1. Männer: Das nächste Endspiel steht an!

Nach dem Männertag sind echte Männer gefragt

Handball, Mitteldeutsche Oberliga Männer, 4. Spieltag Abstiegsrunde, Vorbericht

Sonneberger HV – HC Einheit Plauen Sa. 19 Uhr (SBBS-Halle)

Sonneberg. Nach der jüngsten Heimpleite setzte Ernüchterung ein bei den Männern des Sonneberger Handballvereins (SHV). Am zurückliegenden Samstagabend verlor man bekanntlich mit 18:21 gegen Wittenberg-Piesteritz und hat damit den Klassenerhalt nicht mehr in den eigenen Händen. Und doch verbleibt ein Hoffnungsschimmer. Durch Änderungen der möglichen Auf- bzw. Absteiger der höheren und niedrigeren Ligen könnte sich die Zahl der Absteiger aus der Mitteldeutschen Oberliga auf drei anstatt vier reduzieren. Ein Verbleib der Spielzeugstädter in Deutschlands vierthöchster Spielklasse ist also durchaus noch möglich. Dafür müssen aber die letzten drei Saisonspiele gewonnen werden – gegen die direkten Konkurrenten um den möglicherweise rettenden Platz in der Abstiegsrunde.

Das nächste „Endspiel“ steigt am Samstagabend in der heimischen SBBS-Halle, wenn man nach dem Feiertag HC Einheit Plauen empfängt. Eine extra anberaumte Trainingseinheit am Mittwochabend soll dazu beitragen, dass alle Reserven mobilisiert werden können. Plauen schlug sich in der sogenannten Play-Down-Runde, also der Abstiegsrunde, bisher nur mäßig, verlor zu Hause gegen Aschersleben (26:31) und Aue (24:29), sowie in Bad Blankenburg (22:28). Die direkten Duelle gegen die Mitabstiegskandidaten aus Aschersleben und Aue sind also verloren gegangen. Lediglich gegen die bereits geretteten Elbflorenzer aus Dresden konnten vergangene Woche endlich Punkte eingefahren werden (28:21). Ob dies noch zum Klassenerhalt reicht, wird sich zeigen. Die Sachsen haben zumindest schon acht Pluspunkte, die Sonneberger dagegen erst sechs. Es wird auf jeden Fall ein heißer Tanz zum Saisonfinale. Die Vorzeichen für die Südthüringer stehen zumindest nicht so schlecht, denn das Hinspiel in der regulären Hinrunde konnte seinerzeit im März überraschend mit 30:22 in Plauen gewonnen werden, sodass zumindest der direkte Vergleich für Sonneberg sprechen könnte. Personell kann das Trainerteam bestehend aus Coach Konstantin Selenow und Spielertrainer Manuel Müller nahezu aus dem vollen Schöpfen und die bestmögliche Mannschaft aufs Parkett schicken.

Los geht’s wieder wie gewohnt um 19 Uhr in der Dreifelderhalle der SBBS in Sonnebergs Stadtteil Steinbach. Der Kartenvorverkauf erfolgt wie gewohnt über die Homepage www.sonneberg-handball.de, dort können auch Tickets für den Livestream erworben werden. Die SHV-Mannen freuen sich jedenfalls auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Presse SHV

 sonneberg handball sponsor itson 350px
 sonneberg handball startseite sponsoren auto hein
 sonneberger handballverein sponsoren likra logo weiss

powered by www.sunnyhill-design.de

Template by L.THEME