1. Männer: Vizemeister dank Heimsieg!

Dank Heimsieg Silberrang gesichert!

Handball, Thüringenliga Männer, 22. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – VfB TM Mühlhausen 30:27 (16:13)

Sonneberg. Dank eines über weite Strecken souveränen 30:27-Heimerfolgs gegen den Drittplatzierten aus Mühlhausen sicherten sich die Thüringenligamänner des Sonneberger Handballvereins (SHV) am vergangenen Samstagabend bereits zwei Spieltag vor Schluss die Vizemeisterschaft. Unabhängig davon, wie die letzten beiden Partien ausgehen, können die Spielzeugstädter nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz verdrängt werden. So ist neben der Meisterentscheidung nunmehr auch die Vizemeisterschaft geklärt. Umso befreiter können die SHV-Mannen in der kommenden Woche ins Werratal zum Südthüringenderby aufbrechen und die Fahrt mit dem nostalgischen Ikarus genießen. Für Fans besteht übrigens wieder eine Mitfahrgelegenheit. Anmeldung bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das vorletzte Heimspiel der Saison gegen Mühlhausen hatte nur noch bedingt Brisanz. Sicherlich ging es um die Vizemeisterschaft, die auch für die Gäste noch erreichbar war, doch auch auf Seiten der Mühlhäuser merkte man eine gewisse Müdigkeit. Die Hausherren andererseits ließen auch nicht mehr zu und präsentierten sich so als würdiger Vizemeister. Auf den Zuschauerrängen fanden bei diesem Topspiel allerdings „nur“ rund 300 Leute Platz. Wie dem auch sei, die Spielzeugstädter untermauerten, dass sie eine Topmannschaft sind und demonstrierten dies über 50 Spielminuten. In der letzten Spielsequenz kam etwas unnötige Hektik auf, die vielleicht auch durch den einen oder anderen strittigen Schiedsrichterpfiff befeuert wurde. Doch die Gastgeber ließen sich am Ende nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und siegten souverän.

Sonnebergs Spielertrainer Manuel Müller sprach danach von einer geschlossenen Mannschaftsleistung, aus der er keinen herausheben wollte. Die Hausherren führten ab Mitte der ersten Hälfte stets mit ein bis drei Toren und verwalteten diese Führung souverän. Im zweiten Durchgang verkürzten die Gäste in der 43. Minute auf 21:22, doch die Gastgeber reagierten perfekt, machten hinten dicht und zeigten sich vorne treffsicher. Beim 27:22 in der 50. Minute war zumindest die Vorentscheidung gefallen. Bemerkenswert auf Seiten der Sonneberger war diesmal das nahezu perfekte Ergänzen der beiden Torhüter. George Alin Plesca hielt aus dem Spiel heraus stark und Sandu-Lulian Lonica entschärfte in der entscheidenden Phase zwei gegnerische Strafwürfe. So sorgten beide für die nötige Ruhe, die durch die drei Disqualifikationen für Sonneberger Spieler in den letzten fünf Minuten auch nötig war. Doch gemeinsam überstand das Sonneberger Team dieses Handicap und sicherte sich dank des Doppelpunktgewinns vorzeitig die Vizemeisterschaft. Überschattet wurde die Heimsieg-Freude nur durch eine Verletzung von Cosmin Chirila. Er verdrehte sich ohne gegnerische Einwirkung das Knie und musste mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Parkett. Bliebt nur zu hoffen, dass er den Saisonabschluss auf dem Parkett erleben darf.

Presse SHV

Sonneberg: Plesca Lonica; Schmidt, Bursuc (4), Müller, Bondar (7/4), Benak (4), Cadar (4), Dietrich (1), Chirila, Deli, Bulov (7), Konsel (3)

Strafwürfe: Sonneberg: 4/4; Mühlhausen: 7/11

Zeitstrafen: Sonneberg: 4+3RK; Mühlhausen: 2

Disqual.: Bulov (Sbg., 55. Min., grobes Foulspiel), Cadar (Sbg., 58. Min., 3x2 min), Konsel (Sbg., 60. Min., grobes Foulspiel)

 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME