1. Männer: Vorbericht zum Heimspiel gegen Erfurt

Handball, Thüringenliga Männer, 7. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – HSC Erfurt Sa. 19 Uhr

Folgt der vierte Sieg in Serie?

Sonneberg. Am kommenden Samstagabend ab 19 Uhr empfangen die Thüringenligamänner vom Sonneberger Handballverein (SHV) den HSC Erfurt zum siebten Spieltag der laufenden Saison. Nach einer kleinen Serie von drei Siegen in Folge soll natürlich auch im vierten Saisonheimspiel doppelt gepunktet werden.

Der Tabellenkonstellation und dem bisherigen Saisonverlauf nach sind die Südthüringer klarer Favorit und müssen dieser Stellung auch gerecht werden. Will man am Saisonende zu den besten drei Teams der Thüringenliga gehören, müssen alle Heimspiele gewonnen werden – vor allem, weil man schon zwei Punkte zu Hause abgegeben hat. So klar, deutlich und einfach lautet also die Zielstellung für das anstehende Heimspiel.

Dabei wird Spielertrainer Manuel Müller am kommenden Wochenende wieder auf Mike Weißbrodt verzichten müssen, der zurück nach Hamburg gereist ist, um sein Praktikum fortzusetzen. Voraussichtlich noch bis März nächsten Jahres wird der Linkshänder nur sehr sporadisch zur Verfügung stehen. Umso erfreulicher ist es natürlich, dass sich sein Pendant Nils Boseckert immer besser zurecht findet und letzte Woche in Jena erstmals richtig glänzen konnte. Doch in der Universitätsstadt stimmte die Mannschaftsleistung an sich, sodass am Ende souverän gewonnen werden konnte. Da Martin Blechschmidt am Samstag aus beruflichen Gründen fehlen wird, könnte Philipp Oehrl nach längerer Verletzungspause wieder zum ersten Einsatz kommen. Ansonsten dürfte Coach Müller alle Mann an Bord haben.

Der Gegner aus der Landeshauptstadt hat als eigenes Saisonziel lediglich den Klassenerhalt ausgegeben. Einige Spieler verabschiedeten sich nach der letzten Saison, vor allem in den Handball-Ruhestand, sodass doch etwas Bewegung im Personalkarussell war. Der hochkarätigste Neuzugang aber steht nicht auf dem Parkett, sondern nimmt auf der Bank Platz. Matthias Allonge leitet seit dem Sommer nicht nur die Geschicke der ersten Männermannschaft, sondern soll generell mehr Struktur vor allem in die Nachwuchsarbeit bringen. Der einstige Bundesligaspieler (Eisenach) und auch kurzzeitige Trainer der Wartburgstädter verfügt über die nötige Erfahrung und auch ausreichendes Know-How, um dem Handballsport in der Landeshauptstadt wieder zu mehr Geltung zu verhelfen. Die bisherigen Saisonergebnisse sind zwar noch nicht vollends zufriedenstellend, doch nach dem personellen Umbruch braucht die junge Mannschaft auch eine gewisse Zeit sich einzuspielen. So konnte nach dem Auftaktsieg gegen Ziegelheim (35:28) viermal nicht gewonnen werden (Ronneburg, Jena, Eisenach II und Suhl), ehe am zurückliegenden Spieltag gegen Aufsteiger Weimar der zweite Saisonsieg gelang (27:24).

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME