samstag, aber bereits ab 10 Uhr, treten die SHV-Minis bei einem Turnier in Bad Rodach an. Neben den Gastgebern trifft man dabei auch auf Neustadt/Wildenheid, TS Coburg und HSC Coburg.

Presse SHV

Handball, Thüringenliga Männer, 13. Spieltag, Vorbericht

VfB Mühlhausen – Sonneberger HV Sa. 19 Uhr (Busabfahrt: 14.30 Uhr)

Spitzenspiel zum Jahresauftakt

Sonneberg. Das neue Jahr beginnt für Sonnebergs Thüringenligahandballer im Prinzip genauso, wie das alte aufgehört hatte, mit einem Spitzenspiel. Ging es im letzten Punktspiel vor Weihnachten noch gegen den Tabellenvierten aus Jena, reisen die Spielzeugstädter diesmal zum Dritten nach Mühlhausen.

Am zurückliegenden Wochenende gab es für den Sonneberger Handballverein (SHV) in drei Punktspielen lediglich einen Sieg zu feiern. Die erste Männermannschaft gewann dabei souverän mit 32:19 gegen Erfurt. Die Frauen dagegen mussten sich in Weimar mit 12:18 geschlagen geben und auch die männliche B-Jugend verlor zu Hause gegen Ronneburg mit 24:30. Bei den SHV-Youngsters ist dieses Ergebnis jedoch durchaus respektabel, denn gegen den absoluten Ligaprimus aus Ostthüringen konnte in der gesamten Saison kein einziges Team einen Punkt holen.

Am kommenden Wochenende müssen die drei selben Teams im Punktspielbetrieb ran. Den Anfang macht die männliche B-Jugend in Gotha. Dort werden sie um 12.45 Uhr von der Jugendspielgemeinschaft aus Goldbach/Hochheim und Gotha erwartet. Am Nachmittag um 16.30 Uhr empfangen die Frauen in der heimischen SBBS-Halle Apolda zum letzten eigenen Punktspiel. Ein Sieg wäre gleichbedeutend mit der Fixierung des siebten Tabellenplatzes. Um 17 Uhr werden dann noch die Männer in Jena zum vorletzten Thüringenligaspieltag erwartet.

Presse SHV

ThSV Eisenach II – Sonneberger HV 34:30 (14:17)

Handball, Thüringenliga Männer, 19. Spieltag, Bericht

Unnötige, weil vermeidbare Niederlage

Sonneberg/Eisenach. Mit einer unnötigen 30:34-Pleite kehrten Sonnebergs Thüringenligahandballer in der vergangenen Samstagnacht aus Eisenach heim. Gegen den Tabellenvorletzten musste nach einer schwachen zweiten Hälfte eine vermeidbare Niederlage quittiert werden.

Der Vorstand des Sonneberger Handballvereins (SHV) wünscht all seinen Mitgliedern, aber auch Fans und Sponsoren ein erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr 2015. Und dieses neue Jahr läutete die zweite Männermannschaft am vergangenen Wochenende standesgemäß ein. Dank eines souveränen 35:21-Erfolgs in Bad Blankenburg bleiben die Mannen um Spielertrainer Ronny Kienel auch nach dem siebten Spieltag ohne Punktverlust und führen die Tabelle der Verbandsklasse weiterhin an. Am kommenden Wochenende wird es dann auch für die Mädels der B-Jugend und die erste Männermannschaft ernst. Die jungen Damen müssen sich am Samstagnachmittag um 13 Uhr in Stadtroda beweisen und könnten sich mit einem Sieg etwas vom Tabellennachbarn distanzieren. Die Thüringenligamänner werden am Samstag ab 19 Uhr in Mühlhausen zum Spitzenspiel erwartet, denn der Tabellenzweite trifft auf den Tabellendritten.

Presse SHV

Sonneberger HV – HSC Erfurt 32:19 (15:10)

Handball, Thüringenliga Männer, 24. Spieltag, Bericht

Am Ende war es standesgemäß

Sonneberg. Mit einem am Ende deutlichen, souveränen und standesgemäßen 32:19-Heimsieg gegen Erfurt feierten Sonnebergs Thüringenligahandballer am vergangenen Samstagabend nicht nur den 19. Sieg der Saison, auch der zweite Tabellenplatz konnte damit gesichert. An den letzten beiden Spieltagen können die Südthüringer nicht mehr vom Vizerang verdrängt werden!

Handball, Verbandsklasse Männer, 7. Spieltag, Bericht

HSV Bad Blankenburg 3 - Sonneberger HV II 21:35 (11:17)

Jahresauftakt nach Maß

Sonneberg/Bad Blankenburg. Bereits am ersten Sonntag des neuen Jahres durfte die zweite Männermannschaft des Sonneberger Handballvereins (SHV) auch ihr erstes Auswärtsspiel bestreiten. Diesmal ging es nach Bad Blankenburg um sich dort mit der dritten Mannschaft des HSV Bad Blankenburg zu messen.

 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME