1. Männer: Vorbericht zum Heimspiel gegen Ziegelheim

Handball, Thüringenliga Männer, 16. Spieltag, Vorbericht

Sonneberger HV – LSV Ziegelheim Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Folgt der nächste Heimsieg?

Sonneberg. Wenn am kommenden Samstagabend ab 19 Uhr die Thüringenligamänner des Sonneberger Handballvereins (SHV) auf die Vertretung aus Ziegelheim treffen, ist die Rollenverteilung bereits vorher klar. In der Steinbacher Dreifelderhalle (SBBS) sind die Südthüringer allein aufgrund der Tabellenkonstellation klarer Favorit auf einen weiteren Doppelpunktgewinn. Nach dem spielfreien Faschingswochenende und dem vorangegangenen souveränen 28:15-Heimerfolg gegen die GoGo Hornets kommt mit dem LSV aus Ziegelheim eine Mannschaft in die Spielzeugstadt, die auch in dieser Saison wieder gegen den Abstieg spielt.

Bereits in der zurückliegenden Saison, nachdem Ziegelheim aus der MHV-Oberliga abgestiegenen war, mussten sie fast bis zum Schluss zittern, sicherten sich am Ende aber doch aus eigener Kraft den Klassenerhalt. In dieser Spielzeit rangieren sie derzeit mit 10:20 Punkten vier Zähler vor einem Abstiegsrang. Immer wieder müssen die Mannen um Spielertrainer Steffen Moritz mit Personalproblemen kämpfen. Dazu kommt eine eklatante Auswärtsschwäche. Erst einmal konnten sie in dieser Spielzeit in der Fremde Punkte holen. Das war am dritten Spieltag in Weimar (36:30). Ansonsten gab es nur Pleiten. Besonders deutlich fielen diese unter anderem in Bad Blankenburg (22:36) und Mühlhausen (22:43) aus – und auch in Suhl vor Wochenfrist präsentierte man sich beim Tabellenvorletzten eher schlecht als recht und kassierte eine 22:32-Niederlage.

Die Erwartungshaltung bei den Sonneberger Fans dürfte also groß sein, einen deutlichen und souveränen Heimsieg feiern zu können. Zumal es den Spielzeugstädtern in der Hinrunde gelang, als einem der wenigen Teams, auch im Wieratal doppelt zu punkten. Der damalige 29:24-Auswärtserfolg war dabei der Startschuss für eine Serie von insgesamt sieben Siegen in Folge. Doch auch Sonnebergs Spielertrainer Manuel Müller plagen Personalsorgen, denn zu den beiden langzeitverletzt fehlenden  Moritz Weitz und Thorsten Zimmermann gesellt sich am Wochenende aus privaten Gründen auch Martin Blechschmidt. Der zur Verfügung stehende Kader ist also durchaus überschaubar, da auch Mike Weißbrodt wieder zurück nach Hamburg reiste. Dazu kommt, dass sich Heiko Jäckel unter der Woche mit einer Erkältung herum plagte. So könnte durchaus ein Einsatz von Coach Müller selbst von Nöten sein. Andererseits bewiesen seine Jungs schon gegen die GoGo Hornets, dass es auf eigentliche Stammspieler nicht unbedingt ankommt. Besonders in den Fokus spielten sich dabei Andreas Schlücke und Pit Poser. Am Ende ist es jedoch egal, wer auf der Platte steht. Wenn alle Spieler ihr Leistungsvermögen abrufen, ist auch ein Heimsieg gegen Ziegelheim kein Problem. Dabei bedarf es jedoch einer konzentrierten und nicht überheblichen Einstellung – und genau daran hat Müller im Laufe der Woche auch gearbeitet. Um das „neu formierte“ Team weiter einzuspielen, absolvierte man sogar ein Testspiel gegen den Bayernoberligisten Kunstadt. Man scheint also gerüstet, um einen weiteren Heimsieg einfahren zu können.

Presse SHV

 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME