SHV in Kürze vom 30.09.2020

SHV in Kürze vom 30.09.2020

Sonneberg. Am zurückliegenden Wochenende starteten einige Mannschaften des Sonneberger Handballvereins (SHV) in die neue Punktspielsaison. Alle waren nach der langen Corona-Pause besonders motiviert und freuten sich auf den Saisonstart, bei dem es auch einige Veränderungen gab. So stieg die erste Männermannschaft in die Mitteldeutsche Oberliga (4. Liga) auf und konnte zum Saisonbeginn gleich einen Doppelpunktgewinn auswärts feiern. Der 30:27-Erfolg bei Drittligaabsteiger Dresden war zweifelsfrei nicht eingeplant und deshalb umso schöner. Auch für die zweite Männermannschaft begann eine neue Ära, denn man tritt seit dieser Saison mit einer Spielgemeinschaft aus Mengersgereuth-Hämmern und Sonneberg in der Verbandsklasse an.

Spielertrainer Christian Bartl zeigte sich vorab erfreut, dass der Schritt zur Spielgemeinschaft glückte und erklärt: „Stand jetzt sind wir hochzufrieden. Die Trainingsbeteiligung auf beiden Seiten ist enorm und genau das war es, was wir erreichen wollten. Sowohl in Mengersgereuth-Hämmern als auch in Sonneberg war die Personaldecke in der jüngeren Vergangenheit sehr überschaubar. So haben wir gemeinsam wieder eine schlagkräftige Truppe beisammen.“ Die Oberliga-Reserve spielte in der vergangenen Saison zwar noch in der Verbandsliga, wollte aber ohnehin freiwillig eine Klasse tiefer antreten, um die Belastung für alle Beteiligten zu verringern. Bartl ergänzt dazu: „Die Vorbereitungen auf die neue Saison waren aufgrund der Zusammenlegung beider Mannschaften sicherlich aufwändiger als sonst, aber wir sind auf einem guten Weg, dass die Spielgemeinschaft zu einem Erfolgsmodell wird.“ Rein sportlich betrachtet startete man am vergangenen Sonntagnachmittag in der Meng-Hämm-Arena gegen Ilmenau gleich gegen einen der Staffelfavoriten. Die Universitätsstädter spielten in der letzten Saison auch noch in der Verbandsliga und gingen ebenfalls freiwillig den Schritt nach unten in die Verbandsklasse. Das junge Team nutzte die vorhandene Nervosität auf Seiten der SG Sonneberg/Mengersgereuth-Hämmern, wie der offizielle Titel lautet, vor allem im zweiten Durchgang eiskalt aus und war mit schnellen Gegentoren erfolgreich. Am Ende unterlag die neu formierte Spielgemeinschaft nach großem Kampf mit 22:25. Für die kommenden Aufgaben aber schöpfte man gleichzeitig auch Mut und Selbstvertrauen, denn das Zusammenspiel funktionierte phasenweise bereits richtig gut.

Das für letzten Samstag angesetzte Spiel der gemischten D-Jugend gegen Hildburghausen wurde genauso wie das für Sonntag geplante Turnier der SHV-Minis (E-Jugend) kurzfristig von den Gästen abgesagt.

Am kommenden Wochenende steigt am Samstag die Heimpremiere der ersten Männer gegen Delitzsch. Los geht’s wie gewohnt um 19 Uhr in der Steinbacher Dreifelderhalle. Am Sonntag dann wird die gemischte D-Jugend zum ersten Auswärtsspiel in der Verbandsliga in Arnstadt erwartet. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME