1. Männer: Vorbericht zum Heimspiel gegen Eisenach II

Handball, Thüringenliga Männer, 10. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – ThSV Eisenach II Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Bundesligareserve zu Gast in Spielzeugstadt

Sonneberg. Die Reserve des Bundesligisten aus Eisenach gastiert am kommenden Samstagabend ab 19 Uhr in der Spielzeugstadt und dabei reisen die Wartburgstädter diesmal nicht als der Punktelieferant an, den sie in den vergangenen Jahren in Südthüringen gaben. Die Duelle mit den Eisenachern in der Steinbacher Dreifelderhalle waren in den letzten Jahren stets klare Angelegenheiten zu Gunsten der Südthüringer. Doch in diesem Jahr sind die Vorzeichen anders. Allein die Ergebnisse sprechen für die Wartburgstädter und damit auch für ein spannendes Spiel.

Schon in der Rückrunde der letzten Saison zeigten die Westthüringer, dass sie auf einem guten Weg sind, schlugen sie doch in eigener Halle unter anderem auch die Sonneberger recht souverän. Doch spätestens seit dieser Saison sind die jungen Eisenacher wieder ein ernstzunehmender Gegner geworden. Dies liegt sicherlich auch an zwei spektakulären Neuverpflichtungen. Mit Philipp Emmelmann und Sascha Kleint kehrten zwei Eigengewächse aus Werratal und Suhl heim und verstärkten eine ohnehin gewachsene Mannschaft weiter. Dabei spielen die Routiniers zwar eine wichtige Rolle, doch auch der ein oder andere Nachwuchsspieler machte bereits auf sich aufmerksam. Die Eisenacher scheinen den Kinderschuhen entwachsen zu sein und obwohl es immer noch zum Großteil A-Jugendliche sind, die auf der Platte stehen, haben sie in dieser Spielzeit schon beachtliche Ergebnisse abgeliefert. Mit 8:10 Punkten rangieren sie im Tabellenmittelfeld. In den zurückliegenden Jahren fand man sich zu dieser Zeit jedoch bereits im Tabellenkeller wieder und schaffte meist nur mit einem Kraftakt zum Saisonschluss den Klassenerhalt. Doch dank überzeugender Siege gegen Jena (32:22), Erfurt (36:26), Suhl (34:25) und auch Bad Blankenburg (37:33) sieht es in dieser Spielzeit wesentlich freundlicher für die Truppe um Trainer Benjamin Riemann aus.

Doch auch in Sonneberg sieht es aktuell nicht schlecht aus. Je nachdem aus welchem Blickwinkel man die Tabelle betrachtet, kann man die Spielzeugstädter gar  auf dem zweiten Tabellenplatz einordnen. Nach sechs Siegen in Serie ist dies auch in gewisser Weise die logische Folge und in diesem Tabellenbereich wollen sich die Spielzeugstädter natürlich auch festsetzen. Ein Heimsieg gegen Eisenach gehört dabei, trotz der positiven Entwicklung der Wartburgstädter, zur Pflichtaufgabe. Dieser wollen und müssen die Südthüringer auch gerecht werden. Der zurückliegende Heimsieg gegen Weimar konnte dabei jedoch keine wesentlichen neuen Erkenntnisse liefern. Mehr als über den Doppelpunktgewinn musste und sollte man dabei nicht reden, denn handballerisch war es doch eher Magerkost. Wie dem auch sei, zwei Punkte sind und bleiben zwei Punkte. Spielerisch können die Sonneberger Handballfans am kommenden Samstag sicherlich auch etwas mehr erwarten und so darf man sich gewiss auf einen unterhaltsamen Handballabend freuen. Im Vorfeld dieser Thüringenligapartie empfangen die Mädels der B-Jugend ab 17 Uhr Werratal in der SBBS-Halle zu Steinbach.

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME