1. Männer: Bericht zum letzten Heimsieg

Gelungener Saisonabschluss

Handball, Thüringenliga Männer, 24. Spieltag, Bericht

Sonneberger HV – HSV Ronneburg 31:24 (13:15)

Sonneberg. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang gewinnen die Thüringenligamänner des Sonneberger Handballvereins (SHV) ihr abschließendes Saisonspiel in eigener Halle gegen Ronneburg mit 31:24 und feiern damit zugleich einen rundum gelungenen Saisonabschluss. Im Spiel selbst taten sich die Hausherren anfänglich schwer. Man merkte, dass die Saison lang war und das Ende von jedem herbeigesehnt wurde. So war die Konzentration vor allem im ersten Durchgang noch nicht bei 100%, was zu einigen unnötigen Fehlern führte. Dazu kam, dass neben den Langzeitverletzten Marius Constantin Ignat und Cosmin Chirila (beide Kreuzbandriss) unter der Woche auch Linksaußen Anatoli Bulov verletzungsbedingt absagen musste und somit die Personaldecke noch dünner war. Doch vor allem in der zweiten Hälfte rutschte das Team noch einmal enger zusammen, alle Spieler kamen zum Einsatz und rechtfertigten dies auch mit ordentlichen Leistungen. So konnte der 13:15-Halbzeitrückstand auch gedreht werden.

Allen voran waren es einmal mehr Marius Bondar und Krisztian Benak, die mit jeweils acht Toren glänzten. Und so wurde das Spiel binnen weniger Minuten erst ausgeglichen und in der Folgezeit auch deutlich beherrscht. Schnell konnte man zum 16:16 ausgleichen und gar mit 18:16 in Führung gehen. Das in der 42. Minute folgende 19:19 war zugleich auch das letzte Remis in dieser Partie. Anschließend schwanden die Kräfte bei den Gästen aus Ronneburg und die Gastgeber aus der Spielzeugstädter erhöhten die Schlagzahl. In der 48. Minute leuchtete bereits ein 23:19 von der Anzeigetafel und fünf Minuten später stand es 27:21. Die Messe war gelesen und so sorgten einige Aktionen der Sonneberger für noch mehr Begeisterung unter den gut 300 Zuschauern in der Steinbacher Dreifelderhalle der SBBS. Den 30. Sonneberger Treffer zum Beispiel steuerte Paul Dietrich bei, der den dafür fälligen Kasten eines isotonischen Kaltgetränks aber natürlich gerne bezahlte. Und der letzte Treffer des Tages war einem Mann vorbehalten, der bereits vor Spielbeginn im Fokus stand: Martin Schleuchardt. Eine Minute vor Schluss besorgte er vom Strafwurfpunkt aus den 31:24 Endstand und konnte seinen persönlichen Abschied damit gebührend abschließen.

Er und der andere Martin, der bereits schon einmal verabschiedet wurde (gemeint ist Martin „Thüri“ Schmidt), wurden bereits vor der Partie durch die SHV-Offiziellen und den legendären Hallensprecher Thomas Wöhner in den Handballruhestand verabschiedet. Zumindest was die erste Männermannschaft betrifft, hängen beide ihre Handballschuhe an den Nagel. In der Thüringenligareserve werden sie aber wohl noch auf Torejagd gehen. Und ein weiterer großer Mann des Sonneberger Handballs wurde im großen Rahmen gewürdigt: Bernd Knortz. Seine jahrzehntelange Trainertätigkeit im Frauenbereich fand nach dieser Saison auf eigenen Wunsch hin ein Ende und dafür sagten die SHV-Offiziellen noch einmal Danke. Aber wer Bernd kennt, weiß auch, dass es ihn weiterhin in die Sporthallen ziehen wird. Und so war dieser letzte Handballabend der Saison 2018/2019 rundum gelungen und das Freibier nach der Partie ließen sich etliche Fans schmecken und saßen noch lange gemeinsam mit der Mannschaft im weiten Rund der SBBS-Halle.

Presse SHV

Sonneberg: Plesca, Lonica; Schmidt, Bursuc (1), Müller, Bondar (8/4), Benak (8), Cadar (4), Dietrich (1), Schleuchardt (1/1), Deli (6), Konsel (2)

Strafwürfe: Sonneberg: 5/6; Ronneburg: 1/4

Zeitstrafen: Sonneberg: 7+1RK; Ronneburg: 5+1RK

Disqual.: Benak (Sbg., 60. Min., 3x2 min.), Alexy (Rbg., 60. Min., Unsportlichkeit)

 sonneberger handballverein sponsoren leoni logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren vrbank logo weiss
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME